Frage von Marieanna2012, 146

Warum dreht sich alles nur noch um Flüchtlinge, Religion etc?

Hey

Ich habe nichts gegen Flüchtlinge oder das Thema, aber mir fällt immer mehr auf, dass es fast nur noch dieses Thema im Alltag gibt, ob in der Schule, im Fernsehen oder wenn man ein Gespräch mit Freunden führt (das kommt natürlich auf den Freundeskreis an) aber langsam frage ich mich, warum dieses Thema so extrem gepusht wird, dass man nur noch darüber redet. Ich verstehe die vorhandenen Probleme, aber das Leben muss weitergehen und wenn jedes Problem, was es auf der Welt geben würde (nehmen wir mal den Hunger in einigen Entwicklungsländern) so in den Vordergrund gedrängt werden würde, würden sich sicher auch mehr Menschen für diese Probleme interessieren, aber man hört nur noch Flüchtlinge hier, Flüchtlinge da. Warum jetzt plötzlich? Die Probleme gab es schon immer und es gibt noch viel mehr Probleme da draußen als die Flüchtlinge, die gerade nach Deutschland kommen.

Antwort
von Rosenblad, 49

Zum einen weil das Thema spezifisch-anthropologische Urängste weckt, die politisch und medial verwertet werden können und zum anderen weil "unsere" Gesellschaft eine "Verwertungsgesellschaft" manifestiert wo fast alles kapitalisiert und sich über alles  repräsentiert werden kann (Stichwort: Selbstrepräsentationsbühnen, Alternativangebote, "Verständnisangebote") - "Du bist es Dir wert" (die Narration der Suggestion - Hauptsache "Du" kaufst mir mein politisches, religiöses oder wirtschaftliches "Produkt" halt ab).

Mit Flüchtlingen können "Viele" ihre Geschäfte machen - nicht nur Schleuser (auch Politiker, selbsternannte "Experten", manche Journalisten aus den Finsterecke des Journalismus, "Missionare", ja selbst manche Ökonomen sehen in den Flüchtlingen z.T. billige Arbeitskräfte)

Antwort
von DonkeyDerby, 86

Bei uns im Freundeskreis ist das nicht  so ein dominantes Thema. Natürlich erzähle ich auch manchmal lustige Dönekes aus unserem Sprachkurs, aber ansonsten haben wir noch viele andere Themen.

Antwort
von Dummie42, 24

“Die Probleme gab es schon immer“

Völlig richtig, aber früher sind diese Probleme in den entsprechenden Ländern geblieben und wir haben uns hin und wieder auf dem Sofa Elend im TV angesehen und vom Weihnachtsgeld eine kleine schmerzlose Spende für's reine Gewissen an eine Wohltätigkeitsorganisation gezahlt. Jetzt haben diese “Probleme“ Smartphones und sehen in Echtzeit , wie wir hier leben. Nun kommen die Betroffenen zu uns, beziehungsweise sind schon da. Unsere kleine europäische Insel der Glückseligkeit wird sich wohl sehr verändern. Das ist wohl einen Sturm im Medienwald wert.

Antwort
von Mythoz, 78

dein beispiel, der hunger in der welt, betrifft uns ja nicht direkt... das flüchtlingsheim um die ecke sehr wohl. so ein extremer flüchtlingszulauf ist beispiellos in der geschichte europas und wird uns noch sehr lange beschäftigen. aber natürlich hast du recht es passieren noch jede menge wichtige dinge auf welt über die es sich lohnt zu reden

Antwort
von ArbeitsFreude, 41

Gibt uns das nicht die Chance,

liebe marieanna, uns mit einem Thema ausgiebig zu beschäftigen?

Gibt es nicht auch zu Recht immer wieder die Kritik, dass in einer Sekunde Panama papers und in der nächsten Franziskus' Ansichten zum Schwulsein wichtig ist  - Was bedeutet, dass letztlich nichts wichtig ist?

Flüchtlinge und Religion sind fundamentale Fragen der Menschheit, weil sie an gut und schlecht, falsch und richtig rühren.

WENN die Flüchtlinge das schaffen , dass wir uns nur mit diesem einen Thema befassen -

dann ist das ziemlich super!

...finde ich...

Denn endlich können, MÜSSEN wir uns mit mal EINEM EINZIGEn WICHTIGEN Hauptthema auseinandersetzen.

dann sollten wir ihnen dafür dankbar sein - oder interessiert Dich mehr, welche Ehe George Clooney führt?

also: MICH NICHT!

Antwort
von Ripley123, 42

Das Flüchtlingsthema und die Religion sind ein beliebtes Thema bei den Medien, weil man so den Umsatz steigern kann. Zum Teil wird noch extra provoziert, denn so kann man Zuschauer sichern. 

Insgesamt kann man ruhig von diesen Themen berichten, doch man kann so berichten, dass es zum Frieden beiträgt, statt zum Chaos beizutragen (siehe Wahlergebnisse). Es wird jedoch so kontrovers berichtet, dass es offensichtlich ist, dass man die Gemüter aufheizen möchte. Und Sensationsberichte waren schon immer der Antrieb von Profit bei Medien. 

Und tja, wenn die Gemüter aufgeheizt werden, dann redet man halt darüber. Solange es Geld bringt, solange wird das Thema aktuell sein. Siehe den Nahostkrieg, kaum einer redet darüber, wird aber irgendwann wieder aktuell, egal ob sich die Menschen danach in Deutschland verfeinden werden. 

Kommentar von Dummie42 ,

Echt? Ist das so? Es wird gezielt kontrovers berichtet? Frechheit! Na erzähl das mal den Pegidafritzen und AfD-Wählern, die doch immer rumheulen, unsere “Lügenpresse“ würde das ganze Thema Flüchtlinge kleinreden und unter den Tisch kehren.

Kommentar von Ripley123 ,

Kann ich auch nichts dafür, dass manche anscheinend nur das hören und sehen, was sie sehen möchten. Man braucht sich nur die Nachrichten von RTL anzuschauen, die sind extrem provozierend. Überhaupt...Frechheit gegen wen???

Kommentar von ArbeitsFreude ,

ach, liebe Ripley, das klingt mir alles viel zu sehr nach Verschwörungstheorie.

Glaub' mir: Wenn Du lange im Marketing gearbeitest hast wie ich, dann hast Du erfahren: Mann KANN in einer Demokratie  die MEINUNG und die MASSEN NICHT STEUERN! - geht einfach nicht - habe ich oft genug versucht - schafft auch die Presse nicht - und die weiß das... (in einer Diktatur ist das was anderes... s. Göbbels...)

Die Presse berichtet, was Leute hören wollen - Sie kann die Leute nicht aufheizen.... - geht nicht! - wenn die sich nicht aufheizen wollen!

Du hast natürlich recht: die Presse schreibt, was Geld bringt - aber Du solltest dabei nicht Ursache und Wirkung verkehren: Die Presse KRIEGT Geld, wenn sie über das Flüchtlingsthema schreibt, weil es die Leute halt aufheizt, denn die sind schon aufgeheizt (..... und nicht umgekehrt: Die Leut interessieren sich, weil die Presse es schreibt - ....neinein, so funktionieren Menschen nicht...)

Kommentar von Ripley123 ,

Mag sein, dass es nach Verschwörungstheorie klingt, aber ich habe sowohl ausländische Medien verfolgt, als auch die in Deutschland. Leider sind da zum Teil Welten zwischen den Berichten. Ist ja auch meine eigene Meinung. Muss keiner daran glauben, doch ich war kulturell mal selbst von einer Situation betroffen, die durch die Medien so sehr in die Mangel genommen wurde, das kein vernünftiger Mensch so reagieren würde, außer man hat was davon.

Wie gesagt, ist meine Meinung.

Antwort
von Daria700, 1

Weil es Veränderungen gab,oder noch geben wird wegen den Flüchtlingen,könnte auch an der sehr hohen Zahl liegen.

Antwort
von Toastbrotboss, 64

Es steht im Vordergrund weil es in den nächsten Zehn Jahren nur darum gehen wird,die Integration zu sichern

Antwort
von ReverserK, 11

Das ist immer so. Eine Zeit lang ging es um das Ozon Loch m, dann um EHEC(falls du weißt was das nochmal war), dann kam Fukushima, dann Ebola und dann Flüchtlingskrise. Ich bin gespannt was danach kommt.

Antwort
von AbuAziz, 9

Die Flüchtlinge sind die perfekte Ablenkung von wirklich
wichtigen Themen in Deutschland. Man merkt dies auch an den Antworten.
Aber auch Politiker wie Erdogan, Trumpp usw. werden benutzt um die
Deutschen abzulenken.

Das materielle Wohl des Durchschnittsbürgers, Arbeiters, Angestellten
usw. wird sich dramatisch ändern. Das liegt aber nicht an den
Flüchtlingen. Davon werden auch viele wieder gehen, wenn es in Syrien
und Irak endlich Frieden gibt. Und viele von denen sind keine
Analphabeten. Die ich zum Beispiel kenne sind alles Akademiker aus
Syrien und Irak. Wei sollen denn arme Menschen bei den Schleuserpreisen
hierherkommen?

Aber ein ganz wichtiges Thema, das die Deutschen so gut wie nicht
mitbekommen ist TTIP. Dieses Abkommen wird die Verhältnisse in
Deutschland massiv verändern. Wir werden "amerikanische" Verhältnisse
bekommen.

Das Soziale an der sozialen Marktwirtschaft wurde ja seit dem
Mauerfall erheblich abgebaut. Aber nach TTIP wird das Soziale ganz aus
unserer Marktwirtschaft verschwinden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community