Frage von gutefrageuser03, 86

Warum dürfen Flüchtlinge nicht arbeiten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von tanztrainer1, 26

Lese das mal genau durch:

https://www.gesetze-im-internet.de/asylvfg_1992/__61.html

Es dürfen nur solche Flüchtlinge nach 3 Monaten nach Stellen des Asylantrages nicht arbeiten, bei denen von vorne herein klar ist, dass ihr Asylantrag abgelehnt werden wird!

Antwort
von aida99, 21

Ganz einfach: der deutsche Staat 'schützt' seinen Arbeitsmarkt. Wer z.B. als Tourist nach Deutschland kommt (und keinen EU-Pass hat) darf nicht arbeiten, das Gleiche gilt zunächst einmal für Flüchtlinge auch.

Das kann einem gefallen oder nicht, aber die meisten Länder behalten sich vor, den Zugang zu ihrem Arbeitsmarkt selbt zu kontrollieren. Der Gedanke dahinter ist oft: Wenn wir den Zugang zu leicht machen - kommen immer mehr und möchten hier arbeiten.

Antwort
von anikaVoin, 3

Bei uns in DHL wurden Flüchtlinge eingestellt.... Aber ein Kollege von mir der seit zwei Jahren dort über zeitarbeits Firma arbeitet bei seiner Bewerbung eine Absage bekommen.... Mach dir um die Flüchtlinge keine Sorgen...

Antwort
von Furzer, 61

Gute Frage, weil erst die Identität geklärt bzw. festgesetzt werden muss.

Dann muss alles mögliche überprüft werden, die Anträge dauern ewig bei der Masse an Flüchtlingen (hat aber nachgelassen der Zustrom).

Bis das alles nicht geklärt ist, wäre Arbeit Schwarzarbeit.

Kommentar von brummitga ,

sie dürfen arbeiten, aber: in den ersten 3 Monaten generell nicht; dann bis zum 15. Monat nur mit Erlaubnis der Ausländerbehörde und der Agentur für Arbeit (Vorrangprüfung); ab 16. Monat mit Erlaubnis der Agentur für Arbeit. Übrigens: "Flüchtling" ist eine reine Definitionsangelegenheit und gilt nur solange der Asylantrag noch nicht gestellt ist; danach "Asylbewerber"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten