Frage von Buecherwurm717, 20

Warum empfindet der Mensch Scham?

Im laufe der Evolution gibt es ja viele Dinge, die der Mensch sich im Zeitraum tausender von Jahren angeeignet hat, weil er es fürs Überleben brauchte (so verstehe als kompletter Laie die Evolution). Beispielsweise kann ich verstehen, dass der Mensch eine Panikattacke bekommt, auch wenn keine äußere Gewalt droht, sondern etwas psychisches ihn belastet, und der Körper dann in einen Angst und Flucht Modus umschaltet... Aber selbst wenn das alles, was ich geschrieben habe nicht stimmt, will ich trotzdem wissen: wozu hat der Mensch das Schamgefühl? Wieso schämen wir uns, wenn wir zu dick sind, wenn wir Pickel haben, wenn wir Löcher in den Socken haben? Das ist doch eigentlich völlig egal? Wieso empfinden wir manchmal so große Scham, dass wir sogar lieber das Haus nicht verlassen wollen (so etwas gibt es).

Danke schon mal im vorraus!

Bücherwurm

Antwort
von Verhandler91, 12

Ich bin auch Laie kann es mir nur so erklären: Scham entsteht wenn wir denken, das Bild, welches wir nach außen präsentieren, nicht den gesellschaftlichen Richtlinien entspricht. Sprich wir fühlen ein "Nicht-Normal-Sein" und denken das andere das auch bemerken. wahrscheinlich wurden zu Urzeiten, Leute die aus der Reihe tanzten bzw. krank, behindert oder so waren also eine Belastung und somit aus der Gruppe verstoßen wurden was damals den Tod bedeutete.

Ich persönlich bewundere Menschen die kaum bis gar keinen Scham verspüren!

Kommentar von Buecherwurm717 ,

Dass die Urmenschen verstecken wollten, dass sie krank waren, ist eine gute Idee. Aber irgendwie finde ich Scham trotzdem völlig sinnlos...es bringt dem Menschen nichts außer Probleme.
Ich hätte auch gerne eine weit niedrigere Schamgrenze...

Liebe Grüße!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten