Frage von Kampfroller, 98

Warum durch die Theorieprüfung gefallen?

Hallo Leute,

ich bin männlich, 17 und heute hab ich in NRW die Theorieprüfung für den Autoführerschein gemacht und bin durchgefallen. Ich weiß aber keinen anderen Grund außer, dass ich Pech hatte! Ich habe alles gelernt und bei der App (die ihr vielleicht kennt) 100% geschafft. Alle Fragen prüfungsreif + sehr viele Vorprüfungen am Handy gemacht, welche ich ALLE bestanden hatte. Und dann kommt die echte und ich falle durch und zwar weil 80% Fragen waren, welche ich am längsten nicht gemacht hatte. Beim Autoführerschein gibt es 1050 Fragen und da gibt es immer welche, welche man vor ein paar Wochen zuletzt gemacht hatte.

Ich weiß auch nicht, bin total verärgert, weil ich so viel geübt hatte, immer alles bestanden hatte und dann durchfalle.

Habt ihr Rat oder Aufmunterung? :)

Danke!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kami1a, 14

Hallo! Dann war Pech dabei und beim nächsten Versuch wird es gehen. 

Bin mit 17 auch zunächst durchgefallen, war aber verdient weil Arroganz

Ich dachte : Kann alles und muss nicht üben. 

Manchmal hat man einfach Pech. 

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg beim nächsten Versuch..

Kommentar von Kampfroller ,

Danke, hattest Recht, hab's beim zweiten Mal geschafft. :D Mittlerweile habe ich sogar den ganzen Führerschein fertig.

Kommentar von kami1a ,

Super - und danke für den Stern

Antwort
von SiViHa72, 61

Auch mit Pech fällt man durch. Nicht ärgern.. weitermachen udn beim nächsten Mal klappts (und nicht nur nach Schema F Fragen lernen, sonmdern wirklich das Wissen dafür aneignen)

Kommentar von Kampfroller ,

Ok, danke! :)

Antwort
von Sena167, 61

So was passiert oft; ich bin zwar durchgekommen aber bei mir gab es auch eine Frage die ich überhaupt nicht konnte... ich würde an deiner Stelle bei der App nicht nur die "Vorprüfungen" lernen sondern in die verschiedenen Kategorien rein gehen und alles noch mal durchgehen, das nächste mal wird es besser (Y)

Kommentar von Kampfroller ,

Alles klar, danke! :)

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 17

Was mich nun daran etwas verwirrt ist was es denn mit Deiner Theoriesicherheit zu tun hat wenn Fragen kamen die Du schon lange nicht gemacht hast. Hat sich die StVO seitdem geändert?

Mir scheint dass Du den selben Fehler machst wie es seit einiger Zeit fast jeder Schüler macht. Statt ganz einfach nur die Fragen aufmerksam zu lesen und anhand der Regeln aufzuschlüsseln geht mittlerweile fast Jeder den unbeschreiblich schweren Weg zu versuchen sich die Fragen auswendig zu lernen.

Für die Theorieprüfung braucht man eigentlich nur im Theorieunterricht einigermassen aufgepasst zu haben, einige wenige Zahlen und Formeln auswendig kennen und manchmal verwundert eine Frage mal mit der richtigen Antwort, die merkt man sich daher aber auch sehr gut. Beim Üben nicht nur Fragen beantworten sondern sich auch überlegen warum welche Antwort stimmt und Welche nicht, dann geht es ganz leicht Prüfsicher zu werden.

Antwort
von Nordseefan, 40

Es kann wirklich immer mal passieren, das man blöde Fragen erwischt. Dann kommt doch noch eine gewisse Aufregung dazu und schon ist es passiert.

Dumm bist du ja nicht. Und nächstes mal wird das auch. Kopf hoch, es ist kein Weltuntergang.

Kommentar von Kampfroller ,

Ok, danke! :) Werde es mir merken.

Antwort
von chillerpro, 31

Glückssache...

Darf bald auch meinen Spaß damit haben x_x

Kommentar von Kampfroller ,

:D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community