Frage von MOHAVE15, 97

Warum werden Flüchtlinge wieder abgeschoben?

hallo zusammen . ich habe gerade die Tagesschau gesehn , ´da wurde ein Bericht gezeigt , wo Abgeschobene "Flüchtlinge" wieder in den Kosovo ankamen , sie wurden von einem Kamerateam der ARD begleitet . ich war zutiefst erschüttert , Warum ? ich finde es eine ganz große Ungerechtigkeit ,, denn diese Menschen waren meiner Meinung nach Keine Flüchtlinge , sie sprachen alle fließend deutsch und haben ganz fürchterlich geweint , ich glaube eher , die waren schon länger hier bei uns . ich hab da gesessen und auch geweint als ich das sah., es sollen ja angeblich schon 200 000 abgeschoben worden sein , schön , aber bestimmt die verkehrten ,

was meint ihr dazu , ist das alles gerecht oder war das ein Einzelfall?

diese Menschen haben jetzt Nichts. die haben nichts mit dem Islam zutun gehabt , die werden alle abgeschoben und die Muslime dürfen alle bleiben ? ich kann das nicht verstehn , überhaupt ,ist doch alles paradox , Da werden Tausende per Flugzeug zurückgebracht und im gleichen Atemzug werden die nächsten wieder eingeladen , das kann doch alles nicht wahr sein , wie denkt ihr darüber ? und kommt mir nicht mit Krieg , es ist ja mittlererweile bekannt , daß die Kriegsflüchtlinge Keine sind , wenn sie über mehrere sichere Länder hier rein kommen ,

Antwort
von rotesand, 56

Das ist ganz einfach: Sie werden abgeschoben, sobald ihre Herkunftsländer (wieder) als sicher gelten und somit kein Status politischer Verfolgung vorliegt, also kein Anspruch (mehr) auf Asyl besteht.

Zumal speziell aus den Balkanstaaten die meisten Asylbewerber aus rein wirtschaftlichen Gründen in die Bundesrepublik kommen, also zu keiner Zeit lebensbedrohlicher Verfolgung ausgesetzt sind. Beispiel: Ich arbeite bei einem Zeitungsverlag & mir sind über die Lokalberichterstattung Familien aus Serbien/dem Kosovo bekannt, die schon seit den 90ern mehrfach als Asylbewerber in Deutschland lebten, teilweise über Jahre am Stück hinweg, und es immer wieder probieren. Darüber wurde mal berichtet. Das ist kein Einzelfall & dadurch erklärt sich m.E. auch ein recht guter Kenntnisstand der deutschen Sprache.

Und man muss das mal von der rein sachlichen Seite sehen: Wer wäre denn nicht traurig, wenn er den Wohlstand, an den er sich gewöhnt hätte, gegen die "Kargheit" sage ich mal einer anderen Kultur "eintauschen" muss, also in dem Falle ausgewiesen wird?!

Ob und wie gut jemand in Deutschland integriert ist oder welcher Konfession jemand angehört, spielt bei der Abschiebung aber keine Rolle.

Antwort
von zippo1970, 86

Nun...diese Menschen werden abgeschoben, weil keine Gründe vorliegen, die einen Asylanspruch rechtfertigen. Momentan werden sie massiv abgeschoben, weil sie einfach Platz weg nehmen, für Menschen die einen rechtlichen Anspruch auf Asyl bei uns haben. 

Die Religion spielt keine Rolle, ob jemand Asyl bekommt oder nicht. Es geht darum ob jemand in seinem Heimatland verfolgt wird, bzw. ob sein Leben bedroht ist.

Menschen aus dem Kosovo sind zu uns gekommen, weil sie arm sind, nicht weil sie im Kosovo bedroht werden.

Armut ist kein Asyl Grund. Die meisten Menschen auf der Welt, sind ärmer als wir Deutschen. Wir können einfach nicht die ganze Welt aufnehmen.

Wenn ein Asylantrag abgelehnt wird, wird aufgefordert, das Land zu verlassen, und freiwillig in seine heimat zurück zukehren. Wer das dann nicht tut, wird abgeschoben.

Bei Menschen aus dem Kosovo ist es so, wenn sie freiwillig zurückkehren, haben sie die Möglichkeit, finanzielle Hilfen zu beantragen über dortige EU Büros. Abgeschobene haben diese Möglichkeit nicht.

? und kommt mir nicht mit Krieg , es ist ja mittlererweile bekannt , daß die Kriegsflüchtlinge Keine sind , wenn sie über mehrere sichere Länder hier rein kommen ,

Natürlich flüchten Menschen speziell aus Syrien wegen dem Krieg. Das zu verneinen, wäre absurd. Natürlich wollen die Meisten nach Deutschland, warum auch immer. Aber vermutlich aus dem selben Grund wie die Leute aus dem Kosovo. Wir sind ein reiches Land, in dem es Arbeit gibt, und vor allem Sicherheit.

Ich hoffe ich konnte den ein oder anderen hilfreichen Gedanken aufzeigen.

LG :-)

Kommentar von MOHAVE15 ,

alles klar , keiner versteht mich , ich weiß das alles  was ihr mir zu erklären versucht , ist auch   nett von euch , und ich bedanke mich für eure Antworten , aber verstanden habt ihr mich Nicht.

ich versuche es nochmal . Diese Menschen sprachen fließend deutsch , demnach müssen sie schon länger in D gewesen sein , so schnell lernt kein älterer Mensch die deutsche Sprache .  so und mein Gedanke war , warum läßt man sie erst hier rein und läßt sie gewähren , läßt sie hier leben und sich einleben ? WARUM JETZT ?

die wurden eiskalt ausgetauscht , um die anderen noch alle aufzunehmen . seh ich jetzt so . Der Krieg ist für die islamischen Flüchtlinge auch nicht der Grund , sich ausgerechnet  bei uns niederzulassen.  

aber lassen wir das , ich wollte einfach mal wissen , wie ihr darüber denkt !es war eine ganz emotionale Frage , die ganz spontan kam , als ich den Beitrag sah. ich könnte wieder heulen , wenn ich nur dran denke

Kommentar von zippo1970 ,

Ich versteh dich schon...unten beim Kommentar von GravityZero habe ich es versucht zu erklären, warum viele schon länger hier sind...

Herein gelassen haben wir sie, weil einen Antrag auf Asyl erst mal jeder stellen darf. Es gibt das Recht auf Einzelfallprüfung. Aber grundsätzlich, weiß jeder Kosovare, dass er kaum eine Aussicht auf Asyl hat. Aber sie versuchen mit allen Mitteln, dass unvermeidliche hinauszuzögern.

Kommentar von MOHAVE15 ,

danke . also ein Asylantrag dauert dann solange  daß die Leute noch genug Zeit haben deutsch  lernen zu können ? und was ist jetzt mit den vielen Neuankömmlingen , die  aus NICHTkriegsländer hier ankommen ?  die werden ja immer weiter reingelasssen .warum läßt man die dann überhaupt noch rein ? ich verstehe dieses System nicht .

Kommentar von zippo1970 ,

Also ich habe gestern erst Syrer getroffen, die erst ein paar Monate hier sind, und schon ein ganz passables Deutsch sprechen. Im Kosovo gibt es einige die sowieso schon Deutsch sprechen. Viele waren schon in den 90gern hier, während des Krieges dort.

Ich verstehe dich schon. Menschen die schon einige Jahre hier leben, wieder in ihre Heimat zu schicken, lässt mich auch nicht jubeln.

Aber Fakt ist..... Die Flüchtlinge die jetzt zum Beispiel aus Syrien zu uns kommen, haben einen Anspruch auf Asyl. Menschen aus dem Kosovo eben nicht. auch wenn sie schon Jahre hier sind, und noch so gut deutsch können.

Wenn ich jetzt mit einem 6 Monats Touristenvisum in die USA einreise, und man nach 3 Jahren feststellt, dass ich illegal bin, werd ich auch abgeschoben. Egal wie gut mein Englisch ist, oder wie gut ich integriert bin.

Gesetz ist halt Gesetz.

Antwort
von MrHilfestellung, 97

Geflüchtete die nicht verfolgt werden, geniessen einfach kein Asylrecht in Deutschland, das ist einfach so. Zwar sehr traurig und in einer Utopie gäbe es für jeden Menschen, die Möglichkeit sich seinen Wohnort selbst auszusuchen. 

Die muslimischen Geflüchteten,ich nehme an du meinst Syrer, Iraker und Afghanen, die du ansprichst genießen in Deutschland Asylrecht, weil sie verfolgt werden und die Länder, durch die sie nach Deutschland kommen, sie nicht aufnehmen können oder wollen. Allgemein ist die Dublin II Regelung Schwachsinn, und wurde gott sei dank momentan von der Bundesregierung ausgesetzt.

Kommentar von Pestilenz ,

Gott seis gedankt das das nur utopie ist.

Und "dublin" ist im grunde gar nicht so blöd wie alle tun. Wenn man mal etwas darüber nachdenkt macht es sinn. Zumindest def gedanke dahinter.

Kommentar von MrHilfestellung ,

Dublin belastet die wirtschaftlichen schwachen Länder an den EU Grenzen, also Griechenland, Italien und Spanien und die wirtschaftlich starken Länder der EU wie Deutschland, Schweden und GB sind fein raus.

Kommentar von zippo1970 ,

Ja "Dublin" ist super.... vor allem da wir Deutschen nur von sicheren Drittstaaten umgeben sind..... für die Länder im Süden ist es nicht ganz so toll, aber da haben wir ja gerne jahrelang weggesehen....Und jetzt rufen wir nach Solidarität.....

Kommentar von Pestilenz ,

Deswegen sagte ich auch "im grunde".

Und wenn die alle länder mit system an den aussengrenzen mitgewirkt hätten wäre das für alle billiger, nicht ganz so chaotisch etc.

Antwort
von MarcelDavis321, 65

Es werden nur Wirtschaftsflüchtlinge abgeschoben, keine Kriegsflüchtlinge. Warum? Wir können nicht unendlich viele Menschen aufnehmen, unser System kann zwar dank einer gesunden Wirtschaft viele hilfebedürftige Vertragen , die keinen Beitrag dazu leisten aber irgendwann würden dann auch wir Probleme krigen. Dazu kommt dass wenn aus einem wirtschaftsschwachen Land alle Arbeitskräfte auswandern dann kollabiert die Wirtschaft da endgültig. Natürlich erschüttert es zu sehen wie Leute alles verlieren, aber wenn man die nicht wieder zurück schikt dann verlieren alle die weiter dort leben alles und das sind deutlich mehr als die paar die alles verlieren wenn sie abgeschoben werden.

Antwort
von himako333, 42

Es werden nur ..in sichere Herkunftsstaaten.. Menschen abgeschoben deren Asylgesuch als unbegründet abgelehnt ist..

im Fall, die hätten hier ein Leben ohne staatliche Fürsorgeleistungen geführt und Jugendliche z.Bsp. eine Ausbildung begonnen hätten die bleiben können.. denn seit dem 1.1 2014 dürfen auch Leute mit Duldung eine Lehre machen , arbeiten in manchen jobs sogar ohne Zustimmung der BfA

Kosovaren, Albaner und andere aus dem Balkan dürfen ohne Visum für 3 Monate einreisen um sich hier Arbeit zu suchen :) genau wie andere EU-Bürger .. und haben genau wie die anderen EU-Bürger keinen Anspruch auf H4 Leistungen , 

wer aber zu Unrecht das Asylbewerbergesetz ausnutzt, verliert sein Aufenthaltsrecht und erhält im Fall der Abschiebung eine Wiedereinreisesperre.. genau wie andere Leute , die abgeschoben werden , wenn unsere Regierung geklärt hat das denen in der Heimat von staatlicher Seite keine Gefahr droht. .. deswegen gibt es auch die Rücknahmeabkommen..

Ich meine staatliche Fürsorgeleistungen steht nur den echten Flüchtlingen, Vertriebenen , politisch Verfolgten zu .. es kann doch nicht sein das das unsoziale Verhalten von Leuten aus sicheren Herkunftsstaaten zu Lasten von echt Bedürftigen geht , die armen Menschen hausen in Zelten und die anderen, die blockieren Wohnraum auf Staatskosten :( tragen nichts dazu bei das die Staatseinnahmen sich verbessern 

Kommentar von MOHAVE15 ,

ich sehe es ja ein .Du hast ja recht . aber warum gerade Die ? das waren wirklich nette Menschen mit einem kleinen Mädchen, das auch deutsch sprach , deshalb dachte ich , daß die schon viel länger hier sind . aber ich will da jetzt auch nicht weiter drauf rumreiten . begreife  aber immer noch nicht , warum jetzt weiter die nächsten hier reingelassen werden , es sind doch nicht alle Verfolgte . das sagt doch auch die Statistik  ! ich will jetzt nichts falsches sagen , aber mindestens die Hälfte der Flüchtlinge sollen ja auch nur Wirtschaftsflüchtlinge sein . ich verstehe das nicht warum man die einen abschiebt und die anderen ,wohlgemerkt Wirtschaftsflüchtlinge durch die Hintertür wieder reinläßt .das ist doch irgendwie auch paradox.

Kommentar von himako333 ,

hallo Mohave.. , leider hat die Fam. wohl nicht genügend gearbeitet und somit nicht z. Bsp. 60 Monate versicherungspflichtig sich selber versorgt , indem Fall hätten die dann eine Niederlassungserlaubnis bekommen können.. wenn ansonsten alles stimmt...

.und wenn die 60 Monate noch nicht erreicht waren, hätten die bei Vorlage von festen Arbeitsverträgen( welche ihnen hier ihr Leben sichert)  auch bleiben können,  wenn deren Identität von vorn herein klar war ... weil die dann eine günstige Sozialprognose bekämen..

um die Spreu schneller vom Weizen zu trennen werden jetzt ja auch vereinfachte/beschleunigte Asylprüfungen vorgenommen und die unberechtigten werden dann nicht mehr  auf die Kommunen verteilt , sondern müssen in Erstaufnahmeeinrichtungen bleiben und werden dann von dort gleich zurückgeführt .. 

m.l.G. ;)h

Antwort
von GravityZero, 69

Völlig richtige Entscheidung sie wieder abzuschieben. Es gibt regeln und Gesetze, es gibt bestimmte Anforderungen um hier bleiben zu dürfen, diese waren hier nicht gegeben. Ansonsten könnte ja jeder kommen...

Kommentar von MOHAVE15 ,

ich schrieb , daß sie gutes deutsch sprachen , demnach müssen sie ja schon länger in Deutschland gewesen sein , und Das ist der Punkt  der mich stört , warum hat man die Leute erst hier geduldet , bis sie sich eingelebt haben , deutsch gelernt haben  und  jetzt , wo das Faß am überlaufen ist , fällt den Politikern ein ,daß man die ja abschieben kann , eine Sauerei ist das , guck doch mal den Bericht auf Mediathek Tagesschau 20Uhr , ich spinne doch nicht ,

Kommentar von zippo1970 ,

Viele sind wirklich schon einige Jahre hier. Das liegt daran, dass es viele Möglichkeiten gibt, eine Abschiebung hinaus zu zögern. Es gibt rechtliche Einspruchsmöglichkeiten, aber auch kleine Tricks wie vorgetäuschte Krankheiten oder auch echte. 

Die Menschen versuchen alles, dass unausweichliche aufzuschieben. Verständlich, wenn es ihnen hier am Sozialtopf der Gesellschaft, besser geht, als eigenverantwortlich in ihrer Heimat.

Aber es gibt auch welche die seit Jahren hier sind und kein Deutsch können.

Aber im Kosovo gibt es auch Möglichkeiten, legal nach Deutschland zu kommen, wenn man einen Beruf hat, der bei uns gesucht ist.

Kommentar von GravityZero ,

Das ist denen ihr Problem, sie wussten das von Anfang an. Das waren Wirtschaftsflüchtlinge.

Antwort
von schildkroetde, 51

ich denke weil es verboten ist nach Artikel 16a (1) Grundgesetz,

wenn sie aus EU-Ländern kommen

Fragen Sie die Community