Frage von Austria20, 63

Warum erfährt man spät, dass sie keine Freunde sind und wie ist eure Meinung?

Hey,

als erste möchtet ich euch Bescheid geben, dass ich Grammatik Probleme, dass ihr euch nicht wundern.

Seit der Ausbildung lästert seine Freunde lästert meisten und jammern über ihm. Weil mein Kumpel seit der Ausbildung positiv verändert hat. Mein Kumpel ist zurückhaltend, er denkt an seine Zukunft und er konzentriert sich auf seine Ausbildung. Sie lästern ihm und über seine Vergangenheit. In der Vergangenheit war er gegenteil. Ausserdem jeder ändern sich mal. Es gibt wenigen Freunden, sie ihm aktzeptiert. Aber meisten seine Freunde lästern ihm.

Ich habe ihm meine Meinung gesagt, was ich denke. Er hat seine Freunde gefragt und sie lügt ihm an. Dann erzählt sie lügen über mich, was nicht stimmt.

Da haben wir uns gestritten.

Vor 4 Wochen hat er erfahren, dass seine Freunde und seine Kumpel über ihm gelästert hat. Sie findet ihm lustig zu verarschen und das er unreif ist. Er hat Liebeskummer.

Dann hat er bei mir gemelden und wir haben uns ausgesprochen. Er hat bei mir bedankt, dass ich ihm gewarnt hat. Obwohl nur meine Meinung war.

Seitdem schreibt wir und sind wieder befreundet.

Warum erfährt man spät, dass sie keine Freunde sind und wie ist eure Meinung?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ZelonLiger, 30

Ähm also warum man es erst spät erfährt. Wahrscheinlich, weil sie es hinter seinen Rücken gemacht haben und unauffällig? (Und vlt. dachte er auch das sie es nur aus Spaß sagen.) Aber wenn man es nicht merkt dann erfährt man es ja auch nicht du warst ja die einzige die ihm das gesagt hat. 
Meine Meinung : Er hatte wahrscheinlich noch nicht so viel Freunde oder? : D
Hat sich halt die falschen rausgesucht.  
Ps. Deine Deutsch geht schon also kann man lesen und verstehen hast aber noch viel zu lernen (ich auch ^^) (an alle bitte nicht vergessen gute kommentare zu liken... gehört einfach dazu)meine damit nicht das man meins jz liken soll!

Kommentar von Austria20 ,

Er ist in der Schule und in der Ausbildung im Internat aufgewachsen.  Seine Eltern wohnt 50 km weit entfern. Wo er wohnt, hat er keine Freunde. Jede Freitag fährt er nach Hause. Er unternehmrt selten mit seine Freunden.

Kommentar von ZelonLiger ,

Naja wenn man keine Freunde findet muss man sich halt mit den nächst besten abgeben o.o Ist bestimmt eher schüchtern ^^ und geht nicht auf leute zu.

Antwort
von serenairina, 33

Es ist dieses kritische Denken was ihm gefehlt hat. Menschen haben Angst ihre Freunde zu verlieren und deshalb tun sie alles um die Freundschaft aufrecht zu erhalten, selbst wenn man sie mit der Wahrheit konfrontiert. Es ist diese Enttäuschung der man aus dem Weg gehen möchte. Es würde jedem schwer fallen wenn man ihm sagt, dass z.b ihre jahrelanger beste Freundin ihn betrügt oder schlecht über ihre freunde redet, deshalb möchte man nicht enttäuscht werden und nicht in eine Art Depression fallen, indem man die Wahrheit leugnet. Manche Menschen bekommen wegen solchen Sachen sogar das Stockholm Syndrom. Das heißt sie klammern sich an die Person, die sie missbraucht, weil sie denken dass er oder sie sich bessern würde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community