Frage von bojana24, 55

Warum erlaubt mir meine Vermieterin keine Haustierhaltung?

Hallo zusammen.

Ich bin schon seit längerem auf Kriegsfuss mit meiner Vermieterin bezüglich Haustiere.
Ich wohne in der Schweiz in einer Wohnung.
Ich wollte mir schon letztes Jahr zwei Katzen zulegen, jedoch brauche ich laut Vertrag eine schriftliche Zustimmung meiner Vermieterin.
Als ich nachgefragt habe, hiess es, ich dürfte keine Haustiere haben. Als ich nach den Grund fragte erhielt ich keine Antwort. (per E-Mail)
Meine Nachbarn hingegen haben Hunde, Katzen usw. Ich hab eine Nachbarin darauf angesprochen und sie sagte, sie hätte eine schriftliche zustimmung dafür und wunderte sich über meine Geschichte. Sie gab mir den Tipp anzurufen und nachzuhacken.
Als ich angerufen habe und die Vermieterin sich an mich erinnert hatte, war sie sehr unhöflich zu mir. Als ich stinksauer war hatte ich nach ihren Vorgesezten verlangt, der übrigens der Eigentümer dieser Wohnungen war. Leider war er nicht da und sie behauptete er hätte die gleiche Meinung wie sie... Sie hatte aber keine Meinung da sie keinen Grund gesagt hat. Ich verlangte die Rufnummer vom Eigentümer. Morgen möchte ich ihn anrufen...
Was sagt ihr dazu? Was soll ich dem Eigentümer sagen um ihn davon zu überzeugen? Die 2 Katzen bleiben nur 1 Jahr in dieser Wohnung da ich dann mit meinem Partner zusammenziehen würde.

PS: Im Vertrag steht folgendes: "Das Halten von Haustieren wie z.B. Katzen, Hunden, Vögeln, Reptilien bedarf der vorgängigen schriftlichen Zustimmung der Vermieterin."

Bin um jede Hilfe dankbar!

Antwort
von ingechen, 18

Hallo, Du ziehst nächstes Jahr mit Deinem Freund zusammen. Meine Empfehnung: Eine Wohnung suchen und das Muschiproblem von vornherein klären. Umziehen ist für Katzen nie schön. Die Bindung zum Haus/Wohnung ist faßt größer wie die zum Menschen. Also, schön das kleine Jährchen abwarten, sich auf eine herrliche Zeit mit zwei Fellnasen freuen. Umziehen und .... Schnurrrrr..... Wozu Stress wenn vermeidbar?

Antwort
von Lucifer43, 10

Wenn ich es richtig gelesen habe, wohnst du zur Miete.Zur Haltung von Katzen brauchst du die schriftliche Zustimmung der Vermieterin, die du nicht bekommst.Diese wird   wohl  ihre Gründe haben, warum sie Diese verweigert.

Der Vertragstext ist eindeutig.

Da hilft nur---Ausziehen--.         Beim Unterschreiben eines neuen Mietvertrages bitte auf das "kleingedruckte" achten

Kommentar von bojana24 ,

wohne noch bei den eltern, ich selbst habe den vertrag nicht unterschrieben

Antwort
von MegaCornan, 49

Hey. Selbst wenn es im Mietvertrag steht, dass das halten von Haustieren verboten ist, gillt dies Rechtlich nicht. vom Gestzgeber her darf der Vermieter nicht verbieten, dass der Mieter Haustiere in der Wohnung hält. Das was der Vermieter machen kann, ist den Mieter zu kündigen, ggf. vor dem Einzug nicht die Wohnung zu vermieten.

Kommentar von bojana24 ,

Gekündigt zu werden wäre nicht so ideal...

Kommentar von MegaCornan ,

Ja das stimmt natürlich. Direkt kontakt zum Eigentümer aufnehmen wäre am besten. Die Argumente vorlegen, dass die Nachbarn auch Tiere haben (wenn ihm die Wohnung auch gehört) und ggf. nachfragen, wieso die Tiere halten dürfen, Sie aber nicht

Kommentar von anitari ,

Es ist zu beachten das Fragesteller in der Schweiz wohnt!

Antwort
von tapri, 55

ein Vermieter darf Haustiere verbieten wenn er das möchte und muss dir auch keinen Grund nennen. Je nach dem wie groß ein Miethaus ist kann auch die Anzahl der erlaubten Haustiere variieren. Kann doch sein, dass die Verwaltung bestimmt hat, dass in deinem Haus 3 Hunde und 4 Katzten erlaubt sind, da jedes zusätzliche Haustier nur für mehr Lärm sorgt weil die Tiere sich gegenseitig gestört fühlen können. In dem Fall geht es auch um das wohlergehen der bereits vorhandenen Tiere. Werden dir die Tiere nicht erlaubt und du schaffst sie dir dennoch an, wird man dir - zu recht - die Wohnung kündigen. Sorry, aber du hast kein Recht auf Haustiere....

Kommentar von bojana24 ,

Aber ich werde 2 Wohnungskatzen anschaffen... Dann sind ja die Probleme welche "auftreten" könnten geregelt.. die würden ja nicht raus gehen und somit wird kein konflickt unter anderen Tieren entstehen und werden auch die anderen Mieter nicht stören.

Kommentar von anitari ,

Fragesteller wohnt in der Schweiz!

Liest denn keiner die Beschreibung zur Frage?

Kommentar von tapri ,

ich kenne genau diese Argumentation - max 5 Tiere im Wohnhaus aus einem Wohnhaus in Lugano. und das IST Schweiz.....

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 51

Hier Infos was das schweizer Mietrecht bezüglich Haustiere besagt

https://www.mieterverband.ch/mv/mietrecht-beratung/ratgeber-mietrecht/top-themen...

Kommentar von bojana24 ,

Danke

Kommentar von bojana24 ,

Du scheinst dich hier am besten auszukennen. Bzw. du bist die einzige die gelesen hat dass ich in der Schweiz wohne hahaha.
Sag mal weisst du ob er anderen das erlauben kann (mit schriftlicher Zustimmung) und mir das verbietet bzw. wenn ich Wohnungskatzen hätte und argumentiere das die Katzen in 1Jahr die Wohnung verlassen würden?
Wohne noch zuhause bei den Eltern und ziehe ende 2016 aus. (dann mit den Katzen)

Antwort
von MaggieundSue, 44

Argumentiere damit, dass die anderen Nachbarn auch Hunde und Katzen haben...dies sollte reichen!

Kommentar von bojana24 ,

Dürfte er mir eigentlich so etwas verbieten?

Kommentar von MaggieundSue ,

Wenn die anderen Mieter Tiere halten dürfen, dann darfst du auch! Ansonsten würde ich verlangen, dass er den anderen es auch verbieten. Spreche noch den Mietschutzverband an, dass du dich allenfalls dort hinwenden wirst. 

Kommentar von anitari ,

Nach schweizer Mietrecht schon.

Kommentar von grubenschmalz ,

Quatsch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community