Frage von Herstaked, 112

Warum erhalten Selbstständige seltener einen Kredit?

Ich verstehe das nicht, es muss doch einen Grund dafür geben.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von wfwbinder, 33

Das Problem kann man lösen, wenn der Unternehmer sich regelmäßig um die richtige Darstellung seiner Bonität bemüht.

Den meisten ist das zuviel Aufwand und die jammern dann wenn sie einen Kredit brauchen.

Antwort
von Meandor, 20

Die Bank will für den Kredit Sicherheit(en).

Bei einem Arbeitnehmer gibt es ein monatliches Gehalt was relativ sicher ist.

Ein Selbständiger ist nun mal von seinen Kunden und den Umsätzen abhängig und hat daher kein sicheres regelmäßiges Einkommen.

Es ist dann die Aufgabe des Unternehmers die Bank zu überzeugen, dass er eine sichere Anlage ist. Das geht über eine ordentliche Buchhaltung und aussagekräftige BWAs.

Antwort
von BenniXYZ, 18

Na stell dir mal vor du verborgst 100 000€ an eine unbekannte Person. Die Person kannst du dir aussuchen, du kennst sie jedoch nicht. Welche Fragen würdest du ihr stellen?

Z.B. Haben Sie ein regelmäßiges Einkommen und wie lange noch? Wie hoch sind die festen Ausgaben?

Ein solides Unternehmen kann drastische Außenstände haben, unverschuldet und irgendwann bekommen sie vielleicht ihr Geld.  eEnem schnöden Arbeitnehmer wird jeden Monat eine feste Summe auf sein Konto überwiesen. Garantiert.

Antwort
von Icecrystal666, 51

Die Aussage stimmt so nicht. Ein Selbstständiger der ordentliche seine Bücher führt und Aufträge nachweisen kann genauso einen Kredit.

Das "Problem" sind eher selbstständige die sowieso schon nichts mehr im Griff haben und dann einen Kredit möchten.

Grundsätzlich hat ein normaler Angestellter es nur leichter weil er in der Regel nur den Nachweis seines Arbeitgebers braucht, wie hoch sein Einkommen ist. Dessen Einkommen ist jeden Monat definitiv gleich. Darum könnte man behaupten es ist eine höhere Sicherheit.

Trotzdem kann aber jeder seinen Job auch verlieren.

Antwort
von Michii2k16, 67

Vielleicht weil es sein kann dass sie Pleite gehen.. Nicht selbstständige Arbeiter bekommen ja regelmäßig jeden Monat ihren Lohn. Die Banken wollen kein Risiko eingehen :)

Antwort
von qugart, 68

Das liegt an der schlechteren Bonität.

Ein Angestellter bekommt monatlich sein Gehalt. Auch wenn er krank wird. Selbst bei Arbeitslosigkeit gibts dann das Arbeitslosengeld (in der Regel).

Bei einem Selbständigen gibt es das alles nicht (so ohne Weiteres). Da ist das Einkommen von der Auftragslage abhängig.


Kommentar von user8787 ,

Dagegen versichert man sich als Selbstständiger....

Kommentar von qugart ,

Gegen schlechtes Management oder fehlende Aufträge kann man sich nicht versichern. Und wenn's da hapert, dann wirds in der Regel auchn nix mit einem vernünftigen Krankentagegeld oder dergleichen.

Kommentar von kim294 ,

Sollte man, macht aber sicher nicht jeder.

Antwort
von GlobalGesehen, 34

Woher weißt du denn, dass das so ist?

Generell ist es für eine Bank einfacher, im Falle von Zahlungsschwierigkeiten zum Beispiel eine Lohnpfändung durchzusetzen. Wenn dagegen ein selbstständiger keine Einnahmen mehr hat, so ist dann in vielen Fällen einfach nichts mehr zu holen.

Davon abgesehen - wenn ein selbständiger eine gute Bonität vorweisen kann, so hat er auch keine Probleme einen Kredit zu bekommen. Banken leben davon...

Antwort
von c0nstii, 60

Weil das Risiko, dass sie pleite gehen vermutlich zu hoch ist. Dewesegen braucht man meist zusätzliche Absicherungen, die man als selbstständiger ja nicht hat.

Antwort
von kim294, 55

Weil sie kein getegeltes Einkommen vorweisen können.

Kommentar von user8787 ,

Doch, das kann ich. Und sollten mal schlechte Zeiten kommen habe ich eine entsprechend Versicherung und Rücklagen.

Man kann das also nicht verallgemeinern. :o)

Kommentar von kim294 ,

Da du die Frage allgemein gestellt hast, habe ich auch allgemein geantwortet.

Antwort
von DieKatzeMitHut, 59

Weil man als Selbstständiger kein verlässliches Einkommen hat und nicht sicher gestellt ist, dass man die monatlichen Raten auch bezahlen kann.

In einem Angstelltenverhältnis erhält man einen weitaus verlässlicheren Lohn.

Antwort
von FinanzenTim, 5

Aus der Sicht des Kreditnehmers ist es sicher verständlich, dass bei Selbständigen vorsichtiger vorgegangen wird... Aber für die Leute selber ist es ein echtes Problem...Da sollte mal rechtlich was gemacht werden!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten