Warum entsteht Strom bei einer Magnetfeldänderung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Maxwellgleichungen sind ein Theoriegebäude. Entscheidend an einer physikalischen Theorie ist erstens die Übereinstimmung mit dem Experiment, zweitens die innere Widerspruchsfreiheit und drittens das Aufzeigen von Folgeexperimenten, mit denen man neue Erkenntnisse gewinnen kann. Die Frage, warum die Anfänge einer Theorie, in diesem Fall die 4 Gleichungen zuzüglich der Formel für die Lorentzkraft, gerade so sind, lässt sich prinzipiell im Rahmen einer Theorie nicht beantworten. Man kann zwar die Gleichungen in der theoretischen Physik aus Symmetrieprinzipien heraus herleiten, der entscheidende Punkt ist aber stets das überprüfende Experiment (Beispiel zu einer Art Herleitung (http://www-e.uni-magdeburg.de/mertens/teaching/ed/skript/herleitung.pdf)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na die elementarelektronen im material werden umgerichtet durch die feldänderung. Das induziert strom

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nydoze
14.01.2016, 16:55

Aber Magnetismus ansich hat ja keinen Einfluss auf stillstehende Elektronen. Das einzige was du meinen könntest ist das in der Quantenmechanik Elektronen einen Spin und damit auch ein magnetisches Moment haben, aber dann bliebe die Frage offen warum die Elektronen alle in die selbe Richtung abgelenkt werden, obwohl sie unterschiedliche Spinrichtungen und Lagen haben.

0
Kommentar von Smexah
14.01.2016, 17:35

Warum sollten sich die kleinen magnetischen pole nicht in feldrichtung ausrichten? Und eine änderung würde doch die elektronen anregen und strom induzieren

0

Sry, könnte das auch nur mit der Lorentzkraft ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?