Warum entwickelten sich affen nicht weiter?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Was soll "der Affe" sein? Es gibt mehrere hundert Spezies der Affen und der moderne Mensch ist eine davon. Man kann nicht die Menschen allen übrigen Affen gegenüberstellen, weil das die Verwandtschaftsverhätlnisse völlig falsch darstellt. Schimpansen oder Gorillas etwa sind viel näher mit Menschen verwandt als mit Pavianen oder Kapuzineraffen. 

Aussagen wie "Menschen stammen von Affen ab" oder "Menschen und Affen haben gemeinsame Vorfahren" sind also nur teilweise richtig, unterschlagen aber vieles. Korrekt wäre: Menschen sind Affen und stammen demnach auch von Affen ab. Diese Vorfahren der Menschheit sind aber nicht identisch mit den übrigen lebenden Affenarten.

Und wie kommst du darauf, dass andere Affenarten keine Entwicklung durchlaufen haben? Nur, weil menschenähnliche Arten nicht mehrfach entstanden sind? Evolution funktioniert nun einmal nicht wie eine Leiter, auf der ein primitives "Affenstadium" unter einem "Menschenstadium" steht, sondern eher wie ein Busch oder ein Baum, der sich immer wieder verzweigt. 

Diese Metapher steht für Populationen, die sich trennen, unterschiedlich entwickeln und als verschiedene Arten enden. Ein einziger Zweig des Baumes endet bei den Menschen, der benachbarte bei den Schimpansen und die nächsten hundert bei hundert anderen Arten. Jede dieser Arten hat es geschafft, sich an seine Umwelt anzupassen und zu überleben. Solange das so bleibt, hat eine beliebige Affenart keinen Druck, sich anders zu entwickeln, z.B. in dieselbe Richtung wie Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Christian3684
23.07.2016, 10:30

Das ist die Frage, die man eben nicht beamtworten kann, warum sich gerade eine "einzige" Affenart weiter entwickelt haben soll und alle anderen nicht. Warum hat es nur bei dieser einzigen Affenart den "angebliche existenziellen Druck", bzw. die Notwendigkeit ergeben sich unaufhörlich weiter zu entwickeln?

Tatsache ist, dass man das nicht wirklich erklären kann, warum gerade eine einzige Affenart mehr Intelligenz (Gehirnvolumen) gebraucht hat, wenn für alle anderen bis heute ihre Intelligenz völlig ausreichend gewesen ist. Das zeigt einmal mehr, dass die bisherigen Hypothesen nicht ausreichen um das Vorhandensein des Menschen zu erklären. Schließlich hat keine weitere Tierart eine  weitere Gehirnentwicklung gehabt

0

Weil der Mensch nicht vom Affen abstammt. Sie haben lediglich die selben Vorfahren.  Denoch fehlte es bei den anderen Lebewesen an der evelutionären Entwicklung  bzw. den nötigen Voraussetzungen dafür. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SchakKlusoh
22.07.2016, 22:09

Denoch fehlte es bei den anderen Lebewesen an der evelutionären Entwicklung  bzw. den nötigen Voraussetzungen dafür.

den Satz müßtest Du mir einmal erklären.

Du weißt doch hoffentlich, zu was für Leistungen andere Lebewesen imstande sind?

0

Hat er doch. Warum glaubst Du, dass er das nicht getan hätte?

Wir haben mit den heute lebenden Affen einen gemeinsamen Vorfahren. Von diesem unterscheiden wir uns ebenso wie die anderen Affen.

Sicherlich sind andere Affen dem Vorfahr zumindest bei oberflächlicher Betrachtung ähnlicher als wir es sind.

Die Welt besteht aus einer Vielzahl sogenannter ökologischer Nischen. D. h., bestimmte Bedingungen der Umwelt erfordern bestimmte Anpassungen von ihren Bewohnern.

Wir, bzw. unsere Vorfahren, haben sich aus dem Ursprungsraum unserer Entwicklung in die weite Welt hinaus begeben. Das erforderte eine Vielzahl an Veränderungen. Schließlich haben wir alle Lebensbereiche dieses Planeten besiedelt und uns jeweils daran angegepasst.

Unsere Vettern sind aber dort geblieben, wo unser gemeinsamer Vorfahr gelebt hat. Für sie gab es keine Notwendigkeit, sich so umfassend anzupassen.

Wenn der mensch vom Affen abstammt

Es gibt nicht den allergeringsten Zweifel, dass das so ist. Schon alleine, weil Deine und meine Eltern auch Affen sind. Wir Menschen sind Trockennasenaffen. Und können somit nur von Affen abstammen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Frage ist ein Fehler. Der Mensch stammt nicht vom Affen ab, sondern von einem affenähnlichen Tier. Alle anderen Arten, die sich parallel zum Menschen entwickelt haben, sind ausgestorben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von einfachsoe
22.07.2016, 21:51

Viele andere Arten sind gerade eben die heutigen Affen.

1

"Affen" bzw. die Spezien entwickeln sich ständig weiter. Es überlebt aber jeder, dessen Fitness (nicht im sportlichen Sinn) hoch genug ist. Affen im Allgemeinen sind weit entwickelt und sind nicht vom Aussterben bedroht, abgesehen von der Bedrohung durch den Mensch.

Der Mensch hat die gleichen Vorfahren, wie die "Affen" und stammen nicht von den aktuell lebenden ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SchakKlusoh
22.07.2016, 22:16

Oh mein GOOOOOOOOOOOTTTTTTTT

Jetzt rotiert Darwin in seinem Grab. Und jeder Native Speaker kriegt einen Herzinfarkt.

Survival of the Fittest“ bedeutet im Sinne der Darwin’schen Evolutionstheorie das Überleben der am besten angepassten Individuen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Survival_of_the_Fittest

"to fit" - heißt "anpassen". Das hat mit "Fitness" null zu tun.

Wenn schon, dann richtig zitieren! Mensch!

0
Kommentar von einfachsoe
22.07.2016, 22:31

Und was genau ist an meiner Aussage falsch? Du solltest vor der Urteilung, erst deine Fähigkeiten in der Interpretation von Texten fortbilden. Ich schreibe doch klar, dass die Fitness nichts mit der Sportlichkeit zu tun hat, da der Fragensteller scheinbar wenig über das Thema weiß.

0
Kommentar von einfachsoe
22.07.2016, 22:32

"Survival of the Fittest" oder auch "Survival of the species with the highest FITNESS"

0

Der Mensch stammt nur bedingt vom Affen ab. Wir hatten einen gemeinsamen Vorfahren, über den wir kaum was wissen. Die Tiere sind somit Tiere geblieben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SchakKlusoh
22.07.2016, 22:03

Wenn Du den letzten Satz weggelassen hättest, hätte ich Dir ein up gegeben.

0

Wie kommt Du darauf dass sich Affen nicht weiterentwickeln?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Menschenaffen haben im Erbgut 24 Chromosomenpaare, Menschen hingegen 23. Zwei Affenchromosomen sind zu einem Menschenchromosom verschmolzen, oder ein Menschenchromosom ist zerbrochen.

Stammt der Affe vom Menschen ab? Oder ist der Mensch tatsächlich ein genetisches Experiment der Außerirdischen?

Die Sache ist sehr komisch und lässt alle möglichen Interpretationen zu.

Wo sind eindeutige Fossilien eines Affenmenschen, also eines evolutinären Zwischenschritts?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SchakKlusoh
22.07.2016, 22:20

Wo sind eindeutige Fossilien eines Affenmenschen, also eines evolutinären Zwischenschritts?!

1) Es gibt und gab nie einen Affenmenschen und es kann auch keinen geben. (Naja, vielleicht Tarzan!?) Wovon redest Du?

2) Wir haben Tonnen eindeutiger Fossilien. In Afrika, im Museum, in den Universitäten!

Die Sache ist sehr komisch und lässt alle möglichen Interpretationen zu.

Nein, nicht die Sache, sondern Deine Antwort.

2
Kommentar von realsausi2
22.07.2016, 23:48

Wo sind eindeutige Fossilien ... eines evolutinären Zwischenschritts?!

Auf jedem Friedhof und in den Museen der ganzen Welt.

Diese Frage ist immer ein Beleg dafür, dass sich der Fragesteller mit der Evolutionthorie überhaupt nicht auskennt. Jedes Inidvuduum ist ein Zwischenschritt. Es gibt somit nur Zwischenschritte.

Evolution ist immer nur die Veränderung von einer Generation zur Nächsten. Mehr nicht.

Erst in der Rückschau über einen längeren Zeitraum sind diese minimalen Unterschiede ausreichend, tatsächliche Veränderungen festzustellen, die für eine Artbestimmung hinreichend sind.

Taxonomie ist insofern keine exakte Wissenschaft sondern immer auch eine Frage der Interpretation der Daten.

Nichts desto Trotz bildet ihre Systematik die Natur schlüssig ab.

Es liegt in der Natur der Sache, dass wir keine lückenlose Fossilienkette über alle Generationen haben. Aber wir haben genug, um die Entwicklung schlüssig darzustellen.

Tatsächlich sind Fossilien heute aber nicht mehr so wichtig. Molekulargenetische Verfahren brinden häufig viel bessere Aufschlüsse über die Entwicklung von Arten.

1
Kommentar von uteausmuenchen
23.07.2016, 01:25
Menschenaffen haben im Erbgut 24 Chromosomenpaare, Menschen hingegen 23. Zwei Affenchromosomen sind zu einem Menschenchromosom verschmolzen, oder ein Menschenchromosom ist zerbrochen.

Tatsächlich kann man sogar sehr gut zurückverfolgen, warum die Chromosomenzahl unterschiedlich ist:

http://www.rpgroup.caltech.edu/courses/PBoC%20GIST/files_2011/articles/Science-1982-Yunis-1525-30.pdf

Das menschliche Chromosom Nr. 2 zeigt eine deutliche Verwachsungsstelle. Chromosomen haben an ihren Enden Abschnitte, die keine Geninformationen enthalten, die Telomere. Reste dieser Telomere sind an der Verwachsungsstelle nachweisbar. Auch ist inzwischen nachgewiesen, dass die beiden Teilabschnitte des menschlichen Chromosoms 2 mit den beiden Schimpansenchromosomen 2A und 2B übereinstimmen.

1

Menschen stammen indirekt vom Affen ab es gibt einen Uraffen der sich in Menschen und Affen Weiterentwickelt hat und Menschen haben eine eigene Intelligenz "bekommen" und Affen nicht ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von einfachsoe
22.07.2016, 21:50

Die "Affen" sind auch intelligent. Nicht wissend aber intelligent.

1
Kommentar von SsJjLl
22.07.2016, 21:50

ok danke :) . weißt du wie es zur intelligenz kamm und wie lange es gedauert hatt und welche Einfluss Faktoren es gab das affen keine intelligenz bekommen hatt ?

0
Kommentar von SchakKlusoh
22.07.2016, 22:00

Du kannst ja mal versuchen, gegen einen Schimpansen Memory zu spielen. Der putzt Dich weg!

1

Menschen stammen nicht vom Affen ab. Wer erzählt denn so etwas?

Schimpansen, Gorillas, Bonobos, Orang Utans haben sich genauso in ihrem Habitat weiterentwickelt wie Menschen in ihrem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?