Frage von Hilmi68, 86

Warum drückt sich mein Kollege so aus?

Wenn mein Kollege und ich über etwas reden und ihm etwas nicht gefällt, sagt er immer: billig. Zum Beispiel, wir gehen in eine Media Markt Filiale rein. Beim iPhone sagt er, es ist ein Top Gerät, bei allen anderen Geräten sagt er billig

Rewe sei billig, Audi sei billig, Kaufland sei billig.....(Sprich er benutzt das Wort bei allen Themen und Produkten)

Meine anderen Freunde sagen mir immer Ihre differenzierte Meinung(Vor und Nachteile), aber dieser eine Kollege bildet keinen Satz, sondern bewertet alles in seinem Leben mit einem Wort: Entweder es ist billig oder nicht

Meine Frage: Warum benutzt er für alle Themen nur dieses eine Wort? Und warum antwortet er auf Fragen nur mit einem Wort? Ich kriege langsam Kopfschmerzen

Antwort
von Spielwiesen, 35

Ich nehme mal an, dein Kollege hatte als Heranwachsender im Elternhaus und auch danach keine geeigneten Gesprächspartner und hat nie Bücher gelesen, mit denen er sich einen angemessenen Wortschatz, Wissens- und Erfahrungshorizont hätte zulegen können. Die schulische und berufliche Ausbildung wären noch eine weitere Chance gewesen. 

Wenn man auch dann nie irgendwie wissbegierig und neugierig war und bei Themen, die einen interessieren, selbst nie nachgefragt hat - tja, dann wars das wohl und die Sprechweise ist den wöchentlich Verkaufsprospekten in Gratiszeitungen entnommen. 

Neuerdings gibts dazu ja noch jede Menge smarte Möglichkeiten, gründlich digital zu verblöden und nur noch auf 'Strom ein - Strom aus' zu reagieren - und dann kann man nur sagen: was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr (oute ich mich damit jetzt als Leseratte, Über-den-Tellerrand-Gucker, Nachfrager, Selbermacher, Zusammenhängeknüpfer??)

Kommentar von Jonas711 ,

In meinen Augen outest du dich mit deinen Aussagen primär als vorurteilsbehaftet, überheblich, und besserwisserisch...

Kommentar von Spielwiesen ,

Du hast  recht, aber aus pädagogischer Sicht musste ich das tun, schließlich sieht der Werdegang von 'Einsilbern' oft so aus.

Und da dieses Forum voll von Fragen und Kommentaren Wissbegieriger jeglichen sprachlichen Hintergrunds (Genitiv, Absicht!) ist, dachte ich, ich spreche es mal so aus, dass es abschreckend auf alle wirkt, die ihren Werdegang noch vor sich haben. 

Nun denn, vielleicht können dich meine guten Absichten ja überzeugen.

Antwort
von NopeRope, 41

Kommt halt darauf an, welche Lebenseinstellung dein Arbeitskollege hat. Kann ja sein, dass er sehr oberflächlich ist und bei ihm alles teuer sein muss, um gut zu sein. Solche Leute soll es ja auch geben. Am besten einfach ignorieren oder seine Futterluke zukleben :) 

Kommentar von NopeRope ,

Edit: Kann auch sein, dass er geistig zurückgeblieben ist und nur zwischen "billig" und "nicht billig" differenzieren kann :D

Antwort
von MeRoXas, 41

Frag ihn doch einfach mal, wie er billig definieren würde, oftmals nimmt sowas schon genug Wind aus den Segeln.

Kommentar von Hilmi68 ,

Er kann das Wort nicht definieren

Antwort
von Malavatica, 22

Es gibt eben vieles was billig ist. 

Da braucht man nicht viele Worte. 

Dein Kollege ist einfach effizient. 

Kommentar von Hilmi68 ,

Ok, dann brauchen wir die vielen anderen Wörter nicht benutzen, wenn ein "billig" ausreicht

Kommentar von Malavatica ,

Genau :)

Antwort
von Dahika, 6

Frag ihn doch. Er ist der Einzige, der dir die "Warum-Frage" beantworten kann.

Antwort
von Dog79, 29

Nimms nicht so schwer, der Mensch stammt nun mal vom Affen ab und bei manchen Zeitgenossen merkt man das sogar heute, nach X Tausend Jahren, noch an ihrem Verhalten. :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community