Frage von CaraLk, 147

Warum erlauben mir meine Eltern kein eigenes Pferd?

Hey ;) Ich bin 14 und wünsche mir schon seit 10 Jahren ein eigenes Pferd. Ich reite auch schon seit ich 5 bin, aber meine Eltern erlauben mir einfach keine eigenes! Und ich weiß nicht wieso!!! Ich habe vor es mir mit einer Freundin zu kaufen. Einen Stall und eine große Wiese haben wir schon, auch das Anschaffen vom Heu ist kein Problem (meine Tante hat ein riesiges Feld, das sie immer heuen). Ich habe eine Liste gemacht mit allen Kosten pro Monat und bin auf etwas mehr als 100€ gekommen, was meine Freundin und ich uns dann aufteilen würden. Auch mit der Zeit, wenn wir mal krank oder im Urlaub sind haben wir jemanden der sich um das Pferd kümmern kann. Das Pferd würden wir uns dann in 3 Jahren kaufen, wenn wir etwas älter sind und mehr Erfahrung haben. Aber ich verstehe einfach nicht, warum meine Eltern immer NEIN sagen. Könnt ihr mir helfen und mir vielleicht sagen, warum sie das tun oder mir noch Tipps geben, wie ich sie überzeugen kann?

Danke schon mal im Voraus!LG

Antwort
von CarosPferd, 28
  1. Was passiert wenn ihr beide einen Studienplatz/Ausbildung bekommt, nur in verschiedenen Städten? Wer darf das Pferd dann mitnehmen? Wer zahlt dann die auf einmal aufkommenden stallkosten? (Wenn ihr bis dahin kostenlos steht)
  2. Tiermedizin, da wirst du malochen müssen, nur weil es unter anderem um Tiere geht heißt es ja nicht, dass eigene Tiere mit diesem Studium besser währenddessen zu halten sind...
  3. Was ist wenn euer Stundenplan/lernpensum sich so ändert dass ihr beide unter der Woche nur zB mittwochs Zeit habt entspannt zu reiten? Wer 'bekommt' den Tag dann?
  4. Was ist wenn dir ein teurer Ausrüstungsgegenstand kaputt geht, wer zahlt den neuen? Beide? Oder der der ihn 'kaputtgemacht' hat? 
  5. Ihr liebt ja beide so sehr Pferde, was ist wenn du der Meinung bist es schadet dem Pferd soooo sehr zB gamaschen zu tragen/eine bestimmte Impfung dazu zukriegen/Decke im Winter drauf zu haben/sperrriemen/Gerte  etc etc, deine Freundin ist aber dafür genau das zu tun, wie glaubst du endet das? Ihr wollt ja beide nur das beste für das über alles geliebte hotta
  6. Welche Rücklagen nehmt ihr wenn der Tierarzt kommt? Das Pferd vlt sogar länger teure Medikamente braucht? ihr den Sattel neu anpassen lassen müsst? Der unterstand neu gemacht werden muss?
  7. Ihr 'informiert euch über die hintergrundgeschichte', wen fragt ihr denn da? Schonmal was von einer aku gehört? Die Kosten eingerechnet?
  8. Drei Pferde kann schwierig sein, was ist wenn euer Pferd ausgeschlossen wird? Sich nicht wohlfühlt? Was tut ihr dann? 
  9. Was ist mit reitunterricht?
  10. Du schreibst schon 'alleine geht es nicht'. Was ist wenn zB die Eltern deiner Freundin das nicht mehr leisten können/wollen? (Denn dass es teurer wird als du glaubst denke ich weißt du eigentlich selbst auch, das zuzugeben würde nur deinen Traum komplett zerschlagen), wenn sie nun das Pferd verkaufen möchte, wie geht das dann?
  11. Gegenteiliges Szenario: Eltern deiner Freundin beschließen ihr ein eigenes Pferd zu kaufen, entweder 'eures' ganz oder ihr eins alleine, was dann?
  12. Zu deinem Opa, wie lange ist es denn her dass er Pferde gehalten hat? Kann durchaus sein dass die Preise dort noch anders waren/man mehr selbst gemacht hat/viele Dinge noch nicht bewusst waren und deswegen damals einfach noch nicht gemacht wurden.      Hier haben dir ja schon viele geantwortet die jetzt momentan Pferde besitzen. du sagst zu allen nur sie hätten unrecht, und du mit 14 Jahren und keiner Erfahrung  hättest den Plan.     Hast du dich denn schonmal mit jemandem mit Erfahrung, jemand der jetzt Pferde hält, über deine Rechnung unterhalten? 
  13. Wie ginge es dir wenn deine Freundin dauerhaft besser mit dem Pferd klarkommen würde? Könntest du dann immernoch einfach teilen? Ginge das für dich emotional gesehen? 
  14. Grundwissen haben bedeutet ja nicht zu wissen dass eine Kolik schlimm ist, das weiß jedes ponykind. Erkennst du denn die Fehler in der Haltung/Fütterung etc ehe eine Krankheit ausbricht? Erkennst du ob die Ausrüstung sitzt? Und zwar bevor es Druck gibt? 
Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 33

Ach Kind. Ich gönn dir eine Illusionen. Ich weiß, dass du die Einwände von Leuten, die mehr Erfahrung haben, nicht haben willst. Wolle ich auch nicht in dem Alter. Aber versuche, trotzdem hinzuhören.

Was ich nur nie begreife, ist, warum jemand das jahrelange Reiten als ausreichend ansieht, um ein Pferd zu halten. Was hat Reiten mit Pferdehaltung zu tun? Ich habe einen Bekannten, der unendlich viel besser reitet als ich. M-Dressursieger, und zwar mannigfach. Ahnung von Pferden hat er aber trotzdem nicht. Denn sein Pferd stand immer in einem Luxusvollpensionsstall, und der Pferdewirtschaftsmeister hat ihm die Haltunng und das Wissen über Pferde abgenommen. Mein Bekannter wusste nicht mal, wieviel Heu Pferd so frißt.

Von daher... was du dir so vorstellst, das Pferd zu halten, funktioniert das nur dann, wenn du jemand hast, der wirklich sehr viel Ahnung von Pferden hat. Jahrelange Ahnung von Pferden. Sonst wird nämlich euer Pferd nicht alt. Um des Pferdes wegen, solltet ihr darauf verzichten.

Und dann... du bist 14, in einem Alter, wo alles möglich zu sein scheint. Man muss älter werden, um zu begreifen, dass eben nicht alles möglich ist.

Ich habe noch nie, wirklich noch nie erlebt, dass ein gemeinsames Besitzertum an einem Pferd funktioniert. Es endet immer in einer tiefen Feindschaft. Du kannst dich so gut mit deiner Freundin verstehen , ,wie du willst: es funktioniert nicht.  Man teilt sich vielleicht einträchtig in dieselbe RB, aber das eigene Pferd ist eine ganz andere Hausnummer. Der gemeinsame Besitz endet immer in Hass.  Und vor dem Anwalt. Immer!!

ok, eine Ausnahme kenne ich. Ein Freund von mir, 40 Jahre alt, gut verdienend, kaufte sich mit seinem Freund ein Pferd. Sie haben einen Vertrag aufgesetzt und ihn vor dem Notar ausgehandelt.  Ich habe den Vertrag gesehen. Er war ungefähr so dick wie das LOndoner Telefonbuch. Ich war schockiert,, als ich ihn sah. Es war ALLES geregelt. Ich fragte den Freund von mir dann: "Ich denke, ihr seid befreundet." Und er antwortete: "Eben. Weil wir befreundet bleiben wollen, haben wir ALLES vertraglich geregelt." Übrigens hat es doch nicht dauerhaft funktioiert. Er hält jetzt das Pferd alleine.

Ein Pferd zusammen mit einer Freundin zu kaufen und zu halten, funktioniert nie.

Von daher hoffe  ich, dass deine Eltern so vernünftig bleiben, es euch nicht  zu erlauben. Wennn du mal 10 Jahre älter bist, wirst du deinen Eltern dankbar sein.

Antwort
von beglo1705, 78

Also die Liste mit 100€ kannst getrost in die Tonne kloppen.

Meine beiden Pferde die auf meinem eigenen Hof stehen, kosten mich jeweils pro Monat 350€ inkl. Rücklagen sollte sich eins verletzen oder krank werden (Betrag x der mon. auf´s separate Konto wandert).

Pferde sind teuer und überreden ist nicht, wenn die Eltern nicht wollen.

Eine Wiese kann man nicht einfach einzäunen und einen Unterstand draufklatschen, dazu benötigt man eine Genehmigung und für einen Unterstand eine Baugenehmigung (Kosten zwischen 5-10% des Wertes des Objektes). Noch dazu kommt, dass man Pferde aus Tierschutzgründen nicht allein halten kann und darf, es sollte also allermindestens noch ein Pferd dazu gestellt werden, eher mehr. (Pro Pferd 0,5- 1,0 Hektar ca. berechnen)

Wasserleitung muss evtl. verlegt werden, damit die Tiere auch immer damit versorgt sind und die Leitungen dürfen im Winter nicht einfrieren.

Das Heu muss zugekauft werden, das Stroh, der Hufbearbeiter, Tierarzt, ggf. Orthopäde, der Sattler und die Ausrüstung muss bezahlt werden und dann ist dem Pferd noch nix passiert (Kolik, Weideverletzung etc pp.)

Bei dieser miserablen (und blauäugigen) Rechnung kann ich deine Eltern nur zu gut verstehen, dass sie kein Pferd erlauben und kaufen. Warte, bis du 18 bist und dein Leben selbst finanzieren kannst, dann brauchst auch keine Freundin dazu, was sowieso nur zu Streit und Hickhack führt.

Kommentar von CaraLk ,

Also:

1.) Das führt definitiv NICHT zu streit und Hickhack! Wir sind beste Freunde, lieben BEIDE Pferde überalles und wären überglücklich, wenn das klappen würde! Als ob wir uns dann streiten, wenn um unseren erfüllten Traum!

2.) Die zwei Wiesen sind zusammen über 2 Hektar groß, außerdem steht da schon ein Pferd von einem Nachbarn, d.h.

3.) das Wasserleitungen schon verlegt sind

4.) Heu und Stroh kriegen wir kostenlos von meiner Tante, die eine riesige Wiese hat. Wenn ich zum heuen komme, darf ich soviel Heu nehmen wie ich brauche

5.) Hufschmied und Versicherung sind in den 100€ pro Monat drinnen

6.) außerdem legen wir monatlich min. 50€ für mögliche Zwischenfälle zur Seite

7.) Daraus ergibt sich, dass das definitiv keine miserable und blauäugige Rechnung ist!

Kommentar von beglo1705 ,
  1. Doch wird es früher oder später, versprochen ;-)
  2. Pferde brauchen Sozialkontakt nicht nur Sichtkontakt
  3. Auf einem Grundstück, dass erst in Planung ist sind schon Wasserleitungen verlegt? 
  4. Was macht ihr in schlechten Jahren, wenn wenig und dann auch noch schlechte Qualität an Heu verfügbar ist? Weißt du überhaupt, wie das Heu aussehen sollte für ein Pferd und was es noch braucht?
  5. Der DifHo kostet ca. 80€ alle 6 Wochen, die Haftpflicht auf ca. 15€ im Monat umgerechnet. Da bleibt nicht mehr viel Luft.
  6. 50€ monatlich? Guter Witz, mir als Betriebswirtin so eine Milchmädchenrechnung aufzumachen *lach*
  7. Deine Rechnung ist für´n Mülleimer, weil eine 14Jährige das nicht abschätzen und vor allem nicht finanzieren kann. 
Kommentar von VanyVeggie ,

@CaraLK1). Das kommt mir sehr bekannt vor.^^ Ich weiß nicht wie oft ich das schon in Foren gelesen habe und auch einmal gehört habe und es ist letztlich doch schief gegangen. Es muss nur damit anfangen: Deine Freundin möchte mit Ausbindern reiten, du findest es jedoch Tierquälerei. Deine Freundin möchte in einem Boxenstall bleiben, du möchtest aber doch in einen Offenstall, deine Freundin möchte das mega Müsli füttern, du aber nicht weil es ungesund ist, deine Freundin möchte gegen Herpes impfen, du aber nicht weil es schädlich usw. Darüber denkst du jetzt nicht nach. Wenn es soweit ist, dann kommt es schon zu Streitereien. Jetzt könnt ihr euch das natürlich nicht vorstellen. 

2). Warum hält dein Nachbar ein Pferd alleine? Damit verstoßt er gegen das Tierschutzgesetz. 

3). Was wenn ihr euch mal mit eurer Tante streitet? Sowas kann immer kommen. Man sollte dann schon selbst für das Pferd sorgen können. Zumal ich mir nicht vorstellen kann, dass du mal eben so die Wiesen mähen kannst. 

4). Hufschmied mag vielleicht passen. Aber Versicherungen oben drauf, da kommste mit 100 Euro nicht hin. Haftpflichtversicherung kostet idR ca 70 Euro und da ihr kein festes Ersparnis von 10.000 Euro habt, empfehlt sich auch eine OP-Versicherung, die für ein reitbares Pferd 400 Euro im Jahr kostet. 

6). Mindestens 100 Euro sollten es sein, ausser ihr habt vorher schon ein Vermögen angespart was ihr ja nicht habt. Ansonsten sind 50 Euro echt mager. 

7). Oh doch. Weder das Pferd, noch ihr seid richtig abgesichert.

Kommentar von CaraLk ,

@VanyVeggie

1.)Wir reiten beide schon sehr lange zusammen. Wir wissen genau wie wir reiten werden, denn diesen Traum haben wir schon seit der 4.Klasse als sie hier her gezogen ist.

2.) Mein Nachbar hat zwei Pferde. Ein großes und ein Beistellpferd

3.) Wenn wir uns mit unserer Tante streiten (was ich nicht denke), haben wir noch einen Bauern im Ort, der früher selber Pferde gehalten hat. Der macht auch Heu.

4.) Die Haftpflicht-Versicherung kostet ca. 6€ im Monat, die OP-Versicherung kostet ca. 30€ pro Monat. Jeder von uns legt 50€ pro Monat zur Seite=100€, mindestens!

Kommentar von LyciaKarma ,
Wir reiten beide schon sehr lange zusammen. Wir wissen genau wie wir reiten werden

Und wenn sich da was ändert? Ich bin früher englisch geritten, dann Western und jetzt reite ich Klassisch (Working Equitation). 

Wenn wir uns mit unserer Tante streiten (was ich nicht denke), haben wir noch einen Bauern im Ort, der früher selber Pferde gehalten hat. Der macht auch Heu.

Das ist aber nicht mehr kostenlos und vielleicht hat er gar nicht genug, um euch was zu verkaufen. 

Kommentar von dancefloor55 ,

1. Oh doch es wird zu streit führen. JETZT seid ihre beste Freundinnen und JETZT liebt ihr Pferde über alles. mit den besten Freundinnen von früher habe ich nach 15 Jahren (da lebt das Pferd aber noch!) überhaupt keinen Kontakt mehr da viele auch hunderte km weg gezogen sind und nun ihr eigenes Leben führen. Von den ganzen Freundinnen die damals mit mir geritten sind reitet außer mir KEINER mehr. Wieso sollte das gerade bei auch also anders sein?

2. einen eigenen Stall zu führen kostet aber extrem viel Zeit - da bist du mehr mit Zaun reparieren und Koppfel instandhalten beschäftigt als mit reiten!

5 + 6. okay für Versicherung + Hufschmied reichen die 100 € - aber was ist mir eventuellen reitstunden`? Korrekturreiten? selbst ein simplfer fliegenspray kostet schon um die 30 €. Oder ein neues Halfer , Impfungen, Kosten für einen neuen Zaun (kostet gern mal auch mehrere hundert euro), Wasserleitung ist kaputt gegangen (kostet auch mehrer hzundert euro), teurer TA rechnung (2-3.000 €) etc. mit 50 € pro Monat kommst du da nicht hin....

Kommentar von CaraLk ,

Wir nehmen keine Reitstunden mit dem Pferd...

Kommentar von beglo1705 ,

Wer gymnastizieren das Pferd dann? Wer zeigt euch Fehler auf? Wer richtet es wenn man das Pferd verritten hat? Wer erklärt, wenn Fragen aufkommen? 

Ohne Unterricht (nehme ich seit fast 30 Jahren regelmäßig) kann man ein Pferd kaputthoppeln, von gesundem ausgewogenem Reiten sind wir meilenweit entfernt. 

Ich beende die Diskussion mal langsam. 

Wenn du nicht einsiehst, dass man Kapital und Fachwissen (auch von Außerhalb) dazu benötigt anstatt einer Freundin kann man dir nicht helfen. 

Einzig die Eltern haben richtig entschieden. 

Mfg

Antwort
von dancefloor55, 31

Warum erlauben mir meine Eltern kein eigenes Pferd?
-----

Frag sie doch einfach selbst - wahrscheinlich können sie sich entweder kein Pferd leisten - oder sie wollen es nicht.
Oder sie haben keine Lust ihr Leben nach deinem Pferd zu richten
Oder finden es nicht okay einem Kind so einem Luxuswunsch zu erüfllen, da das Kind lernen soll, dass man für große Wünsche auch selbst etwas machen muss (im Leben bekommt man nichts geschenkt)

ch bin 14 und wünsche mir schon seit 10 Jahren ein eigenes Pferd
----------------------------
Übertreib mal bitte nicht. mit 4 hast du dir sicher noch kein eigenes Pferd gewünscht - vor allem da du schreibst das sud erst seit dem du 5 bist reitest.

Ich habe vor es mir mit einer Freundin zu kaufen
-------
dann kauf es ohne die Erlaubnis deiner Eltern - fragt sich nur wer dann den Kauftvertrag, dein Einstellvertrag, die Versicherung unterschreibt und alles bezahlt... du nicht.
Sorry aber ohne Geld und ohne das gesetzliche Recht verträge abschließen zu dürfen kannst du und deine Freundin kein Pferd kaufen.
Abgesehen davon geht es meist schief wenn es 2 gleichberechtigte Besitzer gibt

Einen Stall und eine große Wiese haben wir schon, auch das Anschaffen
vom Heu ist kein Problem (meine Tante hat ein riesiges Feld, das sie
immer heuen)
-------------------------------------
Schön das ihr JETZT einen Stall habt. Ställe sperren aber zu und Umstände ändern sich. Was ist wenn deine Freundfin , mit der du ja das Pferd gekauft hast, 300km weg zieht. Wo bleibt das Pferd dann? bei dir oder bei ihr? was ist wenn du mal ausziehst und der stall dann auf einmal nur noch mit 1h Fahrzeit erreichbar ist - bleibt das Pferd weiterhin in dem Stall stehen?
Einen Stall zu haben ist keiN Argument für ein Pferd - denn die wenigsten Pferde bleien ihr Leben lang im selben Stall stehen. Abgesehen davon kostet jeder Stall auch Geld...
Und heu ist kein problem - nett gesagt aber selbst heu machen, das korrekt zu lagern etc ist sehr zeitaufwendig. Und das lagern kostet auch geld....

h habe eine Liste gemacht mit allen Kosten pro Monat und bin auf etwas
mehr als 100€ gekommen, was meine Freundin und ich uns dann aufteilen
würden
---------------------------

kannst du mal die Liste posten? Du wirst da einige wichtige Sachen vergessen haben.
Selbst ein günstiger Stall kostet schon 200 € , Hufschmied kann auch mal 100 € pro Monat kosten, dazu kommt noch Reitunterricht, Kleinkram, kleinere Tierarztechnungen etc. ingesamt rechnet man normalerweise Stallmiete + 200 -300 € .
Dazu musst man auch noch mehrere tausend euro im Hintergrund auf dem Konto haben falls eine teure Operation einmal nötig ist!
Also bei 100€ habt ihr euch um ca.. 400 € Pro monat verrechnet....

Auch mit der Zeit, wenn wir mal krank oder im Urlaub sind haben wir jemanden der sich um das Pferd kümmern kann.
-------------------------------------

Du gehst vom hier und jetzt aus. Freundschaften kommen und gehen (gerade wenn man sich gemeinsam ein Pferd teilen muss). Wenn du jetzt schon nicht die Zeit hast dich ALLEIN um ein Pferd zu kümmern, dann ist ein Pferd sowieso keine gute Idee.
Am Ende hat das Pferd 2 Besitzer und 2 RBs.....

as Pferd würden wir uns dann in 3 Jahren kaufen, wenn wir etwas älter sind und mehr Erfahrung haben
_-----------------------------------

Es ist prinzipiell löblich, dass ihr das Pferd erst in 3 Jahren kaufen wollt - der Hacken dabei ist dass ihr auch mit 17 noch kein PFerd kaufen könnt - geschweige denn die finanziellen Mitteln besitzt es zu bezahlen.

Aber ich verstehe einfach nicht, warum meine Eltern immer NEIN sagen.
---------------------------------------
Sie haben alle Nachteile - du alle Vorteile - also was bringt es ihnen wenn du ein Pferd hast?
und als Kind muss man ein definitives NEIN von Eltern auch akzeptieren.
Wenn du ein Pferd willst dann erfülle dir selbst deinen Traum.
Sammle Erfahrungen und spare Geld bis du dir selbst ein PFerd leisten kannst. Dann ist es auch egal wie deine Eltern dazu stehen.
Es ist dann dein Geld und du trägst die Verantwortung über das Pferd und dein leben - sie haben dann hier nichts mehr zum mitreden.

Achja und ich bwollte mit 14 auch ein eigenes Pferd - nun bin ich 30 und habe keines und froh darüber....
Ich hätte derzeit weder die Zeit (habe ein Baby zu Hause) , noch das Geld (bin in karenz - wir leben also nun nur noch von einem Gehalt statt von zwei) noch die Lust jeden Tag im Stall zu sein (ich möchte Abends auch mal Zeit mit meinem Mann verbringen und nicht wenn er nach Hause kommt dann noch in den Stall fahren )

Kommentar von CaraLk ,

Der Stall ist bei uns Zuhause, weil mein Opa früher Pferde hatte. 

Ich hätte die Zeit mich allein um das Pferd zu kümmern, aber da wir uns beide ein Pferd wünschen und für zwei der Platz und das Geld nicht da ist, haben wir beschlossen uns gemeinsam eines zu kaufen. 

Wir haben einen Voll-Op-Schutz herausgesucht, der alle Kosten einer Operation deckt. Außerdem legen wir monatlich beide 50€ beiseite

Expertenantwort
von Sallyvita, Community-Experte für Pferde, 47

100 Euro? Das ist ja super! Meinen absoluten Respekt, da habt Ihr ja wirklich super recherchiert! Schön, wenn Kinder/ Jugendliche in Eurem Alter sich so umfassend und eingehend informieren und verantwortungsbewusst und mit viel Verstand und Umsicht an ein solches Unterfangen heran gehen. 

Hast Du in etwas mit solchen Reaktionen hier gerechnet?

SORRY, aber jeder, der hier auch nur einen Funken Pferdeverstand besitzt, wird Dir genau diese Antwort NICHT geben! 

Ich habe mehrere Pferde und selbst wenn ich die Stallkosten nicht hätte, käme ich mit 100 Euro pro Pferd nicht aus. Das ist eine Milchmädchenrechnung, die nicht hinhaut. 50 Euro im Monat zurücklegen? So ein Quatsch! Eine simple Kolik schlägt schon mal locker mit 600 Euro zu Buche. Nach Eurer Rechnung dürfte das Pferd dann aber seine erste Kolik frühestens nach einem Jahr bekommen und in der Zwischenzeit keine Schmied und nichts nötig haben. Und was, wenn die Kolik direkt im ersten Monat kommt? Oder eine Verletzung? Wollt Ihr das arme Ding alleine halten? Einen Herdentier?

Hut ab vor Deinen Eltern - sie beweisen Verstand. Du mit dem was Du hier schreibst - vor allem in den Kommentaren, leider weniger.

Kommentar von CaraLk ,

Der Hufschmied muss nicht jeden Monat kommen wenn das Pferd gute Hufe hat!

Außerdem hat unser Nachbar zwei Pferde die auf der Wiese stehen.

Kommentar von Sallyvita ,

Lustig, Du pickst Dir nur das raus, was Du meinst wiederlegen zu können. Das Unwiderlegbare ignorierst Du einfach mal 😂 Sehr reif und sehr fundiert 🙈

Antwort
von daisy07509, 19

Hallo,

Frage sie ambesten selbst.

Meine theorien:

-Sie haben keine lust geld auszugeben für ein Pferd
-Sie denken über plötzlich aufkommende kosten nach z.B. vom Tierarzt
-Sie befürchten das ihr euch streiten könntet wer wann reitet... was passiert dann mit dem Pferd?
-Es könnte sein das sie das Pferd als zu viel Verantwortung sehen.
-Vielleicht ist es bei dir ja so das du dich am ampfang über etwas erfreust und irgendwann die Freude verlierst... deine Eltern kennen dich am besten.
-Sie überlegen sich schon was passiert wenn ihr anfangt zu Studieren, wer kümmert sich dann um das Pferd.

Das waren einpaar theorien,aber frag sie ambesten mal selbst.

LG daisy07509

Kommentar von CaraLk ,

Danke!

Antwort
von lovele, 73

Lass es wirklich lieber! Ich habe ein Pferd und bin 14 bekomme aber jetzt noch ein zweites und nur für das eine bezahlen wir 500€ ungefähr im Monat (Boxenmiete 300€) die 200€ sind so schnell weg wenn du mal hier oder da was fürs Pferd brauchst oder der Tierarzt ist auch ganz schnell bei über 100€ und der muss auch bei robusten Pferden immer mal wieder kommen auch wenn es nur Kleinigkeiten sind aber worauf ich hinaus möchte: bitte Kauf die wenn ein Pferd ganz alleine, als ich eins wollte haben mir das auch ganz viele gesagt d.h. Wenn es mal wirklich schwer krank wird musst du dir das immer mit deiner Freundin teilen und wenn die mal zu wenig Geld dafür haben und mit dem ganzen drum Herrum es ist einfach besser wenn man das selber hat und du oder sie dich dann als RB nimmt
LG

Kommentar von CaraLk ,

Danke, aber wir wünschen es uns schon so lange gemeinsam. Alleine würde das nicht gehen...

Kommentar von Dahika ,

Das Wünschen alleine reicht nicht. Du kommst mir jetzt vor wie ein trotziges Kind: "Rabääh, ich wünsche es mir aber!"

Seufz... wenn das Wünschen reichen würde, dann hätte ich jetzt ein Haus in der Toscana, eine Stadtwohnung in London, wäre glücklich verheiratet mit George Clooney.

Es gehört einfach zum Erwachsenwerden, dass nicht alle Wünsche in Erfüllung gehen.

Antwort
von Andrea275, 47

Mach es nicht wir haben 4 Pferde

Hufschmied 80 €
Zusatzfutter 20 €
Versicherung 15 €
Sattler etc. 25 €
Ausrüstung 25 €

Gesamt 165 €

Das sind aber alles sehr Vergünstigte Preise da wir die Personen schon lange kennen. Seit dem ich die Ausbildung angefangen habe habe ich auch immer weniger Zeit für meinen Bub. Wir machen aber das gesamte Heu selbst auf 5 Hektar und mein Großvater zahlt fast alles da ich als Azubi bei weitem nicht genug verdiene um ein Pferd zu halten . 400€ Sind einfach rein gar nichts um zu leben, Fahrtkosten zu Arbeitsplatz und Schule und ab und an auch mal neue Kleidung da die alte kaputt ist.

Also wie willst du denn mit 100€ ein Pferd versorgen

Kommentar von LyciaKarma ,

Impfungen, Wurmkur, Ostheopath, Rücklagen......? 

Kommentar von Andrea275 ,

Stimmt hab ich vergessen da meiner keinen Osteopathen mehr bekommt. dennen ist es zu riskant seinen spat zu verschlimmern. Aber Impfungen etc schlagen auch noch mal kräftig zu Buche hab jetzt nur monatliche kosten berechnet da man jeden Monat nicht unbedingt impfen und Wurmkuren verabreichen sollte das wären dann nochmal jährlich gute 300€. zum Glück zahlt alles mein Großvater da er das Pferd eigentlich haben wollte ich aber besser mit ihm zurecht gekommen bin. Will mir eigentlich unbedingt wieder ein Pferd holen wenn es max nicht mehr gibt lege dafür jetzt schon mal Geld zurück in der Hoffnung das ich in ein paar Jahren genügend zusammen habe an Rücklagen. Pferd zu kaufen ist im Moment das kleinste Problem da wir ständig Schlacht - und ausrangierte Pferde angeboten bekommen aber ich zuerst mindestens 2500 € nur an Rücklagen haben will und dann noch einen Job finden bei dem ich genügend für mich mein Pferd und meine Rücklagen Kasse verdiene. hoffentlich Leben unsere noch lange sonst bin ich verdammt lange ohne eigenes Pferd.

Antwort
von LyciaKarma, 33

Zu zweit geht es nie gut. Niemals. 

Ich kann dir gern aufzählen, was mein Pferd mich kostet.

Stall - 230€, also 2760€ im Jahr


Versicherung - 80€ im Jahr


Huforthopädin - 45€ im Monat, also 540€ im Jahr  


Impfungen - 70€ im Jahr  


Wurmkuren 60€ im Jahr  


Unterricht 90€ im Monat, also 1080€ im Jahr  


Sattler brauche ich nicht, Ostheo krieg ich umsonst. Da könntest du mit 200€ alle halbe Jahre rechnen, wenn sonst nichts ist, macht 400€ im Jahr.   

Zahnarzt 180€ im Jahr

Extra Futter (Mineralfutter etc) ca. 25€ im Monat, also 300€ im Jahr

Ausrüstung kannst du mit 20€ im Monat rechnen, wenn du nur Kleinzeug kaufen musst. Sind 240€ im Jahr.

Sind 5710€ im Jahr, also 475,84€ im Monat. Ohne Rücklagen, ohne Krankheiten.

Vielleicht magst du mir mal deine Liste schreiben, ich würde auch gern mit 100€ auskommen..

Kommentar von CaraLk ,

Dann zieh mal die 130€ ab, denn wir haben einen Stall bei uns Zuhause! Warum versteht das keiner?!

Kommentar von Andrea275 ,

Mädel dann bist du noch immer bei 345 macht wenn ihr beide einen fuffi im Monat zahlt immer noch eine Differenz von 245 viel Spaß beim schulden sammeln und wieder abbauen in ein paar Jahren wenn du deine Ausbildung hast und für dich hoffentlich einen reichen Mann kennen lernst kannst du noch mal drüber nachdenken

Kommentar von beglo1705 ,

Du verstehst es nicht.

Ich hab meinen eigenen Hof zuhause und rein von der Kostenaufstellung bin ich mit 350€ je Zosse dabei, dann war noch kein Unfall, dann war auch keins krank, dann ist von der Ausrüstung nix kaputt geworden und der TA war auch noch nicht da.

es geht nicht darum, dass dir das keiner gönnt. Aber du solltest einsehen, dass 100€ viel zu wenig ist um halbwegs gescheit über die Runden zu kommen.

Mal abgesehen davon, kommen für dich als Selbstversorger noch die Instandhaltungskosten dazu wie Weidezaun, Tränke, drainierter Boden mit entsprechendem Belag etc. pp.

Antwort
von Ursusmaritimus, 84

Ihr werdet zu keinem Zeitpunkt mit 100€ im Monat auskommen. Da ist weder ein Tierarzt vorgesehen noch ein Hufschmied.

Warte lieber noch zehn Jahre für ein eigenes Pferd; dann kannst du realistisch deine Zeit und den Aufwand/Geld für das Tier einschätzen. Wenn ihr in drei Jahren das Pferd kauft und dir und/oder deiner Freundin ist in sechs Jahren der Freund/Arbeit/Studium wichtiger was macht ihr dann mit demTier?

Ihr braucht das Pferd nicht, aber das Pferd braucht euch!

Kommentar von CaraLk ,

Wir interessieren uns schon lange für Tiermedizin bzw. Physiotherapeutische Behandlungen, bei denen ein eigenes Pferd nicht im Weg steht.

Und in den 100€ stecken eine Voll-OPSchutz-Versicherung, der Hufschmied und das zurseite gelegte Geld für mögliche Zwischenfälle

Kommentar von Ursusmaritimus ,

1200€ im Jahr und da soll noch Geld für Zwischenfälle übrig sein? Das reicht nicht einmal für eine ordentliche Hufpflege, geschweige eine Kolik.......

Kommentar von CaraLk ,

In dem Voll-Op-Schutz ist alles drin. Und ein Pferd mit guten Hufen braucht nicht alle 4 Wochen einen Hufschmied!

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Du hast hier jetzt hinreichend Antworten von Pferdehaltern erhalten, alle bestätigen das du eine Milchmädchenrechnung führst, aber du hast die richtigen Informationen/Wissen....

Ab wann ist eigentlich Beratungsresistenz therapiepflichtig?

Kommentar von beglo1705 ,

Da sind die Eltern zuständig bis zum 18ten und vorher gibt's kein Pferd, Ende. Weil auch Eltern mit ihrem (hart verdienten) Geld rechnen und kalkulieren müssen und sich durchaus auch erkundigen, mit welchen Kosten zu rechnen ist, wenn ein "Salamigalopper" einzieht. (Salamigalopper= Kosename für meine beiden)

Antwort
von bluemchen011, 88

Deine Eltern haben sich sicher dagegen entschieden, da es nicht allein bei den monatlichen Kosten bleibt. Ein Pferd kostet ein Kleinwagen. Es benötigt einen Tierarzt , man muss ich rund um die Uhr Kümmern. Du stehst kurz vor der Ausbildung. Wer weiß wo du eine Anstellung bekommst. Es gibt einige Gründe die dagegen sprechen. Ich glaub der größte ist deine Ausbildung die vor der Tür steht. Noch hast du viel Freizeit. Das wird sich jedoch ändern!!!!!!!!!!

Kommentar von CaraLk ,

Wir wollen kein Turnierpferd für 15.000€ Der Kaufpreis steht zwischen 2000 und 5000€ Und ich verdiene im Monat fürs Zeitungaustragen schon 80€

Kommentar von beglo1705 ,

Dir ist hoffe ich bewusst, dass gerade "Schnäppchenpferde" gerne zu verdeckten Krankheiten/Fehlstellungen neigen? Nicht umsonst werden solche Tiere unter Wert verkauft.

Kommentar von CaraLk ,

Ein niedriger Preis bedeutet keinesfalls, dass das Pferd Fehlstellungen etc. hat. Wir werden uns gründlich über Hintergrundgeschichten, wie vergangene Krankheiten usw. informieren. Außerdem wird bei dem Kauf jm mitkommen, der uns beraten kann.

Kommentar von LyciaKarma ,
Wir werden uns gründlich über Hintergrundgeschichten, wie vergangene Krankheiten usw. informieren

..weil die Verkäufer ja auch sicher so ehrlich sind und euch das erzählen.. 

Kommentar von dancefloor55 ,

Wir wollen kein Turnierpferd für 15.000€ Der Kaufpreis steht zwischen
2000 und 5000€ Und ich verdiene im Monat fürs Zeitungaustragen schon 80€

80 € im monat - und das Pferd kostet sagen wir nur 2.000 € - Glückwunsch dann trage einfach 2-3 Jahre Zeitungen aus dann kannst du dir mal das Pferd leisten.

In nochmal 2 Jahren kannst du dir dann den Sattel dazu kaufen ;-)

Kommentar von MysticArms ,

Und man darf keinen Cent für was anderes ausgeben :D

Antwort
von LyciaKarma, 10

Ich hätte immer noch gerne deine Liste. 

Antwort
von scalue, 83

Wir haben selber einige Pferde und selbst wenn ich die Kosten durch die Anzahl der Pferde teile, bleibt es nicht bei 100€, glaub mir. Und wir bekommen auch Vergünstigungen. Wir haben zum Beispiel einen eigenen Stall, eigene Weiden, bei Hufschmied und Heu bekommen wir einen Freundschaftspreis. Und trotzdem ist es immer noch über 100€. Da kommt mehr auf einen zu als man erwartet. Ich weiß, das willst du nicht hören, aber ich möchte dich nur warnen.

Kommentar von CaraLk ,

Danke, aber nach jahrelangem Recherchieren und Informieren bei Pferdebesitzern bin ich mir durchaus bewusst, was mich erwartet.

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Das bist du absolut....nicht!

Kommentar von CaraLk ,

Mein Opa hatte früher Pferde und kennt sich sehr gut mit ihnen aus. Und ehrlich...ich höre lieber auf die Ratschläge von meinem Opa, als auf deinen @Ursusmaritimus

Kommentar von beglo1705 ,

Warum fragst dann überhaupt hier nach, wenn du Kritik nicht verträgst? Denkst du echt, du bist die einzige 14 Jährige die einen Klepper haben will? Denkst du echt, deine Eltern müssen dir alles in Hintern blasen, nur, dass du happy und zufrieden bist? Sorry, so läuft das Leben nicht. Und noch mal, deine Rechnung (welche keine ist) kannst in den Eimer treten.

Du bist weder geschäftsfähig, noch zeichnungsberechtigt, noch als Eigentümer einzutragen, hast weder von Pferden Ahnung noch von Krankheiten, noch von der Haltung und was alles dazu gehört und erzählst Erwachsenen, wie man etwas "ausrechnet"?

Wenn´s dir nicht genehm ist, was man dir hier sagt, überdenk mal deine (überzogenen) Ansprüche, die du an deine Eltern stellst. Ansonsten gehst zu deinem Opa.

Kommentar von CaraLk ,

Entschuldigung, aber woher willst DU wissen, dass ICH keine Ahnung habe! Ich weiß sehr wohl, wie gefährlich eine Kolik oder ein Griffelbeinbruch sein kann! Also hör auf, über mich zu urteilen!

Kommentar von scalue ,

ich möchte mich ja eigentlich nicht einmischen, aber wieso fragst du denn hier, wenn du eh alles von deinem Opa und "jahrelanger internetrecherche" weißt? Aufgrund deines wissens müsstest du dann ja wissen, dass es eben nicht nir 100€ im moant sidn

Kommentar von beglo1705 ,

Ich urteile nicht, das ist eine Feststellung. 

Deine Eltern werden dir kein Pferd kaufen, nicht zuletzt weil du zu jung bist und null Erfahrung mit Pferden hast. 

Eine 14 jährige will ein Pferd, weiß alles und verdient kein Geld. Das ist zum Scheitern verurteilt und das wissen auch deine Eltern. 

Klar, heute versprichst du alles für das Pferd aber du hast noch so viel vor dir, wobei die das Pferd im Weg umgehen wird. 

Kommentar von CaraLk ,

Ich verdiene 100€ pro Monat durch Zeitungausteilen und Rasenmähen. Und ich habe sehr wohl Erfahrung mit Pferden.

Kommentar von Dahika ,

eben nicht. Du zeigst hier auch, dass du alles, was problematisch werden könnte, ausblendest und nur das hören willst, was in dein kindliches WEltbild passt.

Antwort
von Mojoi, 76

100 Euro im Monat ist ja schonmal eine Hausnummer.

Und der Kaufpreis?

Kommentar von CaraLk ,

Ist so zwischen 2000 und 5000€

Kommentar von Mojoi ,

Sag deinen Eltern, es würde dir helfen, Bescheidenheit zu entwickeln.

Kommentar von CaraLk ,

Okay, danke...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten