Frage von frank7, 367

Warum denkt die Polizei sie könnten alles machen?

Hallo ich würde heute von der Polizei angehalten und nach dem sie meine Papiere kontrolliert hatten wollten sie mein Kofferraum sehen ( Dreieck und so ) aber ich habe nein gesagt darauf ihn haben sie mich verhaftet weil ich denn Kofferraum nicht gezeigt habe. Und danach Kamm mein Anwalt zum Revier und erst dann haben sie mich gehen lassen und jetzt wir ein Verfahren gegen sie gemacht.
WAS SAGT IHR ZU DIESEM FALL
(Die Polizei darf nur euren Auto aufmachen wenn sie ein Durchsuchungsbefehl haben)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MemberUnknow, 34

Die Polizei ist eine Machtinstitution des Staates und entsprechend bekommen sie Sonderrechte die alle übrigen Bürger nicht haben.

Der Staat selbst ist aber auch am Ende immer eine Institution die nicht für das Volk, sondern für sich arbeitet bzw. aktuell ja für die eigentlichen Drahtzieher hinter den Kulissen.

 

Dazu gibt es mitlerweile sehr viel Inforamtionsmaterial in der letzten Bastion der Freiheit des normalen Menschen, dem Internet.

Im TV wirst du so etwas niemals zu sehen bekommen, da Medien, egal ob Radio, Printmedein oder TV usw. den Leuten gehören, die damit Gehirnwäsche betreiben..

Schau mal hier ein nettes kurzes Video bei You Tube dazu. Und glaube mir es ist weit schlimmer als die nur Ansatzweise klar ist.

Viele Grüße

Kommentar von frank7 ,

Danke endlich mal eine der weiß was Freiheit ist. Aber nur schade das es heutzutage Geld wertvolle ist als die Freiheit. Gutes Video ist genau wie das selbe jetzt mit dem was in Köln passiert ist, wieso sagen die das es die Flüchtlinge waren? Und mit soviel Polizei dort gab es kein Polizist der zur Hilfe kommen könnte? Und die wollen uns sagen das es keine Pärchen gab oder auch deutsche Männer die Helfen könnten oder hatten die Frauen auch kein Handy dabei? Die Medien erzählen nur das was der Staat will und nicht das was wir wirklich sehen sollten. Wie Paris dort sind 150 Menschen gestorben und man redet auch noch heute darüber aber man sieht in den Medien auch nicht das es in Anderen Ländern täglich über tausende Menschen durch den ISIS sterben.

Expertenantwort
von Dommie1306, Community-Experte für Polizei, 62

Also erstmal:

Solche Verkehrsteilnehmer wie dich mochte ich nicht besonders bei einer Verkehrskontrolle - das geb ich offen zu, daher kann meine Antwort etwas subjektiver ausfallen (was ich eigentlich auf diesem Board versuche zu vermeiden).

Erstmal: Wie kommst du in deinen Kommentaren zu der irrigen Annahme, du hättest eine Woche Zeit dein Warndreieck vorzuzeigen?

Auszug des aktuellen Bußgeldkatalogs:

https://www.bussgeldkatalog.org/polizei/

Warndreieck nicht mitgeführt bzw. bei der Polizeikontrolle nicht vorgezeigt Bußgeld 15 €

Da steht nichts davon, dass du ihn nicht innerhalb von einer Woche nicht vorgezeigt hast...

Ich kenn die Aussage vonwegen 7 Tagen schon auch. Dass ist die Regelzeit, die der Polizeibeamte bei einer "Mitteilung über Fahrzeugmängel" dem Verkehrsteilnehmer einräumt, den Fahrzeugmangel - in diesem Fall die fehlende Ausrüstung - zu beseitigen. Dennoch wurde bereits im Vorfeld eine Verkehrsordnungswidrigkeit begangen.

Mit der Behauptung, dass wir nicht in deinen Kofferraum schauen dürfen, hast du Recht. Zumindest nicht ohne konkreten Hinweis, dass dies der Aufklärung einer Straftat dienen kann (Beispiel: Mitteilung über gestohlenes Fahrrad, Fluchtfahrzeug weißter Transporter => Dann dürfte im Rahmen der Sofortfahndung von einem weißen Transporter die Ladefläche kontrolliert werden. Ist aber in deinem Fall nicht zutreffend.)

Jedoch: 

§ 36, Absatz 5 StVO:

(5) Polizeibeamte dürfen Verkehrsteilnehmer zur Verkehrskontrolle einschließlich der Kontrolle der Verkehrstüchtigkeit und zu Verkehrserhebungen anhalten. Das Zeichen zum Anhalten kann auch durch geeignete technische Einrichtungen am Einsatzfahrzeug, eine Winkerkelle oder eine rote Leuchte gegeben werden. Mit diesen Zeichen kann auch ein vorausfahrender Verkehrsteilnehmer angehalten werden. Die Verkehrsteilnehmer haben die Anweisungen der Polizeibeamten zu befolgen.

Wenn der Kollege sagt, zeigen Sie mir bitte Ihr Warndreieck, dann ist "Nein" keine rechtlich zulässige Antwort. Das ist nun einmal Fakt.

Dass du nicht verhaftet wurdest, sondern in Gewahrsam genommen wurdest wurde bereits geklärt. Wieso das gemacht wurde, weiß ich nicht, hätte ich bei einer Verkehrskontrolle in dem Umfang sicherlich nicht gemacht.

Wobei es viele rechtliche Möglichkeiten gibt, wieso diese Gewahrsamsnahme rechtmäßig gewesen sein könnte. Ohne diese Hintergründe zu wissen, kann ich hier keine rechtliche Beurteilung abgeben, tendenziell denk ich aber, war der Gewahrsam übertrieben.

Noch zwei Anmerkungen: Es gibt keinen Durchsuchungsbefehl, wenn überhaupt einen Durchsuchungsbeschluss. Und der ist nicht das einzige Mittel, um ein Auto durchsuchen zu dürfen, Stichwort Gefahr im Verzug z.B.

Ich sag dir mal, was bei der Anzeige wegen Freiheitsberaubung im Amt rauskommen wird: Gar nichts;) Wurde selber oft genug von irgendwelchen Verkehrsteilnehmern mit gefährlichem Halbwissen wegen was weiß ich angezeigt und habe nicht mal den Status des Beschuldigten erhalten, da die Staatsanwaltschaft von einem Verfahren abgesehen hat. Also: bitte mach das und zahl für einen Anwalt, weil du dich (zu Unrecht!) geweigert hast, dein Wanrdreieck zu zeigen!

Kommentar von frank7 ,

Ich habe denn Warndreieck gezeigt und denn Verbandskasten auch die wahren vorne bei mir aber die wollten trotzdem denn Kofferraum sehen darauf hin habe ich nein gewagt weil die dafür ein Durchsuchungsbefehl brauchen und dann haben die mich ins Gewahrsam genommen WEIL ICH ANGEBLICH WAS VERBROCHEN HABE ( nicht zulassen denn Kofferraum zu sehen )

Kommentar von furbo ,

Aha... Ist das jetzt Frage 2.0 ?

Kommentar von Dommie1306 ,

Also ich sags nochmal: Es gibt keinen Durchsuchungsbefehl!

Und mittlerweile glaub ich, erzählst du einen großen Haufen ****

In deinem ursprünglichen Text schreibst du:

 wollten sie mein Kofferraum sehen ( Dreieck und so ) aber ich habe nein gesagt darauf ih

und jetzt auf einmal hast du ihnen das bereits gezeigt gehabt, weil beides vorne bei dir war?

Ja klar;)

Ich sags mal so: Gehen wir davon aus, du bist keiner von diesen typischen Konfliktbürgern, die einfach nicht wahrhaben wollen, dass sie bei der Kontrolle mitwirken müssen und gehen wir weiter davon aus, dass sich alles genau so abgespielt hat, wie du sagst:

Polizist: "Machen Sie ihren Kofferraum auf"

Du: "Nein"

Polizist: "Dann nehm ich Sie in Gewahrsam"

DANN würde ich sagen, der Gewahrsam war unrechtmäßig.

Aber irgendwie glaub ich nicht, dass es so war. Das weißt aber nur du allein, es gibt in dem Fall nur 2 Möglichkeiten:

Du willst über die Polizei lästern und schreibst nur die halbe Wahrheit um gut dazustehen.

Oh Moment, das war die einzige Möglichkeit

Und somit bin ich hier raus, denn das ist kein Forum, wo über die böse Polizei geschimpft wird, sondern hier haben Leute ernsthafte Fragen. In deinem Fall, wenn du die komplette Wahrheit gesagt hast, ist die Antwort offensichtlich. Da dem aber vermutlich nicht so ist, verschwende ich hier nicht weiter meine Zeit.

Kommentar von furbo ,

Gut geschrieben. Ich denke aber, dass sie hier jemand mit seiner Frage bzw.Fragestellung aufblasen und uns einen Bären aufbindet will.

Kommentar von Dommie1306 ,

Soweit bin ich mittlerweile auch, danke für deine Unterstützung:)

Kommentar von frank7 ,

Vielleicht mal die ganze Frage lesen bevor man was schreibt. Da steht das ich denn Kofferraum nicht zeigen wollte weil ich das recht dazu habe aber das steht nichts das ich denn Dreieck nicht gezeigt habe

Antwort
von gri1su, 131

(Die Polizei darf nur euren Auto aufmachen wenn sie ein Durchsuchungsbefehl haben)

Wo hast du denn diese Weisheit her? Natürlich darf die Polizei jederzeit kontrollieren, ob du ein Warndreieck und einen nicht abgelaufenen Erste-Hilfe-Kasten im Auto mitführst. Sie darf auch dein Auto auseinander nehmen, wenn ein begründeter Verdacht vorliegt - ohne Durchsuchungsbeschluß.

Abgesehen davon können sie gar nicht verhaften (das kann nur ein Richter), sondern nur vorläufig festnehmen. Und auch das wird bei dir nicht der Fall gewesen sein, sondern du bist vorläufig in Gewahrsam genommen worden. Das ist ein gewaltiger Unterschied.

Kommentar von frank7 ,

Ja hast recht in Gewahrsam. Aber du hast 1 Woche Zeit um den Dreieck und so weiter zu zeigen und so weit ich weiß riecht mein Auto nicht nach Drogen oder was weiß ich um durchsucht zu werden die müssen tatkräftige beweise haben um ein Auto zu durchsuchen das selbe wie ein Haus  

Kommentar von Dommie1306 ,

Woher stammt dieses wissen mit 7 Tagen? Bitte gib eine Quelle an... laut der StVO hast du bei der Verkehrskontrolle mitzuwirken. Bei dieser ist die Polizei angehalten, die Fahrtüchtigkeit, die Fahrerlaubnis, die Ausrüstung des Fahrzeugs und den Zustand des Fahrzeugs zu überprüfen. Da steht nichts von 7 Tagen.... 

Kommentar von Angie807 ,

Du bist verpflichtet das Dreieck bei Aufforderung herzuzeigen, was ist los mit deinem Kofferraum, dass du den nicht einfach geöffnet hast?

Kommentar von frank7 ,

Es ist nicht das Problem denn Dreieck zu zeigen sondern es geht ums durchsuchen.
Denn bei der Polizei ist Warndreieck und Verbandskasten = Kofferraum durchsuchen
Man hat immer 1 Woche Zeit um denn Dreieck zu zeigen
Und der Dreieck muss nicht unbedingt im Kofferraum sein

Kommentar von Dommie1306 ,

Warndreieck und Verbandskasten zeigen hat nichts mit einer Durchsuchung zu tun. Ehrlich, du wirfst mit juristischen Wörtern um dich, ohne zu wissen was dahinter steckt...

Und wenn das Dreieck nicht im Kofferraum ist, dann machst du den Kofferraum nicht auf, sondern zeigst das Warndreieck halt einfach vor (ich hab meins z.B. auch unter dem Fahrersitz...)

Kommentar von furbo ,

Quatsch!

Kommentar von frank7 ,

Aber dann du als Polizist kannst mir bestimmt erklären warum ihr immer denn Kofferraum sehen wollt ich bin schon mindestens 12 angehalten worden und zu mir sagen die immer ( Machen Sie bitte denn Kofferraum auf und zeigen Sie uns denn Warndreieck und Verbandskasten )

WENN DIE POLIZEI NICHT UNBEDINGT DENN KOFFERRAUM SEHEN WILL DANN SAGT MAN ( zeigen Sie uns bitte denn Warndreieck und Verbandskasten) oder? Bei meine Freunde fragen die auch immer das gleiche wie bei mir.

Kommentar von Ahnunglos ,

Weil wahrscheinlich doch der größte Teil aller Autofahrer das Zeug im Kofferraum hat haben sich da vielleicht einfach Gewohnheiten eingeschlichen. Zudem kann man schon durch einen einfachen Blick durch die Fenster ekennen, dass im Innenraum kein Verbandskasten oder Warndreieck liegt.

Kommentar von frank7 ,

Bei mir liegt der Warndreieck unter dem Sitz und denn Verbandskasten im Handschuhfach

Antwort
von Artus01, 85

Bravo, du bist ein richtiger Held. Die Polizei wird nun vor deiner Anzeige zittern und nie wieder Verbandskästen kontrollieren.

Rein formell bist du im Recht, aber was bringt es dir nun? Deinen "Erfolg", kannst du dir an die Wand nageln.

Kommentar von Dommie1306 ,

Auch ich zittere und bange um meine Kollegen:)

Antwort
von Nomex64, 63

Die Durchsuchung von Sachen (in dem Fall das Auto) ist rechtlich ein komplexes Thema. Siehe z.B. Landespolizeigesetz.

Grundsätzlich darf das die Polizei nicht, es gibt aber eine Menge von Ausnahmen. Das Warndreieck und den Verbandkasten wiederum musst du vorzeigen. Dazu muss die Polizei auch nicht in deinen Kofferraum schauen.

Ich hätte den Beamten gesagt das ich das Gewünschte gern aus dem Kofferraum hole, wenn sie in meinen Kofferraum schauen möchten dann verlange ich eine Bescheinigung über die Durchsuchung und den Grund dafür. Das Recht dazu sollte dir das zuständige Polizeigesetz geben.

Und ja Polizisten sind Menschen und machen auch Fehler.

Antwort
von Still, 62

Was wir sagen: dass die Polizei nach Recht und Gesetz gehandelt hat. Allerdings hätten sie dich vor Ort in den Streifenwagen setzen sollen und dann den Kofferraum ohne dich durchsuchen. Insofern sehe ich keine Notwendigkeit, dich zur Wache zu fahren. Ansonsten solltest du dich mal mit deinen Pflichten beschäftigen, statt auf deinen vermeintlichen Rechten zu bestehen.

Antwort
von Bigsumo, 120

Heute zu Tage, ist das halt so. Ich persönlich würde "Ja" sagen, damit alles schneller geht. Und ja du hast Recht, sie dürfen nicht an Dein Kofferraum ohne Durchsuchungsbefehl. Weil im Auto gibs Gesetzt die sind wie im eigene Heim. (Z.b darf man im auto Nackt sein) Aber wenn du "Nein" sagst, haben die Beamten verdacht auf dich und nehmen dich Fest, ist wohl Klar, wiso sollte man denn auch Nein sagen. So denkt man sich das Halt.

Antwort
von schlonko, 83

Wer darf was? Polizei darf kontrollieren. Wenn bei Kontrolle auffällt, dass etwas nicht stimmt, ...au weia!

Dann ziehen die ihre Waffe und sagen einfach "alles fallen lassen, sonst Ärger!"

Und jetzt rufst Du Deinen Anwalt an? Versteh einfach mal, in welcher Situation sich die Kollegen von der Polizei befinden. Und dann hältst Du einfach mal die Klappe.

Antwort
von AssassineConnor, 21

Gleich mal vorneweg: Warum denkst du du dürftest alles machen? Die Polizei darf nicht den Kofferraum öffnen lassen ohne einen Verdacht....aber sie dürfen das Warndreieck verlangen und dazu musst du wohl oder übel in den Kofferraum....Klage sinnlos xD

Antwort
von Still, 39

Nebenbei: Die Polizei kann auch mit dem Argument einer Ladungssicherung/Kontrolle den Kofferraum öffnen lassen.

Kommentar von frank7 ,

Ladungssicherung bei ein Pkw ich fahre kein Truck oder eine Pritsche

Kommentar von Still ,

Ladungssicherung gilt für alle Fahrzeuge im Verkehrsraum. Selbst bei einem Fahrrad muß Ladung sicher verstaut sein. Dass du dich im Unrecht befindest, wirst du unsererseits wohl nicht einsehen. Dein Anwalt wird das für teuer Geld erledigen!

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Polizei, 43

Ich glaube dir nicht. Auch nicht, dass dich dein Anwalt rausgehauen hat und ihr nun ein Verfahren gegen die Beamten eingeleitet habt.

Fakt ist, dass du verpflichtet bist, Warndreieck und Verbandskasten vorzubeugen.  Machst du es nicht, ist es bußgeldbewehrt.

Zutreffende Paragraphen 31b STVO,  69a Abs. 5 Nr. 4 b STVO. 

Und deshalb...don't feed the troll

Kommentar von frank7 ,

Hier geht es nicht ums Warndreieck und Verbandskasten das hatte ich vorne und habe es gezeigt haben sie wollten mein Kofferraum sehen und ich habe nein gesagt dafür würde ich ins Gewahrsam genommen

Kommentar von Dommie1306 ,

Andere Situation als in deiner ursprünglichen Frage. Überleg dir erst, wie man eine Frage richtig faked, bevor du über eine Berufsgruppe lästerst.

Kommentar von furbo ,

Give 5

Kommentar von Dommie1306 ,

Give 5!

Kommentar von Elivbv ,

Ich schließe mich hier wieder an. Die Frage ist lächerlich, genauso wie die Schilderung dazu.

Antwort
von PepsiMaster, 31

(Die Polizei darf nur euren Auto aufmachen wenn sie ein Durchsuchungsbefehl haben)

Das ist falsch!

Und der Rest der Geschichte ist ebenfalls sehr unglaubwürdig.

Kommentar von Dommie1306 ,

Ja seh ich auch so, Gewahrsam wegen dem Nichtvorzeigen eines Warndreiecks? Da war noch mehr;)

Antwort
von Elivbv, 38

Lächerlich, einfach nur lächerlich. Die Beamten wegen Freiheitsberaubung anzeigen, also langsam frage ich mich auch, wo wir hier gelandet sind. Wenn Du mal Hilfe von der Polizei brauchen solltest, bist du auch froh, dass es sie gibt oder zeigst Du sie dann auch an? Gib Dir das nächste Mal Mühe, wenn Du eine Frage stellst, da stellt es mir die Haare zu Berge.

Kommentar von frank7 ,

Nur weil ich vielleicht in der Zukunft von der Polizei Hilfe brauche ( hoffentlich nicht ). Heißt nicht das sie machen dürfen was sie wollen es gibt auch Gesetze für die Polizei. Vielleicht sollte man auch mal darüber nachdenken ansonsten weiß ich nicht was Freiheit bedeutet

Kommentar von Dommie1306 ,

Das ist der erste vernünftige Satz von dir! Ja, es gibt Gesetze, und auch wir halten uns daran / müssen uns daran halten. Das unterschreib ich dir sofort. Aber nochmal: DIE KOLLEGEN WAREN IM RECHT DEIN WARNDREIECK ZU KONTROLLIEREN!

Kommentar von Elivbv ,

Schließe mich dir voll an, Dommie1306.

Antwort
von 230VoltLutscher, 92

ist allgemein so, sie nutzen die juristische Unkenntnis vom Bürger aus.

Der Verwaltungsapparat denkt er kann jeden verschaukeln

Kommentar von frank7 ,

Nur leider gibt es Leute die nicht gut darüber informiert sind

Kommentar von Dommie1306 ,

Ja und du bist falsch informiert... ist natürlich viel besser

Kommentar von furbo ,

Zu lange gelutscht? 

Antwort
von broeps, 73

Ernst gemeinte Frage?! Die Polizei darf dich kontrollieren und dazu gehört auch die Überprüfung von Warndreieck, Erste-Hilfe-Kasten usw. Und wenn du dich dem widersetzt und dich ggf. auch noch komisch verhälst, kann sie dich mit auf ihr Revier nehmen. Halte ich auch für sinnvoll. Die werden dich nicht einfach aus Spaß mitgenommen haben...

Kommentar von frank7 ,

Erstmal du hast eine Woche Zeit um denn Dreieck und so weiter zu zeigen und jetzt haben sie ein Verfahren am Hals wegen Freiheitsberaubung. Du willst auch nicht das die Polizei einfach so in dein Haus rein geht oder? Das selbe ist wie beim Auto EIGENTUM

Kommentar von broeps ,

Die Polizei war ja wohl nicht in deinem Auto drin.
Und warum hast du es nicht einfach gezeigt???

Kommentar von frank7 ,

Weil ich recht darauf habe

Kommentar von broeps ,

Hast du dir deine Rechte selber ausgedacht?! Oder auf welche Rechte beziehst du dich?

Kommentar von frank7 ,

Ne ich hab ein Anwalt ansonsten könnte ich sie auch nicht anzeigen wegen Freiheitsberaubung

Kommentar von frank7 ,

Du möchtest bestimmt auch nicht das die Polizei zu dir nach Hause kommen und dein Haus ohne Durchsuchungsbefehl durchsucht oder?
IST DAS SELBE WIE BEIM AUTO

Kommentar von broeps ,

Nein, ist ganz und gar nicht das selbe.
Außerdem ist dich nach dem Warndreieck zu fragen usw. noch lange nicht das gleiche wie eine Durchsuchung.
Was stellst du dich wegen so ner Kleinigkeit so an?!? Oder hast du was zu verbergen?

Kommentar von Dommie1306 ,

Das Auto zählt im weitesten Sinne als Wohneigentum, das ist richtig. Daher darf es nur bei Gefahr im Verzug oder auf Anordnung (kein Befehl) durchsucht werden. Dennoch bist du verpflichtet, die vorgeschrieben Ausrüstung - wie z.B. das Warndreieck - vorzuzeigen. So eine vorgeschrieben Ausrüstung gibts in der Wohnung nicht... deswegen ist das nicht das selbe;)

Kommentar von Still ,

Ein PKW ist ein mitgeführter Gegenstand und darf nach dem POLG durchsucht werden. Im GG steht ausdrücklich die Wohnung als geschütztes Gut!

Kommentar von furbo ,

Hat dein Auto eine Schlafkabine?

Kommentar von frank7 ,

Das hat mein Anwalt aber anders gesehen es steht im Gesetzbuch ein Auto ist doch ein Eigentum wie z.b. Eine Tasche oder ein Haus

Kommentar von Still ,

Die wenigsten Anwälte kennen sich mit dem PolG aus; geben es aber nicht zu! Dein PKW ist ein mitgeführter Gegenstand und nicht einer Wohnung gleichgesetzt.

Kommentar von frank7 ,

Das mit dem Dreieck sagen sie nur um zu sehen was man im Kofferraum hat du kannst auch denn Dreieck innerhalb von 1 Woche zeigen

Kommentar von frank7 ,

Der Dreieck muss nicht unbedingt im Kofferraum sein

Kommentar von broeps ,

Eine Pistole ist auch dein Eigentum und die darf dir auch weg genoomen werden :D
Und warum hast du dein Dreieck dann nicht auf dem Beifahrersitz liegen?!
Und nochmal: WO ist das Problem mal eben den Kofferraum auf zu machen und das Dreieck zu zeugen??

Kommentar von frank7 ,

Das Problem ist das du auch Privatsphäre hast wie in dein Haus
Wie kann man das nicht verstehen

Kommentar von broeps ,

Gut, dann hast du also etwas zu verbergen oder du bist streitsüchtig oder dir ist uuuuunglaublich langweilig. Ich schätze mal eine Mischung aus allen drei DIngen...

Kommentar von Dommie1306 ,

Hast du nicht in diesem Umfang... wie kann man das nicht verstehen?

Kommentar von Still ,

Du mußt nach der StVZO das mitgeführte Warndreieck vorzeigen. Wenn das halt im Kofferraum ist, ist das deine Entscheidung.

Kommentar von screaber ,

und du hast zu viel Geld wenn du die Polizei wegen sowas verklagen willst

Kommentar von Angie807 ,

Und da soll sich noch einer wundern, warum unsere Polizisten aggro werden ^^ des Is wieder ein typischer Fall von ich kann alles, sowas dämliches so nen Aufriss zu machen, schuld biste selber. Hättest dein Warndreieck vorgezeigt wärst wahrscheinlich 2 Minuten später problemlos weitergefahren. Unfassbar.

Kommentar von Elivbv ,

Lächerlich, einfach nur lächerlich

Kommentar von frank7 ,

Leider traurig das heutzutage die Freiheit manchen Menschen nichts wert ist.

Kommentar von Still ,

Die Freiheit hast du dir doch quasi selbst genommen, weil du nicht kooperiert hast.

Kommentar von frank7 ,

Vielleicht solltest du mal die komplette Frage lesen da steht nicht das ich denn Warndreieck nicht gezeigt habe und ein Auto ist ein Eigentum wie ein Haus oder eine Tasche die Polizei darf auch nicht deine Tasche durchsuchen ohne ein konkreten Verdacht zu habe

Kommentar von frank7 ,

Was hat das mit eine Schlafkabine zu tun eine Tasche hat auch keine Schlafkabine oder?

Kommentar von Dommie1306 ,

Ich wollte eigentlich nichts mehr schreiben, aber das ist einfach so dumm, dass ich doch nochmal einhacken muss: eine Tasche hat NICHTS aber auch gar nichts mit der Durchsuchung von einer Wohnung zu tun und hat gänzlich unterschiedliche rechtliche Voraussetzungen. Ich darf eine Tasche schon durchsuchen, wenn du dich als Fußgänger z.B. an einem gefährlichen oder gefährdeten Ort aufhälst. Da brauch ich weder Richter noch Staatsanwalt!

Und falls jetzt wieder das Totschlargument kommt, dass das dein Anwalt anders sieht: Vielleicht ist dir auch schonmal aufgefallen, dass Anwälte mitunter vor Gericht verlieren (ganz selten mal...) auch die können sich irren. Oder du hast ihn falsch verstanden... oder du hast ihm auch nur die hälfte von der Story erzählt wie uns hier...

Kommentar von furbo ,

Weil du Tasche/Auto und Wohnungen  in einen Topf wirfst. Ein Auto kann aber nur dann auch als Wohnung (mit speziellen Schutzrechten) angesehen werden, wenn es eine Schlafkabine (wie z.B ein LKW) hat.

Kommentar von frank7 ,

Du sagst du bist ein Polizist???
Wenn du ein Polizist bist dann würdest du wissen das nur weil man vielleicht in einer gefährliche gegen ist das du auch da kein Recht für eine Durchsuchung von eine Tasche außer du hast natürlich ein konkretes Hinweis für eine Straftat z.b. Etwas gestohlen zu haben

Kommentar von Still ,

@frank7 lies dir mal folgende § deines Landes POLG durch: Personalienfeststellung

Durchsuchung von Personen

Das ist für Laien ziemlich kompliziert, aber wenn du oder dein Anwalt es verstehen sollten, erkennt ihr, dass die Polizisten ermächtigt waren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten