Frage von illerchillerYT, 401

Warum dürfen Moslems heute zuhausebleiben?

Hallo, in der Grundschule ist das so geregelt. (Heute, keine Ahnung was die feiern, angeblich ein Türkenfest).

Warum ist das so in -unserer Kultur?

Ist doch schon ein bisschen ungerecht gegenüber den anderen

Danke schonmal

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Master120, 128

Ich weiß! Total unfair die feiern bis die kotzen und man muss selber zur Schule gehen bei christliche Feiertage dürfen die auch zuhause bleiben ist wirklich ungerecht!

Kommentar von DottorePsycho ,

Total ungerecht. Niemals hörte ich von größerem Elend.

Mann überleg doch mal: Ob die Muslime heute frei haben oder nicht, ändert NICHTS NULL NADA an Deinem Stundenplan. Du hast heute Schule. PUNKT.

Ganz nebenbei müssen die Muslime den Schulstoff ja auch noch irgendwie nacharbeiten oder aber mit der Wissenslücke leben. Ihnen das zu neiden, entspringt wohl einem äusserst kindlichen Gemüt.

Antwort
von Artus01, 195

Für sie ist das Zuckerfest am Ende des Fastenmonats nunmal ein besonderer Tag.

Da unsere Verfassung die freie Ausübung der Religion garantiert sollte man diesen Tag als Feiertag einführen, allerdings für ALLE !

Kommentar von DottorePsycho ,

Wirklich? Und die Feiertage der anderen Religionen ebenso?

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Religionen_und_Weltanschauungen

Antwort
von Lsiebrif, 154

Da sie aus religiösen Gründen nicht teilnehmen können, aber warum auch die anderen dann zur Schule müssen weiss ich es auch nicht.

Antwort
von Master120, 134

Die ganze Schule sollte keine Schule mehr haben

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 50

Das nennt sich Religionsfreiheit. 

Gibt es übrigens auch im christlichen Bereich -------> Für evangelische Christen gilt das am Reformationstag, für katholische Christen gab es bis in die 90er den Buß- und Bettag im November & dann wäre mir noch der "große Blutsfeiertag" von Walldürn (eine Stadt bei Würzburg) bekannt.. da war ich vor Jahren mal mit meinem Opa auf der Wallfahrt & an diesem "Blutsfeiertag" arbeitet in der Stadt quasi niemand. 

http://www.wallfahrt-wallduern.de/html/grosser_blutfeiertag.html

Antwort
von troublemaker200, 107

Weil sich keiner traut öffentlich zu sagen "Freunde des Kulturkreises, feiern ist OK aber Schulpflicht geht vor. Wenn Feier, dann nach der Schule"

Ende.

Kommentar von AalFred2 ,

Warum sollte jemand solchen Blödsinn sagen? Das gilt doch für Katholiken oder Lutheraner in der Diaspora auch nicht.

Kommentar von troublemaker200 ,

Katholiken oder Lutheraner sind aber kompatibel zu unserer modernen westlichen Welt.  Das ist das Problem!!

Kommentar von AalFred2 ,

Was sollte deine unterstellte Inkompatibilität damit zu tun haben, dass in unserem Land immer noch jeder die gleichen Rechte hat?

Antwort
von Ifm001, 166

Steht schon in Grundgesetz, dass jeder seinen Glauben frei entfalten können soll. Theoretisch dürften Moslems dann an (rein) christlichen Feiertagen nicht frei haben. Da ergeben sich dann aber weitaus mehr "Unschönheiten". So ist es halt das kleinere Übel.

Aber warum schaust Du so darauf, was andere haben? Schaue lieber darauf, was Du hast, freue dich darüber, dass es es hast und mache was daraus. Diese Vergleicherei macht unglücklich. Zudem bedeutet Gleichberechtigung nicht Gleichmacherei.

Kommentar von illerchillerYT ,

Weihnachten. Christlich. Wer hat frei? Alle. Dieses Fest Heute. Muslimisch. Wer hat frei? Moslems. Was soll das?

Kommentar von Ifm001 ,

Habe ich doch schon was zu geschrieben! Zuden haben wir in Deutschland formaljuristisch keine christlichen, sondern gesetzliche Feiertage.

Um nun deinem Ansinnen nachzukommen, müsste muslimische Feiertage auch gesetzliche Feiertage werden ... ich höre jetzt schon die Leute, die dann den Untergang des Abendlandes daraus machen.

Kommentar von Sanja2 ,

lieber illerchillerYT kommst du dann an Weihnachten in die Schule und unterrichtest die moslemischen Kinder? Manche vermeindlichen Ungerechtigkeiten gibt es einfach! Es ist auch ungerecht, dass die katholischen Kinder nach der Kommunion einen Tag frei haben, aber die evangelischen in die Schule müssen. Das Leben ist nicht immer fair. Ich finde es trotzdem total in Ordnung, dass die muslemischen Kinder Bayram feiern können und frei nehmen können. Frei nehmen tun sich übrigens tatsächlich die wenigsten moslemischen Kinder an diesem Tag.

Kommentar von anaandmia ,

Finde es sehr lustig, dass hier alles was nur einen Funken verständnis zeigt negativ bewertet wird ?! Von mir gibts nen Daumen hoch ! Volkommen korekte Antwort !

Kommentar von LeCux ,

Tja, wir sind umgeben von Hatespeech. Ich bleib dabei - wenn man das zusammen feiert ist es gelebte Integration und das gilt für alle Religionen (auch die hier vielen am Po vorbeigeht wenns die eigene ist). Euch entgeht leckerstes Gebäck :)

Antwort
von MelekHayati, 127

Sory aber gegenüber den anderen ist es garnicht ungerecht denn bei den anderen gibt es auch Feiertage wo man nicht zur Schule gehen muss.

Kommentar von DottorePsycho ,

So ein bissl ungrecht ist das schon, da die Muslime in Deutschland an allen Christlichen Feiertagen ebenso FREI haben wie die Christen.

Allerdings finde ich es auch kleinlich, den Muslimen diesen Tag zu missgönnen.

Antwort
von Kuhlmann26, 63

Du bleibst doch an kirchlichen Feiertagen auch zu Hause; selbst dann, wenn Du kein gläubiger Mensch bist und religiöse Feiertage deshalb für Dich unbedeutend sind.

Wenn der Islam bei uns staatstragende Religion geworden ist und einige den Untergang des Abendlandes beklagen, sind islamische Feiertage auch gesetzliche und Du kannst "zu Hause" bleiben.

Es herrscht Religionsfreiheit in unserem Land. Und das Zuckfest (Bayram) ist nicht "angeblich ein Türkenfest", sondern ein wichtiger muslimischer Feiertag. Deshalb bleiben nicht nur die Türken zu Hause, sondern andere Muslime auch.

Ungerecht ist etwas ganz anderes und da nutzt es Dir überhaupt nichts, neidisch auf "die Moslems" zu sein. Nämlich, dass man Dich zwingt, fünf mal in der Woche in die Schule zu gehen. Den Schulzwang haben wir Deutschen erfunden und nicht die Moslems.

Du musst Deinen Frust schon an den richtigen Leuten auslassen und nicht die falschen für die Zustände verantwortlich machen.

Gruß Matti

Kommentar von nederal ,

nicht immer klappt die anti schule argumentation.

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Hier klappt sie. Auch wenn dem Fragesteller - und möglicherweise auch Dir - das nicht auf den ersten Blick bewusst ist.

Ist doch schon ein bisschen ungerecht gegenüber den anderen

Ungerecht ist nicht, dass die Moslems frei haben. Ungerecht ist, dass er gegen seinen Willen gezwungen wird, in die Schule zu gehen. Wäre er gerne in der Schule, würde es ihn schließlich nicht aufregen, dass die Moslems heute nicht gehen müssen. Vielleicht würde er sie sogar bedauern. Jetzt müssen die sich bei Sonnenaufgang die Füße waschen und in der Moschee beten. Toll, dass ich nicht muss.

Verursacher der Situation ist das deutschen Schulrecht. DAS ist die eigentliche Ursache für seinen Frust. Und darauf wollte ich hinweisen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community