Frage von Luksilla, 171

Warum entwickeln Affen kein Bewusstsein für Religion oder Gott?

Antwort
von derMannohnePlan, 52

Mit das schlimmste was den Menschen passieren konnte ist Bewusstsein für Religionen. 

Wobei "Bewusstsein" hier nicht das richtige Wort ist. Ich würde es eher Blödheit nennen.

Kommentar von Fantho ,

'Liebe Deinen Nächsten wie dich selbst'

ist ein Ausspruch in der zB christlichen Religion.

Nun ja, wenn Du dies als Blödheit bewertest, so ist das Dein Plan...

Oh sorry, Du hast ja keinen Plan. wie ich das gerade in Deinem Nick gelesen habe...

Gruß Fantho

Kommentar von rubicon66 ,

..ja fantho, und wie sieht die realität aus, nicht nur bei jeweils andersgläubigen???

Antwort
von chrischi599, 78

Also erstmal kann man auch Antworten kommentieren... 2. das ist bewiesen. Affen sind keineswegs dum und sind auch in der Lage Aufgaben zu lösen und sich selbst zu helfen aber das Gehirn reicht nicht darüber hinaus. Der Affe fragt sich nicht wie er enstanden ist oder ähnliches. Wie gesagt er hinterfragt ebend nicht also kommt er gar nicht auf den Gedanken das dort eine höhere Macht sein kann. Getreu dem Motto: was ich nicht sehen kann ist auch nicht da.

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo chrischi599,

........
fragt sich nicht wie er enstanden ist oder ähnliches. Wie gesagt er
hinterfragt eben nicht; also kommt er gar nicht auf den Gedanken dass dort eine höhere Macht sein kann. Getreu dem Motto: was ich nicht sehen kann ist auch nicht da.

Sehr gut! Und überlege mal, wen du hiermit gleichzeitig auch beschrieben hast.

Antwort
von DerBuddha, 60

weil sich die affen nicht entsprechend weiter entwickeln........... die entwicklung des menschen brauchte auch eine lange zeit, ehe sich der frühe mensch irgendwelche geistwesen vorstellte und später mit der weiteren entwicklung und dem verständnis dann seine götter erfand...........

es ist ja nicht so, dass der mensch auf einmal da war und gleich an seine götter glaubte............ der erste glauben entwickelte sich aus dem unverständnis der ganzen natürlichen dinge heraus und so waren blitze, donner, erdbeben und andere naturgewalten dann immer ein beweis/zeichen für irgendein geistwesen............... der begriff "gott" entwickelte sich erst bei den moderneren hochkulturen, vorher glaubte man ausschliesslich nur an geistwesen und traumwesen und entwickelte ahnenkulte und primitive naturreligionen.............

die entwicklung des geistes war also der grund für die menschen, sich neue "überwesen" ausdenken zu müssen................. wenn der mensch mal nicht mehr existieren wird, eine andere spezies genug zeit hat und vor allem, auch die möglichkeiten, z.b. kreuzungen mit ähnlichen gattungen usw. dann wird es mit sicherheit auch formen von religionen glauben dieser spezies geben, denn es liegt in der natur der wesen, dass man für alles,was man nicht erklären kann, irgendwelche überwesen braucht.......... :)

Antwort
von Anthropos, 30

Affen sind Affen und eben keine Menschen. Menschen haben ein Bewusstsein für Gott und Religion. Das unterscheidet den Mensch vom Tier. Der Mensch ist ein animal rationale, also ein Vernunftswesen. Er hat Vernunft und Wille. Er kann erkennen und das Erkannte lieben. Wenn er die Wahrheit erkennt und das Gute liebt, dann befindet der Mensch sich in der Religion.

Kommentar von AlphaundOmega ,

"Menschen haben ein Bewusstsein für Gott und Religion."

Du meinst , sie haben ein Glauben für das , was man ihn erzählt hat, aber ein gepachtetes Bewusstsein für Gott und Religion ist doch etwas überspitzt !?

"Wenn er die Wahrheit erkennt und das Gute liebt, dann befindet der Mensch sich in der Religion."


Soll das heissen; das die ganzen Religionen als Wahrheit erkannt werden , weil man sie für "hust" gut hält ?!

Kommentar von Anthropos ,

Hast du dich schon einmal intensiver mit Theologie und griechischer Philosophie beschäftigt? Meine Antwort war natürlich sehr kurz gefasst und nicht sehr vollständig. Glauben bedeutet doch Führwahrhalten von etwas, das auf dem Zeugnis anderer beruht. Das Bewusstsein ist natürlich bei weitem nicht nur auf Gott und Religion gerichtet. Die Vernunft sollte auch für anderes eingesetzt werden. Aber Vernunft dient eben auch dem Zwecke, sich mit den existenziellen Fragen des Menschseins zu beschäftigen. Es geht natürlich nicht darum, etwas nur für gut zu halten. Ich habe das "Gute" bewusst groß geschrieben. Es geht bei dem Guten um das höchste Gut, also einen abstrakten philosophischen Begriff.

Kommentar von AlphaundOmega ,

Allein schon etwas für GUT halten, ist doch schon sehr relativ und liegt daher immer im Auge des Betrachters ...es kann also demnach nie eine Allgemeingültigkeit haben...

Aber um das, wie du es nennst; das "höchste Gut" noch mal zu erwähnen , können wir das überhaupt mit unserem Verstand be-greifen ? Wenn du dafür aber das Bewusstsein einsetzen würdest, macht es schon mehr Sinn ..."Abstrakt" gesehen...

Kommentar von Anthropos ,

Du widersprichst gerade den wohl größten Philosophen aller Zeiten. Nach Aristoteles und Platon gibt es sehr wohl eine Allgemeingültigkeit und "gut" liegt nicht im Auge des Betrachters.

Natürlich können wir das nicht alles mit dem Verstand begreifen. Aber wir können versuchen, uns daran anzunähern.

Antwort
von Fantho, 30

Weil Affen generell kein solches Bewusstsein besitzen...

Die meisten Tiere besitzen kein Bewusstsein, nur ganz wenige besitzen ein Bewusstsein wie zB Delfine...

Weshalb sollen Tiere sich mit etwas befassen, was menschliche Erfindungen und Kreationen sind und keinen Nutzen für sie hat?

Was Gott betrifft, können wir nicht wissen, ob hier bei den Tieren nicht auch ein Gefühl dafür gegeben ist...

Gruß Fantho

Antwort
von chrischi599, 85

Weil das primaten Gehirn nicht hinterfragt. Beispiel: Da steht ein Baum. Der Affe weiß das da ein Baum steht, merkt sich auch das er da steht aber er fängt nicht an sich darüber Gedanken zu machen warum er da überhaupt steht.

Kommentar von AlphaundOmega ,

Muss man sich darüber Gedanken machen  ? ^^

Antwort
von Meatwad, 13

Tun sie doch. Angeblich sind weltweit knapp sechs Milliarden Trockennasenaffen religiös.

Antwort
von DieSchiiten, 64

Weil sie Tiere sind und keinen Verstand besitzen.

Der Führer der Gläubigen Imam Ali (a.s.) sagte : 

"Unser erhabene Gott hat den Engeln Verstand gegeben, aber keine Triebhaftigkeit. Den Tieren gab er Triebhaftigkeit aber keinen Verstand. 
Uns Menschen gab er beides. 
Wenn du also deinen Verstand über deine Triebe siegen läßt, bist du besser als ein Engel. 
Läßt du aber deine Triebe über deinen Verstand siegen bist du niedriger als ein Tier
."

Kommentar von Nadelwald75 ,

Toll!

Kommentar von SturerEsel ,

Meine Esel widersprechen entschieden. Die haben Verstand. :)

Kommentar von AlphaundOmega ,

Manche Tiere haben mehr Verstand als mancher Mensch ...kein Scherz...

Kommentar von DieSchiiten ,

Vielleicht weil diese Menschen ihren Verstand nicht einsetzen und den Tieren somit unterlegen sind? 

Selbst die Tiere lobpreisen Gott.

„Und was an Geschöpfen in den Himmeln und auf Erden ist, wirft sich vor Gott in Anbetung nieder…“ (Sure an-Nahl, Vers 49). 

Der Prophet des Islam (s.) stellte auch klar: 
„Schlagt Tiere nicht ins Gesicht, sie lobpreisen Gott.“(Biharu-l-anwar, Bd. 7, S. 276).

Kommentar von AlphaundOmega ,

"Selbst die Tiere lobpreisen Gott."

Wie bitte ? das glaubst du doch nicht wirklich oder ? Welches denn ?

"Und was an Geschöpfen in den Himmeln und auf Erden ist, wirft sich vor Gott in Anbetung nieder…"

Wenn du damit Menschen meinst , ist das sogar heute noch so , aber kein Tier ( Es sei denn wir sprechen von Gen-Manipulierten Mischwesen ) wird sich freiwillig etwas unterwerfen, was in irgendeiner Anbetung angeordnet wird...

"Schlagt Tiere nicht ins Gesicht, sie lobpreisen Gott.“

Das müssen sie wohl , um nicht geschlagen zu werden ...

Kommentar von SturerEsel ,

Tiere werfen sich in Anbetung nieder? Das kann doch jetzt nicht wahr sein, das Muslime das glauben! Ich habe Schafe gesehen, die knien auf der Wiese, um leichter ans Gras zu kommen. Das nächste Mal frag ich eins, ob es betet.

Diese Religion wird mir immer suspekter...

Kommentar von AlphaundOmega ,

Na ja , vllt meint er ja die Gottesanbeterin ;)

Kommentar von realsausi2 ,

Selbst die Tiere lobpreisen Gott.

Sowas ´von... erst neulich bin ich beim Waldspaziergang auf eine Gruppe Eichhörnchen getroffen, die einen kleinen Altar aufgebaut hatten und dort Nüsse opferten. Dann haben sie sich an den Pfoten gehalten und muntere Lieder geschmettert.

War echt putzig anzusehen.

Kommentar von SturerEsel ,

Wo ist das Video? :)

Kommentar von realsausi2 ,

Keine Chance. Die haben da ganz strikte Vorschriften. Keine Videos und keine Zeichnungen. Der Eichhorn-Gott ist noch kamerascheuer als andere Vertreter dieser Zunft.

Wenn man sich nicht dran hält, wird man in einem hohlen Baum genusst. Also bis zum Tode mit Nüssen beworfen. Soll echt grausam sein.

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo DieSchiiten,

deine Zitate habe Aussagekraft. Das ist ähnlich, wie bei Bibeltexten im christlichen Raum mit ihrer Bildsprache. Und das Gleiche passiert dir aber auch hier: Du wirst lächerlich gemacht - eigentlich schade!

Kommentar von SturerEsel ,

Wer so einen Schmarrn schreibt (und womöglich auch noch glaubt), braucht sich über das Amüsement von aufgeklärten Menschen nicht zu wundern.

Was für eine Horrorvorstellung, als Christ oder Atheist in einem islamischen Land leben zu müssen!

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo SturerEsel, mit deinem Beitrag kann ich gut leben.

Kommentar von DieSchiiten ,

Ihr müsst nicht daran glauben Leute. Macht euch ruhig darüber lustig.. ihr werdet es bald erfahren

Kommentar von SturerEsel ,

Aha. Und das heißt was konkret?

Antwort
von chanfan, 71

a. Wer kann schon in eine Affenhirn schauen. Keine Ahnung was die sich so denken.

b. Der Mensch ist das einzige Lebewesen, das sich durch und durch eine unnatürliche Umgebung geschaffen hat. Genaugenomen kommt man auch ganz gut ohne Religion oder einem glauben an irgendwelchen Gott durchs leben.

Kommentar von realsausi2 ,

Der Mensch ist das einzige Lebewesen, das sich durch und durch eine unnatürliche Umgebung geschaffen hat.

Schon mal eine Biberburg gesehen? Oder einen Termitenhügel? Oder ein Wespennest? Oder einen Einsiedlerkrebs? Oder Webervögel?

Genaugenomen kommt man auch ganz gut ohne Religion oder einem glauben an irgendwelchen Gott durchs leben.

Das ist allerdings richtig.

Kommentar von chanfan ,

Deine vorgeschlagenen Bauten sind soweit richtig. Allerdings sind das natürliche Vorgehensweisen. Der Mensch nimmt aber nicht nur den Ast oder das Blatt um sich eine Unterkunft zu bauen.

Nein, er stellt Mauerziegel und Dachziegel her. Dazu muss er erst mal den Herstellungsprozess erdenken und erschaffen.

Mann kann das jetzt noch weiter ausführen. (Deswegen das mit der unnatürlichen Umgebung.)

Kommentar von realsausi2 ,

Ich samiere gerade ein altes Bauernhaus. Holz, Lehm und Stroh sind da die Materialien. Nicht viel mehr, als ein Biber oder Termiten verwenden.

Da ist strukturell kein großer Unterschied.

Dazu muss er erst mal den Herstellungsprozess erdenken und erschaffen.

Das macht es nicht zwingend "unnatürlich". Manche Baumaterialien sind Chemieprodukte, aber selbst die kann man nicht einfach in Bausch und Bogen als unnatürlich betrachten.

Antwort
von SibTiger, 21

Sie haben besseres, und auch lustigeres zu tun.

Antwort
von frischling15, 76

Bist Du da sicher ?

Antwort
von realsausi2, 11

Sie sind zu schlau dazu.

Aber im Ernst:

Um Gottesvortellungen zu entwickeln braucht es ein erhebliches Abstraktionsvermögen, dass es ermöglicht, Konzepte außerhalb des eigenen Ichs zu realisieren. Das können andere Affen nicht im erforderlichen Maß.

Um einen Gott zu erfinden, braucht man nicht zuletzt auch eine ausdifferenzierte Sprache. Auch diese hat außer uns kein anderer Affe entwickelt.

Kommentar von AlphaundOmega ,

Na ja , für etwas unbeschreibliches haben sie sicher auch ein paar Laute , aber dies nun zu differenzieren ist doch unwahrscheinlich...Und im "Normalfall" , wäre es doch immer einfacher, so zu nehmen wie etwas ist ...Die wirkliche Auseinandersetzung würde nicht stattfinden...ausser vllt. im Traum ...

Antwort
von SturerEsel, 54

Warum sollten sie? Beispiel: Ein Affe hat Hunger und steht unter einem Bananenbaum. Soll er jetzt beten, dass eine Banane herunterfällt oder soll er einfach auf den Baum klettern? Im ersten Fall wird er verhungern.

Religionen sind menschliche Erfindungen.

Kommentar von DerBuddha ,

Soll er jetzt beten, dass eine Banane herunterfällt

und wenn dann wirklich eine herunterfällt, erschafft er sich gleich einen bananengott und kommt jeden tag zur selben zeit dann zum baum, errichtet diesen baum dann zum altar und versucht alle anderen von der wahrheit zu überzeugen............*zwinker*

Kommentar von AlphaundOmega ,

Kein Affe wird eine Banane anbeten , selbst wenn sie auf bananisch mit ihm spricht...

Antwort
von Einmischer, 16

Woher weißt du das?   Hast Du eine repräsentative Befragung durchgeführt?

Antwort
von AlphaundOmega, 12

Zum einem ; Warum sollten sie das tun ... ?

Und zum anderen ; Woher wollen wir das denn wissen, ob sie an etwas derartiges glauben ...?

Meiner Meinung nach, wissen sie sogar vieles instinktiv , aber glauben tun sie nicht...


Antwort
von gromio, 31

Ehrlich gesagt, wir können das nicht völlig ausschließen, das TIERE, zB Affen, eine Form der Religiosität haben, die wir nicht als solche erkennen.

Wir können nur sagen, dass Tiere GOTT nicht wie Menschen ehren oder fürchten/respektieren. Daraus kann m. E. nicht SICHER abgeleitet werden, dass TIERE das überhaupt nicht tun.

Wenn die Frage eigentlich dazu dienen soll, die Abstammung des Menschen vom Affen in Frage zu stellen: DAS kann man allein von diesem Merkmal auch nicht ableiten, und Evolutionsbiologen haben sicher Ideen, zu  vermuten, warum TIERE die menschliche Form der Religiosität nicht praktizieren.

cheerio.

Antwort
von pythonpups, 62

Weil sie an der Stelle klüger sind als wir?

Antwort
von robi187, 54

so was brauchen nur menschen?

Antwort
von hydrahydra, 60

Woher willst du denn wissen, dass sie das nicht tun?

Kommentar von Nadelwald75 ,

Woher willst du denn wissen, ob ich nicht weiß, dass sie das nicht tun?

Kommentar von hydrahydra ,

EIne Gegenfrage ist keine Antwort.

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo Hydrahydra,

eine Gegenfrage führt manchmal (!) dazu, dass man seine Meinung überdenkt und selbst die Lösung findet.

Meine Gegenfrage hat also, wie du siehst, dazu geführt, dass du deine eigene Antwort als Gegenfrage erkannt hast.

Und so war das beabsichtigt.

Antwort
von schmiddihb, 46

Ich kenne genug Affen, du sich zu sehr mit Religion beschäftigen!

Kommentar von SturerEsel ,

Made my day!

Antwort
von KaeteK, 7

Frag doch mal alle die, die behaupten, dass Menschen von Affen abstammen

Antwort
von flirtheaven, 45

Woher weißt du das? Vielleicht tun sie das ja und sagen es uns bloß nicht. Oder sie sind einfach zu intelligent. Einige Affen machen es ganz sicher, die nennen sich selbst Menschen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten