Frage von Johannisbeergel, 71

Warum drehen alle so wegen des Abgasskandals durch?

Ich kann ja voll und ganz verstehen, dass manche umweltbewusst sind (ich zähle mich da eigentlich sogar zu und fahre zu 99% Fahrrad), aber gerade wenn ich im Gespräch mit Bekannten bin, sagt kein einziger "die Abgaswerte sollten vernünftig sein", sondern "der Porsche wär ein Traum" oder "der Geländewagen steht in der näheren Auswahl". Also generell schert sich jeder eher um Sicherheit (zB Familien) oder um Style (Akademiker aus meinem Umfeld).

Also klar, es ist nicht gut zu lügen, sich schöne Werte zu fälschen usw aber ich muss ehrlich sagen: Mich stören Abgaswerte Null. Mich stört eher die Verhaltensweise wegen jedem Mist das Auto zu nehmen (dank hoher Spritkosten ist das schon etwas besser geworden).

Aber mal Hand aufs Herz...warum son Aufriss wegen Abgaswerte?

Antwort
von checkpointarea, 11

Wenn ich sehe, dass aktuelle Dieselmotoren ihren Grenzwert an giftigen Stickoxiden mal eben um das 25 - fache überschreiten, und zwar ohne, dass man den Motor prügelt, sollte man als kritischer Bürger stutzig werden. Das gleiche gilt für diese Abschalterei der Harnstoffeinspritzung, teilweise bereits ab 17 Grad Temperatur. Der Wirbel, der zur Zeit in der Presse gemacht wird, ist also nicht aufgebauscht, das einzige, was mich persönlich wundert, ist eher, dass sich auch selbst ernannte Experten wundern, dass die Diskrepanz hinsichtlich der Schadstoffemissionen zwischen Prüfstand und Praxis dermaßen groß ausfällt.

Antwort
von Alopezie, 17

Um ehrlich zu sein mir ist es auch völlig Schnuppe. Ich achte schon auf die Umwelt aber nicht penibel.  Jeder Hersteller betrügt, denkt ihr VW macht das auch Spaß? Nein. Das machen die weil sie sonst keine neuwagen mehr verkaufen können. Wenn es ein großer Konzern wie VW es nicht schafft, werden es kleiner auch nicht schaffen.

Antwort
von Flintsch, 43

Du behauptest, dass du dich selbst zu den Umweltbewussten zählst, gleichzeitig sagst du aber, dass dir Abgaswerte egal sind. Dann ist also dein ganzes Posting nur nutzloses Blabla um ein paar Punkte hier zu sammeln.

Kommentar von Johannisbeergel ,

Nein warum? Ich bin natürlich umweltbewusst, wie ich auch schon gesagt habe - ich selbst. Aber ich mache auch niemandem einen Vorwurf, wenn er jede Woche mit seinem Businessjet fliegt. Jeder muss sich selbst organisieren. 

Antwort
von iddontkcree, 30

Mir sind die Emissionswerte auch egal - ob mein Auto 300g CO2 oder 450g raushaut interessiert mich nicht sehr.

Nur gehört es sich nicht für einen Weltkonzern, daran was zu manipulieren.

Wer achtet beim Autokauf denn schon auf CO2-werte?

Außerdem ist das sowieso irrelevant, wenn man bedenkt, dass die 15 größeten Kontainerschiffe zusammen soviel Ausstoßen wie alle PKW der Welt zusammen.

Ob da 40g oder wieviel relevanz haben wage ich zu Bezweifeln.

Ich kann auch nicht nachvollziehen wieso da so ein großes Ding draus gemacht wird.

Weiß man eigentlich um wieviel manipuleirt wurde? habe nämlich davon noch nichts gehört. (ist schon ein Unterschied, ob es 10g oder 200 sind oder?)

Kommentar von checkpointarea ,

Beim Abgasskandal ging es um Schadstoffe, nicht um Klimagase.

Kommentar von iddontkcree ,

stimmt - danke für die Korrektur.

Aber trotzdem weis niemand um wieviel betrogen wurde.

Mir persönlich aber auch egal - bin kein Priusfahrer

Antwort
von jochenprivat, 8

Die Politik erlässt (theoretische) Vorgaben die in der Realität (praktisch) nicht so einfach (kostengünstig) zu erreichen sind. Also wird versucht, die theoretischen Werte in die Praxis umzusetzen. Dabei geht es nicht nur um den VW-Konzern, sondern um alle Autohersteller.

Antwort
von wikinger66, 13

Die USA sind in sachen Umwelt nicht gerade führend. Es passte aber in deren wirtschaftliches Kalkühl VW als größtem Herrsteller 2014/15 das "an die Backe" zu binden.Womit ich nicht sagen will, dass es in Ordnung war von VW die Werte zu manipulieren. Aber die angegebenen Werte dürften bei keinem Hersteller im Real-Betrieb den ausgewiesenen Richtwerten entsprechen! Es ist ein Resultat der bei uns immer schärfer werdenden politischen Vorgaben, speziell für den PKW. Keiner kümmert sich um die ohne Katalysator fliegenden Flugzeuge (ein Jumbo verbraucht allein beim Start ca. 5000Ltr Kerosin), den meisten Diesel verbrennen die LKW. Wenn unser derzeitiger Umweltmaßstab von ALLEN großen Industrienationen, einschließlich Indien und China, erreicht ist, sollten wir über Verbesserungen reden, aber erst dann. Solange sollten sich alle Kritiker mal kräftig zurücknehmen. Den Normalen Autofahrer interessieren allenfals die Verbrauchswerte und nicht das was hinten raushustet

 

Antwort
von Bounty, 17

Ich glaube es geht hier weniger um die tatsächlichen Abgaswerte sondern eher darum dass man von Konzernen von hinten bis vorne nur belogen, betrogen und verarscht wird. 

Kann ja nicht sein dass falsche Angaben zur Norm werden. Dann erübrigt sich ja schon von vorn herein jegliche Wertangabe weil sie sowieso nicht glaubhaft ist. Wozu also noch hinschreiben?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten