Frage von FriedrichBoe, 38

Warum enthält Natur-Uran immer exakt 0,72 % des Isotops U-235?

Antwort
von zalto, 16

Das meiste ist schon zerfallen. Die Halbwertszeit von Uran-235 beträgt zwar 700 Millionen Jahre, aber unser Sonnensystem ist auch schon viereinhalb Milliarden Jahre alt. Das ist bei Uran-238 gerade mal eine Halbwertszeit.

Kommentar von FriedrichBoe ,

Dann müsste bei der Entstehung des Sonnensystems der Anteil des U-235 im Uran bei etwa 5% gelegen haben. Ist das richtig gedacht?

Kommentar von zalto ,

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wo zeitlich genau der Nullpunkt bei der Betrachtung liegen muss: Wie Mentar richtig schreibt, ist der Zeitpunkt Null eigentlich die letzte Supernova und nicht die Bildung des jetzigen Sonnensystems. Aber wann diese Supernova war, aus deren Überresten sich das Sonnensystem gebildet hat? Keine Ahnung.

Antwort
von Mentar, 12

Alle schwere Elemente im Sonnensystem stammen aus Supernova-Resten. Das Uran dass wir jetzt finden wurde auch dort gebildet. Anscheinend war das Verhältnis U238 : U235 bei der Erdformation etwa 3 : 1. Weil U235 eine kürzere Halbwertzeit hat ist es jetzt zum größten Teil zerfallen. Zurückgeblieben ist das aktuelle Verhältnis. Weil beider Isotope chemisch identisch sind gibt es keine chemische Prozesse, die in bestimmten Regionen ein anderes Verhältnis verursachen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten