Frage von gulybaly, 161

Warum der Hass gegen die Flüchtlinge und verallgemeinerung das jeder schlecht ist nur weil eine person was tut was nicht Ok ist?

Was mich intressiert ist wieso 90% der Bevölkerung gegen Flüchtlinge ist. Ich meine "Wir" (Deutschland) haben das alles doch zu verantworten indem wir Waffen Transpotieren. Natürlich ist Deutschland nicht das einzige Land die das alles unterstüzt. Wir Die Bevölkerung sind ja nicht blöd das wir alles Glauben was in den Medien kommt oder? Ich meine wenn man wollte könnte man dies alles ein Ende setzten. indem man zusammenhält aber mir kommt das so vor das dass alles gewollt ist , das die meisten länder dies zulassen. Was ist hier der Plan geht es um Geld? worum dreht sich das alles hier? Zurück zu meiner Frage ich finde das wir Schuld sind bzw unsere Politik. Der zweite Punkt ist das veralgemeinern dieser Menschen. Ich habe ehrlich gesagt keine Lust andauernd"Flüchtlinge" zusagen denn das sind auch nur Menschen. Ich habe sehr viele Bilder aus Syrien gesehen soviele Leute sterben dort und das Schlimme ist ja es sind "KINDER" dabei. Aber nur weil mal ein Syrier blödsinn macht heisst das doch noch lange nicht das alle so sind oder? Wieso sind diese Menschen voller Hass bzw "Wir" die Deutschen" oder 90% davon. Die Letzte sache die ich nicht verstehen kann ist das was in Frankreich passiert ist. Ich meine ob Frankreich,Syrien,Irak,Libanon oder diese ganzen anderen Länder wie Die Türkei vor paar Tagen als dies in Frankreich geschehen ist war jeder aufeinmal traurig über diesen Angriff aber das passiert doch überall nur sind wir nicht traurig darüber das es in anderen ländern passiert weil wir voller hass gegen muslime sind das ist beschämend oder nicht? Ist ein Kinder Leben aus Frannkreich mehr Wert als ein Kind das Muslim ist ? oder wieso sind wir so oder wieso sind die meisten so besser das ich es so formuliere. Vergessen wir bitte nicht unsere Vergangenheit. Ich möchte einfach die meinung von euch wissen was der Hauptgrund dafür ist da ich mich mit Politik uns so ein kram kaum beschäftige.

Antwort
von SvenSeins, 48

Das problem ist das ein großer teil der flüchtlinge in deutschland keine richtigen flüchtlinge sind also keine unterstützung benötigen. Die denken sich cool in deutschland bekommt man ein dach über den kopf und bekommt geld ohne was zu machen, wohl bemerkt MEHR als ein harz 4 empfänger im monat. Das ist ein Grund warum ein allgemeiner hass besteht. Außerdem sind auch terroristen unter den flüchtlingen was auch noch mal beunruhigend auf das volk wirkt. Und seit dem diese krise in deutschland herrscht liest man nur noch über vergewaltigungen,  körperverletzung, etc meistens Männer mit südländischen aussehen. Und das aller schlimmste ist das die strafe meist  sehr mild ausfällt heißt die bekommen noch nicht einmal eine bewehrung oder sonst was. Ich habe nichts gegen die menschen die wirklich unsere hilfe brauchen aber die jenigen die sexuallverbrechen begehen bzw es nicht einsehen sich zu integrieren sollen sofort abgeschoben werden. Man kann nicht mehr alleine auf die straße gehen ohne angst  haben zu müssen. Das meiste geschene in der richtung  wird dem volk noch oben drauf verschwiegen damit keine angst endsteht oder en bürgerkrieg was weis ich. 

Kommentar von xenoxis ,

Keine Bewährung? Viel schlimmer noch, diese Straftaten werden ungenügend verfolgt und diese Personen laufen gelassen.

Kommentar von QueenBforlive ,

'Die denken sich cool in deutschland bekommt man ein dach über den kopf und...'
Das stimmt nicht. Niemand verlässt seine Heimat freiwillig! Wenn es kein Krieg in Syrien gäbe, dann würde es keine Flüchtlinge geben. Glaub mir es fällt  schwer die Heimat zu verlassen und ich denke, dass es nicht so viele Syrer in Deutschland gäbe.

Kommentar von QueenBforlive ,

*wenn es keinen IS gäbe

Antwort
von Pestilenz2, 62

Mittlerweile: bla bla bla


Du versucht - egal welchen menschen - zu klassifizieren.

Das geht nicht. Warum artet das aus glaubst du ? Weil jeder eine eigene meinung hat, eigene erfahrung hat eigenes irgentwas hat. Es gibt nicht "eine" (richtige) richtung. 

Das ist DEINE meinung die viele andere nicht teilen. Das ist ja nicht schlecht in dem sinn.

Es gibt nunmal menschen die wollen den islam aufgrund seiner ideologie nicht hier haben, was ist böse daran ?. Der mensch verkörpert das und repräsentiert das. Es gibt nunmal menschen die wollen keine dänen und welche die wollen keine jugos.

Es gibt auch welche, denen ist das frankreich attentat ziemlich egal, so wie mir, aber auch das istanbul attentat. Als österreicher juckt mich das nicht. Manche menschen wollen kein mitgefühl heucheln.

Insofern ist es auch egal wer stirbt. Wie kommst du darauf das das kind aus frankreich dann mehr wert ist als ein moslemisches ? (Was gar nicht vergleichbar ist) - du suchst ja regelrecht nach gründen. Nationalität vs religion.

Du versuchst gerade deinen persönlichen "richtigen " weg zu finden und suchst bestätigung dafür. Auch dafür das du die vermeintlich richtige meinung hast.

Das spielts aber nicht.

Du selber - JEDER - mensch hat vorurteile und es ist bewiesen das das eine gute und sinnhafte eigenschaft des menschen ist. Was man damit macht bzw wie man damit umgeht ist wichtig.


Und wir sind an gar nix da unten schuld, schon garnicht weil wir "böse" waffen liefern. Dieses argument ist mit abstand das dümmste in der ganzen diskussion und zeugt meiner meinung nach von wenig wissen.


Du sagst du beschäftigst dich kaum bis nicht mit politik. Belasse es bitte dabei.

Und man darf die deutsche vergangenheit nicht immer als keulenargument nehmen.

Man soll daraus lernen. Aber es wird zeit das ihr das endlich mal verarbeitet und anders an die sache rangeht bzw umgeht.

Ihr werdet doch mittlerweile verarscht deswegen. Ist das sinn und zweck ?

Aber gut, jeder wie er will.

Kommentar von gulybaly ,

Erstmal mit dem Frankreich attentat das war auf die leute gerichtet die die in Facebook ihr Profilbild ändern aber wenn es anderen Ländern genauso geht sie aufeinmal leise sind.

Ich kenn mich mit politik zwar nicht so gut aus aber ich kann unterscheiden zwischen Wahrheit und manipulation.

Ob du traurig bist das Kinder sterben intressiert mich auch überhaupt nicht aber frage mich wie du dich fühlen würdest wenn deinen Kindern sowas passieren würde. 

Kommentar von Pestilenz2 ,

Mein kind kenne ich, ich habe bezug zu meinem kind.

Zu einem französischem nicht. Auch nicht zu einem kasachischen oder sonstwas.

Natürlich ist es traurig und könnte es verstehn wie eltern sich fühlen aber es wäre gelogen wenn ich sagen würde das es mich berührt. 

Davon hat keiner was. Ich erwarte auch kein mitgefühl wenn meine tochter stirbt. Nur von bekannten und verwanten. Aber von einem fremden ? Gar aus einem anderen land ? Ist nett, ja, mehr nicht.

Und glaubst du WIRKLICH das du wahrheit von manipulation unterscheiden kannst ? im sinn des wortes steht schon das ein mensch quasi gelenkt wird ohne das er es merkt. Wie willst du also eine gute manipulation erkennen ? :-) zumindest rechtzeitig :-) 

Kommentar von sina41011 ,

Ich muss Pestilenz2 Recht geben....

Kommentar von xenoxis ,

Der Fragesteller lässt einfach massive Unreife durchscheinen. Mal ganz abgesehen vom Ausdruck und den Rechtschreibfehlern.

Antwort
von SiroOne, 76

Die andere Kultur und vor allen die andere Sprache ist wirklich das Problem, das geht viel tiefer als du denkst. Beschäftige dich mit den Islam und den Christentum dann wirst du sicher drauf kommen warum das alles nun so kompliziert geworden ist.
Irgendwelche Vergangenheit kannst du auch ganz schnell vergessen, schau nicht so viel Fernsehen, sondern erkundige dich lieber im Net, hättest du das gemacht wäre dein Wissenstand heute um ein vielfaches besser aber trotzdem ich hoffe du findest was du suchst.

Kommentar von gulybaly ,

Ich kenne den Christentum sowie den Islam beide Religionen sind sehr nah beieinander. Und die Wahrheit ist ich gucke schon seitdem ich 15 bin mehr kein Fernsehen weil es einen verblödet.

Was ist denn die Antwort wenn ich Fragen darf?

Kommentar von xenoxis ,

Bitte die Artikel lernen und richtig setzen.

Antwort
von jessica268, 45

Ich beschäftige mich auch kaum mit Politik. Aber ich arbeite ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe. Gestern habe ich auch wieder an der Bushaltestelle zwei Frauen voller Hass reden hören. Wegen der Flüchtlinge und einer anderen Sachen. Es gibt einfach Menschen, die denken nur negativ. Sie lesen die Bildzeitung, die das dann noch schürt. Die Medien, also auch noch Fernsehen bringen noch mehr. Sie glauben es. Wir nicht. Die Flüchtlinge sind Menschen wie Du und ich. Es gibt gute und auch schlechte. Die Menschen denken aber, die kommen nach Deutschland bekommen viel Geld und für uns ist nichts da. Stimmt aber auch nicht. Sie bekommen Flüchtlingshilfe, das ist weniger als Hartz IV. Ich suche grad für Syrer eine Wohnung und bei einer Wohnungsgesellschaft sagte die Mitarbeiterin: wir machen mit Syrern gute Erfahrung. Ein Mitarbeiter von einer Organisation, die u.a. auch mit Flüchtlingen arbeitet sagte zu mir: er erzählt uns von euch. Wieviel ihr ihm helft. Er meint meine Freundin und mich. Auch ihren Mann. Meine Freundin ist Pastorin, wir gingen wochenlang in ein Flüchtlingsheim. Wenn man auf sie zugeht und ihnen zuhört wird man sehr herzlich aufgenommen. Was mich so nervt ist, daß sie Leute jetzt alle über den Vorfall in Köln reden. Sie hätten Angst auf die Strasse zu gehen. Wegen den Flüchtlingen. Dabei ist längst klar, es waren Ausländer, aber nicht nur Flüchtlinge. Aber an uns Mißbrauchopfer denken die Leute nicht. Wir sollen schweigen, damit sie es nicht hören müssen. Dabei wollen wir auch reden. Die hessische Justizministerin hat sich dazu geäußert. Sie reagieren schon darauf. Ich finde sie sehr vernünftig und das macht mir Mut. Es geht um Neid, um Angst vor einer anderen Mentalität. Es ist aber so, daß die Gefängnisse jetzt voller sind wegen der Flüchtlinge. Aber nicht überfüllt. Genau diese Sätze: aber nicht überfüllt lesen solche Leute gar nicht. Und gehen los und hetzen mit Worten. Ich habe keine Angst vor Flüchtlingen. Es hätte auch Deutsche sein können. 

Kommentar von gulybaly ,

Finde ich Super von dir dass du dich dafür einsetzt. Weiter so und viel Erfolg.

Kommentar von xenoxis ,

Ich möchte an die Erkenntnis glauben, die diese Frau noch Erlangen wird. Ich hoffe es ist dann nicht zu spät. Selten habe ich so eine undifferenzierte Argumentation gelesen. Einfach nur schlecht.

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten