Warum dürfen Fahrradfahrer nicht auf der Straße fahren?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

es gibt ja manchmal auf der Straße einen Fahrradweg. Aber wenn es nicht einen gibt dann müssen wir immer auf dem Gehweg fahren

Wie bitte? Fahrradfahrer dürfen gar nicht auf den Fussgängerwegen fahren, außer da steht extra für Fahrräder und Fußgänger. Ansonsten gehören Fahrradfahrer auf die Straße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaub da hast du was falsch verstanden. Wenn ein Radweg da ist MUSS der auch genutzt werden sonst kostets Strafe wenn man erwischt wird. Ist KEIN Radweg da MUSS auf der Straße gefahren werden! Wenn das entsprechende Verkehrszeichen dies verbietet darf da überhaupt kein Fahrrad gefahren werden. Kinder lassen wir jetzt mal ausmvor.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Gehweg ist für Fußgänger... Ist kein Radweg vorhanden, hat der Fahrradfahrer auf der Straße zu fahren und sich wie ein Auto nach der Straßenverkehrsordnung zu richten.

Ist ja schlimmer als die Radfahrer die einen Zebrastreifen benutzen, ohne abzusteigen. Fahrräder haben da keine extra Rechte. Und wenn der Zebrastreifen nur über Gehwege zu erreichen ist, ist der ganz Tabu...
Gehwege sind für gehende Leute...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur Kinder müssen auf dem Gehweg fahren! Personen über 12 MÜSSEN auf die Straße! Woher hast du dein "Wissen"?

Ein RADWEG muss benutzt werden, ein GEHWEG ist nur für Fußgänger!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es keinen Radweg gibt, MUSS ein Radfahrer auf der Strasse fahren. Natürlich nicht mitten auf der Straße, sondern am rechten Fahrbahnrand.

Mit Bussen hat das nichts zu tun. Die können übrigens schneller fahren als der geübteste Radfahrer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was du da faselst ist nonsense. Wenn du einigermaßen vorrausschauend auf dem Gehweg fährst ist es definitiv nicht gefählich für Passanten.

Aus 20kmh bräuchte ich bei einer Notbremsung ca1-2Meter. Und wenn du auf den Passantenverkehr vor dir achtest passiert niemanden etwas.

Auf der Straße würdest du den Verkehr stark behindern, und Autofahrer zu gefährlichen überholmanövern verleiten.

Auf dem Gehweg mit wachsamen Blick fahren ist für dich und andere sicherer

Und außerdem MUSST du NICHT auf dem Gehweg fahren hier in DE

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von raynorbane
12.07.2016, 16:33

Man ist nicht unbedingt eine Behinderung mit nem Fahrrad man kann sehr schnell sein mit dem Fahrrad wie gesagt.. Außer Berg hoch natürlich

0
Kommentar von ToxicWaste
12.07.2016, 21:04

Nicht ganz richtig. Man DARF NICHT auf dem Gehweg mit dem Rad fahren.

Es sei denn, es ist explizit so ausgeschildert.

0
Kommentar von Olaf68
13.07.2016, 12:59

Radfahrer auf dem GEHweg gefährden erstmal die Fußgänger. Als Fußgänger bewegt man sich oft chaotisch - es treten Fußgänger hinter Ecken hervor und stehen plötzlich mitten auf dem Gehweg; sie machen plötzlich einen Schritt zur Seite, vielleicht um Hundesch* auszuweisen usw. usw.

Da hat man als Radfahrer keine Chance zum reagieren.

Zusätzlich werden Radfahrer auf GEHwegen noch von abbiegenden Autos gefährdet; kein Autofahrer rechnet mit Radfahrern auf GEHwegen und guckt über die Schulter, ob da ein Radfahrer kommen könnte; er biegt ab, kreuzt den Weg und es gibt einen Freiflug über die Motorhaube.

Fazit: Radfahrer haben auf GEHwegen nix zu suchen!

Daß Kinder bis 8 Jahren auf GEHwegen fahren müssen, liegt nur daran, daß sie durch Ihr kindliches Verhalten auf der Fahrbahn gefährdet sind. Sie dürfen auf dem GEHweg aber nur Schrittempo fahren und müssen an jeder Kreuzung und Einmündung absteigen und über die Fahrbahn schieben!

0

Ich weis nicht wie es bei euch ist, aber in Österreich zumindest musst du immer auf der Straße fahren auch wenn kein Fahrradweg vorhanden ist.

Auf der Straße hald immer möglichst weit rechts und nicht mitten auf der Straße.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragensind
12.07.2016, 14:49

Bei uns in DE auch

3

Die Fahrradfahrer müssen sogar auf der Fahrbahn fahren (§2 der StVO - Fahrbahnbenutzung durch Fahrzeuge). Es hat sich herausgestellt, daß das Fahren im Mischverkehr für alle Beteiligten am sichersten ist.

Leider sieht ein kleiner Teil der Autofahrer die Radfahrer als Hindernis an und reagiert falsch (z.B. hupen).

Und als Radfahrer fäht man nicht "mitten auf der Straße", sondern läßt im Normallfall einen Meter vom rechten Lenkerende zum GEHweg Platz; dann klappts auch mit den Autofahrern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fahrradfahrer haben auf dem Gehweg nichts verloren! Gibt es keinen Radweg, dann wird auf der Straße (am rechten Rand) gefahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user6363
12.07.2016, 14:49

Richtig, alles andere wäre absurd und unnötig. 

3