Frage von koten, 124

Warum dieser Hype um eine orientalische Region?

Ich verstehe nicht, warum hier in Deutschland so viele Leute (unter anderem AfD und Pegida) so ein Getue eine Religion machen, die aus dem Orient stammt und die sich hauptsächlich in Kleinasien, also Anatolien entwickelte? Warum keine Rückbesinnung auf unsere ureigene religiösen Traditionen?

Antwort
von AnnJabusch, 9

Weil die von dir gemeinten Hysteriker keine religiösen Traditionen haben, auf die sie sich besinnen können. Weil sie alles, was sie nicht kennen und/oder nicht verstehen, wegen ihres geringen Selbstwertgefühls niedermachen müssen. Weil sie aus der Geschichte nichts gelernt haben (ich meine das jetzt auch kulturell). Weil sie nicht wissen, dass das Christentum, Judentum und der Islam nicht nur gemeinsame Wurzeln, sondern sehr viel mehr gemeinsam haben als sie trennt.

Und schlussendlich, weil es eigentlich nicht um Religionen geht, sondern um Ideologien. Und die wurden schon immer für alle möglichen Zwecke missbraucht.

Antwort
von LadyHungry, 70

Die suchen nur irgendeinen Grund Leute auszuschließen. Da ist Religion eben der Punkt, in dem wir uns am meisten von einander Unterscheiden

Kommentar von koten ,

Wer wird durch diesen Hype ausgeschlossen?

Der Islam entwickelte sich auf der arabischen Halbinsel, nicht in Anatolien.

Antwort
von 3820x2160, 48

Die Afd ist halt nicht wirklich klug genug um politisch Sinnvolle Themen aufzugreifen. 

Kommentar von koten ,

Da sehe ich jetzt gar keinen Zusammenhang. Statt AfD kannst Du auch die CDU nehmen.

Antwort
von oelbart, 10

Bisschen trollig, aber mir gefällt die Frage ;)

Allerdings gibt es ja durchaus am noch rechteren Rand auch Leute, die den Lattenjupp gerne durch Odin und Thor ersetzen wollen. Hat sich allerdings nicht durchgesetzt...

(Es ist außerdem nicht unbedingt so, dass die westeuropäische Prägung der genannten Religion noch viel mit dem zu tun hat, was der orientalische Zimmermannsbub wohl gegründet und seine Gang in Anatolien draus gemacht hat. Selbst die Variante, die heute im Nahen Osten gepflegt wird, ist meilenweit vom Bamberger Barock entfernt)

Kommentar von koten ,

Ein wenig provozieren wollte ich wohl schon. Aber ich war mir sicher, daß bei 5 Antworten dann 1-2 von Leuten kämen, die mich mißverstanden hätten. Jetzt sind es schon 6.

"Noch rechter Rand"? Dann schau Dir mal diese Seite an. http://www.nornirsaett.de "Heiden gegen Nazis"

Kommentar von oelbart ,

Ich hab ja nicht behauptet, dass es NUR der noch rechtere Rand ist, der die Asen für sich wiederentdeckt hat!

Antwort
von DerBuddha, 24

weil der islam eine menschenverachtende religion ist und auch hier in deutschland leider viele muslimischen familien unsere werte und das deutsche rechtssystem nicht anerkennen............ schau dich mal um in deutschland...........von der politischen seite kommt nichts, im gegenteil, man schlägt dann völlig unlogische dinge vor, z.b. die abschaffung von schweinefleisch in öffentlichen kantinen................ die dummbatzen der rechten szene nutzen natürlich alles, um genug leute auf ihre seite zu ziehen, aber das problem bleibt doch trotzdem.......... die angst der bevölkerung vor zu viel zuwanderer die dann auch noch oft genug deutsches recht ablehnen und ihre muslimischen glaubensgesetze vor unsere stellen..............aber diese deutschen gesetze dann trotzdem nutzen, wenn sie selbst klagen wollen, was zur zeit ja oft genug gemacht wird, wegen zu langer bearbeitsungszeiten der asylanträge............

vor über 30 jahren wurde schon davor gewarnt, dass in deutschland bald ein fachkräftemangel herrscht, dass die deutschen immer älter werden, keinen nachwuchs mehr zeugen usw....usw...... da die politik dass immer schön weg geredet hat, im sozialen bereich immer mehr einspart, sind diese prognosen nun realität............. anstatt das bildungssystem umzukrempeln, fachkräfte selbst ranzuziehen, will man die aus der ganzen welt holen und die meisten kommen dann aus muslimischen ländern............. wir nehmen ja alle mit offenen armen, jeder hat vom grundgesetz her anspruch auf sozialhilfe und dass bis zum lebensende.................wir sind also für diese ganzen "flüchtlinge" ein paradies...........und so werden wir eben mit diesen menschen "überschwemmt"...........

die angst ist aber berechtigt, denn ca. 500.000 flüchtlinge sind in deutschland untergetaucht, entweder VOR ihrer abschiebung abgehauen, oder haben sich im flüchtlingsstrom mit hineingeschmuggelt und sind in den aufnahmelagern nie angekommen................. viele von ihnen sind sogar schläfer von terrororganisationen, wo die politik meinte, dass sie es für unmöglich gehalten haben, dass sowas vorkommt (echt, die politiker leben hinter dem mond) und zudem schafft der staat es einfach nicht, mal härter gegen die ganzen "gefährder" vorzugehen, die den islam völlig radikal hier verbreiten und auch noch ausleben..............

und da wunderst du dich dann über den hype?.....das ist einfach nur normale angst vor einer aufweichung unserer kultur.......... im übrigen gibt es auch länder, die dass genau erkannt haben und die dann auch entsprechend reagiert haben.............was ich persönlich gut finde.......

ausserdem sollte man endlich mal aufhören die ganzen konfliktländer bis aufs blut auszubeuten und dann sich selbst zu überlassen, denn man sieht ja, was dabei rauskommt............ :)

Kommentar von koten ,

Nochmal zum mitschreiben:

Ich habe nicht vom Islam gesprochen, sondern von der Religion, die in den damals nicht-römischen Teilen Germanien primär mir dem Schwert verbreitet wurde: dem Christentum.

Kommentar von DerBuddha ,

tja, dann bleibt der grösste teil der antwort trotzdem realität.............*zwinker*

im übrigen hat auch das christentum hier in deutschland ein paar besondere vergünstigungen, z.b. ein eigenes arbeitsgesetz........und ALLE deutschen zahlen auch schön eine getarnte kirchensteuer............weil der staat aus steuergeldern der kirche jedes jahr eine große millionensumme zahlt.............

ach ja, und england führt grade 1:0............*g*

Kommentar von koten ,

Der letzte Absatz ist top! Aber in dem Rest erkenne ich nur wüste Gerüchte.

Besonders würde ich mich für einen Beleg interessieren, daß viele der 500.000 Schläfer sein. Aber der Begriff "viele" ist ja auch schön ungenau. Meiner Meinung nach wären bereite 10 zu viele, aber nicht viele.

Kommentar von DerBuddha ,

was sind für dich wüste gerüchte?............ der letzte bericht der bundesregierung hat von 500.000 untergetauchten mygranten gesprochen, davon viele, die ihren abschiebebrief mit dem datum erhalten haben und dann deshalb untertauchen, zudem noch die, die nie in den aufnahmelagern ankamen, die jedoch mit der großen welle mit reinkamen............... und ob wir beide uns über das wort "viele" streiten ist nebensächlich, fakt ist jedoch, dass schläfergruppen dabei sind.....wenn die aussage von dem verhafteten terroristen in frankreich stimmt, dann sind die drei, die bei uns dank seiner aussage hochgenommen wurden, nicht die einzigen................ und wir schon geschrieben, die offizielle antwort der bundesregierung war "wir hätten es nie für möglich gehalten, dass terrorristen diesen weg nutzen)........... echt hinter dem mond.........

übrigens 1:1........:(

Kommentar von koten ,

"Wüste Gerüchte"? Das, was Du in Deinem letzten Kommentar auch wieder von Dir gibst. Die 500.000 habe ich doch gar nicht angezweifelt.Wieso dann dieser überflüssige Hinweis aus einen Bericht der Regierung? Das Wort "viele" ist nebensächlich? Genau so setzt man Gerüchte in die Welt. Es kommt nur auf dieses Wort an. "Viele", das sind für mich mindestens 10%, also 50.000. Die 10, die mir eindeutig zu viele wären nur 0,002%. So werden keine Informationen verbreitet, sondern nur Panik erzeugt.

Wieviele Terrortote gab es in den letzten 10 Jahren durch Islamisten? Und wieviele Tote durch Alkohol in der selben Zeit? Welches Problem ist da wohl relevanter?

Eine andere Zahl: Laut BKA wurden 2015 etwa 130 Kinder von ihren Eltern getötet. 130 in nur einem Jahr! Nur hier bei uns in Deutschland. Leute, laßt mal die Kirche im Dorf und kümmert Euch um die wirklichen Probleme.

Kommentar von DerBuddha ,

Wieviele Terrortote gab es in den letzten 10 Jahren durch Islamisten? Und wieviele Tote durch Alkohol in der selben Zeit? Welches Problem ist da wohl relevanter?

also echt, alkoholtote mit toten von terroristen zu vergleichen ist doch wohl das letzte............ sorry, dass liest sich grade so, als ob du ein anhänger solcher dummköpfe bist

Eine andere Zahl: Laut BKA wurden 2015 etwa 130 Kinder von ihren Eltern getötet. 130 in nur einem Jahr! Nur hier bei uns in Deutschland. Leute, laßt mal die Kirche im Dorf und kümmert Euch um die wirklichen Probleme.

dito wie vorher........ !!!

Kommentar von koten ,

Sorry! Ich vergaß! Besoffen Auto fahren und Kinder schlagen - das sind ja wichtige Bestandteile unserer deutschen Leitkultur.

Kommentar von DerBuddha ,

du scheinst den blödsinn deines vergleiches nicht zu verstehen,

denn ein echtes problem ist nun mal der terroristische glaubenswahn, der die welt seit jahren in atem hält....... DAS ist ein globales problem, nicht die fahrt eines besoffenen der dann leider opfer fordern kann............die betonung liegt bei "kann" und zudem zeigen die meisten echte reue und ändern sich auch......... ein terrorist kann nicht "bekehrt" werden und wenn er könnte, würde er alle arten von waffen nutzen, um seinen fanatischen plan zu verwirklichen, was bedeutet,dass diese dummköpfe die welt buchstäblich vernichten würden, wenn sie könnten........

und dass ist ja wohl ein riesen unterschied zu dem was du dazu geschrieben hast.............

Kommentar von koten ,

Richtig. Terrorismus ist ein globales Problem, daß wir hier in Deutschland (alleine) nicht lösen können. Schon gar nicht dadurch, daß wir unser Land für Flüchtlinge dicht machen. Die meisten Täter in Belgien und Frankreich waren Einheimische. Grenzzäune hätten da nicht geholfen.

Über die Alkohol-Toten regt sich wenigstens ab und zu jemand auf. Bei den ermordeten Kindern sieht das anders aus. Töten vor der Geburt - allerschlimmste Sünde Töten nach der Geburt? Anscheinend ein heiliges Elternrecht, angeblich geschützt durch das Grundgesetz. "Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung".

Zumindest ich lebe hier in Deutschland. Du könntest auch in Österreich oder der Schweiz leben. Deshalb sehe ich die 130 Kinder auch als mein Problem an.

Und beim Terror sehe ich die Verantwortung darin, etwas gegen die Ursachen des Terrors zu machen. Heute kam die Meldungen, daß Deutschland der drittgrößte Waffen-Exporteur ist. Und wie sieht unsere Agrar-Politik aus? Subventionen für Lebensmittelexporte, die die einheimischen Produzenten in die Armut treiben. Und wie sollen dann Zäune bauen, weil ein betrunkener "Patriot" was von Wirtschaftsflüchtlinge lallt?

Wir produzieren Terroristen, nicht der Islam.

Der wird von diesen Vollpfosten genauso mißbraucht, wie es die Päpste bei den Kreuzzügen etc. mit dem Christentum machten.

Morde im Namen der Bibel gibt es auch heute noch. Nicht nur in den USA.

Kommentar von DerBuddha ,

so gebe ich dir recht, dass hört sich nämlich anders an................:)

im übrigen sind wir alle nur bedingt mitverantwortlich bei dem thema terrorismus, denn schau dir mal die geschichte der konflikte im nahen osten genauer an.......es geht nämlich nur um den seit 2000 jahre dauernden krieg der sunniten gegen schiiten, alleine im irkak kämpfen verschiedene gruppierungen der sunniten gegen die schiitische regierung..............

bedingt sind wir also nur deswegen mitverantwortlich, weil alle "westlichen" länder mit waffenlieferungen und der verfolgung eigener interessen mitmischen............. aber mal im ernst, waffen bekommt doch der sunnitische terrorist aus saudi arabien, denn die haben ihre hände überall im spiel und sind seit jahrzehnten unterstützer aller sunitischen taten, denn sie sind ja ihre glaubensbrüder............. das problem dabei ist nur, dass die westliche welt alle augen zudrückt, da sie 1. saudi arabien als geschäftspartner brauchen und 2. als verbündeten.............

Kommentar von Abahatchi ,

viele muslimischen familien unsere werte und das deutsche rechtssystem nicht anerkennen.

Nun, die versuchen sich doch damit nur zu integrieren, denn die Dummbratzen aus der rechten Szene erkennen unser Rechtssystem doch auch nicht an.

vor über 30 jahren wurde schon davor gewarnt, dass in deutschland bald ein fachkräftemangel herrscht, dass die deutschen immer älter werden, keinen nachwuchs mehr zeugen

Aber dafür sind doch die Deutschen selbst verantwortlich oder

endlich mal aufhören die ganzen konfliktländer bis aufs blut auszubeuten und dann sich selbst zu überlassen,

Die Problematik ist eigentlich bekannt, aber denkst Du wirklich, dasz das sich etwas zum Besseren wenden wird?

Ich bin realistisch und sage: Nein, das wird sich nicht signifikant etwas zum Besseren wenden, falls es diese Länder nicht selbst schaffen. Wer würde denn in Europa mehr für Hühnchenfleisch ausgeben, nur damit in Afrika die Bauern wieder ihre Hühner losz werden, weil wir deren Märkte nicht mehr mit unserem Hühnerabfall wie Hühnerflügel und Hühnerfüsze überschwemmen, weil wir selbst nur die Brust und die Keulen essen wollen?

Genaus so mit der Milch. So lange wir hier subventionieren, um so mehr Elend erzeugen wir dort. Wenn die Bauern sich hier beklagen, dasz die Milch zu billig sei, dann müssen sie eben weniger produzieren. Wenn dasz nicht geht, dann müssen halt ein paar Betriebe pleite gehen, damit wenige Bauern Milch produzieren, dann wird die Milch auch wieder teurer. Wenn man das aber nicht will, dann dürfen eben die dämlichen EU-Staaten nicht diese riesigen Massentierhaltungen erlauben. Viele kleine Betriebe, würden eben den Markt nicht so mit Milch überschwemmen können, wie diese Massenanlagen. 

Der Mensch ist allgemein viel zu dämlich und egoistisch, als dasz er in der Lage wäre, die Probleme in der Welt zu lösen. Das wird immer nur punktuell gelingen. 

Machen wir uns nichts vor. Seit Jahrtausenden versuchen und wollen die Menschen eine lebenswerte Welt haben, doch machen tuen sie eher das Gegenteil. Was über Jahrtausende nicht klappt und auch nach zwei Weltkriegen nicht klappt und selbst heute noch Russland einfach mal so sich die Krim klauen konnte und der Rest der Welt schaut einfach wie bescheuert zu, was soll denn da allen Ernstes vernünftiges bei heraus kommen?

Kommentar von DerBuddha ,

das erstaunlichste an der ganzen sache ist die tatsache, dass über 80 prozent der menschheit an einen gott glauben und trotzdem schaffen diese 80 prozent es nicht, eine bessere welt aufzubauen..............

dass kann ja wohl nicht an den 15 prozent ungläubigen liegen, oder?...................*g*

Antwort
von LovingHope, 25

Wenn du eine sinnvolle Antwort auf deine Frage möchtest, solltest du vielleicht erklären, von welcher Religion du redest und genau sagen, was du wissen möchtest. Das würde einiges mehr bringen, als auf den Leuten herumzuhacken, die den guten Willen gezeigt haben, dir deine Frage zu beantworten.

Kommentar von koten ,

Da wir und hier ja im angeblich ach-so-christlichen Abendland befinden, bin ich offensichtlich fälschlicher Weise davon ausgegangen, daß das Christentum auch erkannt wird, wenn von ihm gesprochen wird. Mein Fehler.

Nebenbei: Ich bin weder Christ, noch Moslem und auch kein Atheist.

Was ich wissen möchte, steht in meiner Frage.

Kommentar von LovingHope ,

In deiner Frage steht etwas von 'orientalischem Abendland' - das assoziere ich nicht mit Christentum. Tut mir leid, dass ich versucht habe, dich darauf hinzuweisen, wie du dir den Zugang zu einer Antwort erleichtern könntest, ich habe nicht mit dem Vorurteil kommentiert, dass du auf Streit aus bist.

Kommentar von koten ,

Wäre ich auf Streit aus, hätte ich Deine Frage, wenn überhaupt, kryptischer beantwortet. Dir braucht nix leid tun. Im Gegenweil. Da warst ja der erste, der mich fragte, was ich überhaupt will.

Christentum und Israel/Palästina sind für mich fast eins. In der Geschichte Christi ist doch ständig von Jerusalem, Bethlehem, Nazareth die Rede. Liegt alles im Orient. Und in der Apostelgeschichte geht es doch auch fast nur um die Reisen der Apostel durch Anatolien.

Daß Euch(?) Christen, das ein seit über 40 Jahren Nicht-Christ erklären müsse, kam mir wirklich nicht in den Sinn.

Aber ich habe (hoffentlich) dazugelernt.

Kommentar von LovingHope ,

Ich persönlich verbinde Israel eher mit dem Judentum und da meine Familie schon generationenweise im christlichen Glauben aufgewachsen ist, ist das für mich etwas aus meiner Heimat, während ich den Orient eher mit Islam oder Buddhismus verbinde. Ich persönlich interessiere mich in meinem Glauben auch eher für die Kernaussagen des Christentums, für den Inhalt der Schriften und weniger dafür, wo genau Jesus und die Apostel genau herumgelaufen sind.

Woher die Religion ursprünglich stammt, spielt heutzutage offensichtlich keine so zentrale Rolle mehr, da es sich jahrhundertelang so eingebürgert hat. Die noch früheren Religionen kennt ja kaum ein Mensch noch, deswegen halte ich es auch nicht für sinnvoll, sich darauf zurückzubesinnen.

Die deutsche Sprache war ja vor 2000 Jahren auch ganz anders, als sie heute ist - aber wer will sich schon auf die Sprache zurückbesinnen, die man damals gesprochen hat? Niemand hat eine Verbindung dazu, das Interesse ist minimal und es würde eigentlich auch nichts bringen, sich krampfhaft auf eine uralte Sache zurückzubesinnen. Manche Dinge verändern sich eben. Genauso ist es mit der Religion.

Kommentar von koten ,

Gegen Deine Positionen ist nichts einzuwenden. Aber ich hatte doch gedacht, daß man Jerusalem, Bethlehem und Nazareth sowohl mit dem Christentum, als auch mit dem Orient verbindet.

Zumindest in England scheint man das mit der Rückbesinnung anders zu sehen. Als großer Cornwall-Fan finde ich da immer mehr Internet-Seiten, die sich mit dem alten Heidentum beschäftigen.

Antwort
von KBB0815, 49

afd und pegida habn keine antworten auf die wirklichen probleme. Deshalb wurde eines kreiert, das gar nicht existiert und dann schlägt man sich noch auf die brust und schreit "wir tun was dagegen"

das beste ist, es gibt dann auch noch jede menge leute die darauf hereinfallen....

Kommentar von koten ,

Da sehe ich jetzt gar keinen Zusammenhang. Statt AfD kannst Du auch die CDU nehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten