warum der Anteil der Fossilen Energieträger,besonders der Kohle an der Stromerzeugung in Deutschland auch heute noch so hoch ist?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

warum der Anteil an grammatisch inkorrekten Fragestellungen in Deutschland auch heute noch so hoch ist?

Jeder will natürlich erneuerbare Energien haben. Außer natürlich es entsteht in kleinster Weise ein Nachteil für ihn.

"AKWs?" "Nein danke!" "Dann eine Trasse?" "Nein danke!" "Dann halt Windräder in der Gegend?" "Nein danke!"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peoplelife
16.05.2016, 15:08

Das ist auch ein Aspekt. Die Leute wollen kei nAtomkraftwerk neben sich haben, aber auch kein Windrad. Irgendwo müssen halt Opfer gebracht werden. Auf Kohlebagger krabbeln können se, aber einen Kompromiss eingehen wollen die natürlich nicht.

Da interessiert sie die Umwelt nicht mehr als sie selbst.

1

Ganz einfach, weil wir erst nach Fukushima anstatt nach Tschernobyl reagiert haben und auf erneuerbare Energien zurückreifen.

Aber die ganzen Umweltaktivisten sind noch die größten Heinis. Die wollen sofort den Ausstieg aus der Kohle- und Atomkraft, was wirtschaftlich nicht tragbar wäre. Solch eine Umrüstung geht nicht von Null auf Hundert. Es braucht viel Zeit. Es braucht etwa 3400 große Windkrafträder um alle Atomkraftwerke zu ersetzen. Da sind die Kohlekraftwerke noch nicht dabei.

Die Energiekonzerne haben jetzt erst so langsam den Umschwung hinter sich. Die Kohlekraftwerke kommen auch noch weg, aber erst wenn wir genug Alternativen haben und das wird noch viele Jahrzehnte dauern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von D3R31N3
16.05.2016, 15:10

Die Energiekonzerne sind diejenigen, die sich noch ewig an AKWs klammern und ihnen nachweinen werden. So leicht hat sich noch nie Profit auf Kosten der Gesellschaft erwirtschaften lassen.

1