Frage von Larrylina, 45

Warum stehen die Grundrechte an erster Stelle?

Menschenrechte, bürgerrechte, freiheitsrechte und gleichheitsrechte, wieso stehen die im Grundgesetz an erster Stelle?

Antwort
von Jurasuppe, 17

Hi Larry,

die Grundrechte wurden an die Spitze der Verfassung gestellt um sich zu diesen besonders zu bekennen.

Das hat in mehrfacher Hinsicht historische Bezüge. Der erste wäre, dass in der Weimarer Reichsverfassung die Grundrechte reine Programmsätze gewesen sind, nicht mit dem Stellenwert, die die Grundrechte heute einnehmen. Sie standen damals auch nicht im ersten Abschnitt der Verfassung.

Zum anderen führt die Menschenwürde, als die oberste objektive Wertvorstellung, das wichtigste Grundrecht, das höchste Konstitutionsprinzip das Grundgesetz an. Gefolgt wird diese vom Recht auf Leben in Art. 2 II 1 GG. Auch das hat historische Wurzeln, auch hier sollte ein besonderes Bekenntnis zu diesen beiden Rechten hergestellt werden, Grund dafür sind insb. die Gewaltverbrechen des dritten Reiches, welche diese beiden Rechte mit Füßen getreten haben.

Anders als an anderer Stelle behauptet, können Grundrechte im Prinzip aber durchaus verändert werden. Lediglich bei der Menschenwürde ist das aus vielerlei Gründen nach wohl ganz herrschender Meinung nicht möglich. Ein sehr relevanter Bezug ist hier zu Art. 79 III GG herzustellen.

Viele Grüße, JS

Antwort
von brummitga, 21

weil es die wichtigsten sind ?

Kommentar von Larrylina ,

Ja, warum???

Antwort
von BleibMensch, 17

Sie sind nicht änderbar und das ist gut so!

Kommentar von Larrylina ,

Aber Gesetze ändern sich oft! Oder nicht?!

Kommentar von BleibMensch ,

Die Grundrechte nicht!

Kommentar von PatrickLassan ,

Die Ewigkeitsklausel (Artikel 79 GG) schützt nur die Artikel 1 und 20, aber nicht die Artikel 2 bis 19. Diese können theoretisch geändert oder eingeschränkt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten