Frage von klasf, 51

Warum entsteht durch die Reduktion von FAD mit 2H^- FADH_2 und nicht FADH+2H^-?

Antwort
von Peter242, 34

Ich verstehe zu wenig von Biochemie aber meine Vorredner haben wohl recht dass es h+ sein muss (aber es gibt auch h-, ist eine sehr starke Base) aber was mich verwirrt ist deine stöchometrie. Das fad kann an den stickstoff Atomen Protonen aufnehmen braucht aber zusätzlich noch ein Elektron, wie das im Körper funktioniert weiß ich nicht. Die zweite protonierung benötigt aber eine recht starke saure Umgebung.

Kommentar von Tiberius2121 ,

nicht umbedingt. die umwandlung findet durch ein Enzym statt. dabei wird Energie verbraucht welche durch die Spaltung verschiedener organischer Energieträger entsteht.  FADH/H+ wird im Stoffwechsel produziert um aus ihm Energie (in Form von ATP: Adenosintriphosphat) zu produzieren.

Kommentar von Peter242 ,

okay, ich habe keine Ahnung was du mir da gerade gesagt hast, aber es klingt ziemlich klug xD ich halt mich da mal raus, Biochemie war nie meine Stärke ^^

Antwort
von PFromage, 17

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b5/NAD_oxidation_reduction.svg

https://de.wikipedia.org/wiki/Flavin-Adenin-Dinukleotid#/media/File:FAD_equlibri...

Bei FADH2 sind MIT drangehängtem H noch freie Paare am Stickstoff (leider nicht gezeichnet), die an der Mesomerie teilnehmen, bei NADh +H+ würde das Dranhängen eines H+ das Mesomeriesystem zerstören.

Antwort
von Tiberius2121, 23

Jup. Du solltest schwierigkeiten haben ein negatives H-Atome zu finden ^^.

Es sollte glaub ich so aussehen:

FAD-    +    2 H+  -->  FADH/H+

Kommentar von Peter242 ,

Natriumhydrid ;)

Kommentar von Tiberius2121 ,

ok. stimmt. was man so alles vergessen kann um 3 uhr morgens ;D

Antwort
von RicVirchow, 24

was sind das für elemente in deiner verbindung?

seit wann ist ein wasserstoff ion negativ geladen ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten