Warum enstehen an Subduktionszonen Vulkane?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zur ersten Frage (welches Wort), betrachte mal folgendes Bild:

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/75/Oceanic-continental_convergence.svg

Als Kruste wird bloss der "obere Teil" der Lithosphären-Platte bezeichnet, also ist hier der Begriff Platte korrekt.

Nun zu deiner Formulierung/Beschreibung:

Die ozeanische Platte ist (wenn sie genügend alt ist) dichter als die Asthenosphäre und kann daher unter eine andere Platte subduziert werden.

Die abtauchende Platte schmilz nun (in der Regel) nicht selbst auf, sondern es finden Prozesse statt, welche das Gestein oberhalb der abtauchenden Platte teilweise aufschmelzen lässt. Dieses steigt dann auf etc.

(Da so entstandene Magma sehr zähflüssig ist, erstarrt sie meist schon in der Kruste, wenn sie jedoch durchschlägt, bilden sich Vulkane.)

Falls du noch Fragen hast, nur zu :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

klingt schonmal recht gut.

ich würde das Wort "Platte" (nicht Kruste) nehmen- weil es ja um ozeanische und kontinentale Platten geht.

Vielleicht solltest du noch erwähnen, dass hohe Temperaturen und viel Druck entsteht. Schließlich verdrängt die abtauchende, kontinentale Platte ja andere etwas Erdmasse der ozeanischen Platte. Das schmelzende Gestein steigt auf und sammelt sich unter der Erdoberfläche in einer Magmakammer. Dadurch entstehen Hügel und eben Vulkane. Und wenn dann der Druck zu stark wird, brechen die Vulkane aus.

Vergleich das aber nochmal mit deinen Schulnotizen; ich bin schon ein paar Jahre aus der Schule raus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Hinweis : die ozeanische taucht unter die kontinentale ... due ozeanische ist sozusagen das schwächere Glied

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?