Frage von aylinsen, 108

Warum denken viele Muslime, dass Aleviten und Sunniten nicht befreundet sein können?

Also, ich muss eine Präsentation über Aleviten und Sunniten halten und ich muss halt die Frage, die ich oben angegeben habe, beantworten. Ich wollte auch mal die Meinung von anderen hören zu diesem Thema.
Danke im Voraus.

Antwort
von furkansel, 41

Verstehe ich auch nicht, warum das nicht möglich sein sollte.

Jeder Gläubige ist von seiner Religion überzeugt, aber das darf und sollte nicht multi-religiösen Freundschaften im Weg stehen. Zumal solche Freundschaften doch dafür sorgen, dass zum Beispiel die Islamophobie im Osten (wo es wenig bis gar keine Muslime gibt / -> Pegida \ ) viel stärker verbreitet ist als im Westen. Das ist zwar keine direkte Antwort auf deine Frage, betrifft diese aber in gewisser Art und Weise auch.

Aber ich denke nicht, dass eine offene Feindschaft hier in Deutschland zwischen Aleviten und Sunniten verbreitet ist. Das habe ich zumindest noch nie mitbekommen. Dass auf beiden Seiten gewisse Vorbehalte gegenüber der anderen gehegt werden, ist normal. Gäbe es diese nicht, gäbe es auch die Unterscheidung zwischen Aleviten und Sunniten nicht (wobei ich persönlich mit derlei Kategorisierungen nicht viel anfangen kann).

Antwort
von saidJ, 37

Esselamu alejkum
Es kommt darauf an was man unter Aleviten versteht .
Es gibt Aleviten die tatsächlich behaupten man dürfte Alkohol trinken mit so einem Menschen kann ich nicht auskommen .
Im Koran steht ganz klar das Alkohol verboten ist und wenn jemand dann behauptet er sei Muslim aber trotzdem Alkohol trinkt ist es ein Grund .
Grundsätzlich kann man als Muslim keine Freunde haben die dich vom Glauben wegbringen .
Für einen Muslim ist es unmöglich einen Freundeskreis zu haben wo getrunken wird , oder "gekift " oder was auch immer .
Unser Prophet s.a.w.s sagte : Du bist auf der Religion deines Freundes ( hier meint man enge Freunde natürlich kann man Bekannte haben die keine Muslime sind ) .
Und wer die Verse im Koran ablehnt in denen verboten wird Alkohol zu trinken oder sonst irgend einen Vers ist kein Muslim .

Kommentar von ProblemeSindDaa ,

Der letzte Satz ist nicht korrekt!! Wir Muslime können nicht entscheiden wer Muslim und wer nicht ist jeder der sich als Muslim sieht ist es auch und die Sünden die man begeht, muss man sich selber am jüngsten Tag stellen!

Kommentar von saidJ ,

wer einen vers aus dem koran ablehnt ist kein muslim .
ich darf nicht über menschen urteilen ohne sie zu kennen aber wer so etwas tut ist kein muslim genau so ist es mit menschen die andere allah gleichstellen ( schirk ) .
genau so ist es mit menschen die bewusst sihr einsetzen .
es gibt gewisse dinge die dich aus dem islam rausbringen und das ist eine tatsache das ist nicht meine meinung .

Kommentar von AbuAziz ,

Sure 3 Vers(Ayat) 4:

Wahrlich, denjenigen, die die Zeichen Allahs(Ayat) verleugnen, wird eine strenge Strafe zuteil sein. Und Allah ist Allmächtig und Herr der
Vergeltung.

Sure 10 Vers 17+18

Wer ist wohl ungerechter als jener, der eine Lüge gegen Allah erdichtet oder Seine Verse/Zeichen für Lügen erklärt? Wahrlich, die Verbrecher haben keinen Erfolg. Sie verehren statt Gott das, was ihnen weder schaden noch nützen kann; und sie sagen: Das sind unsere Fürsprecher bei Gott.‘ … was sie (Ihm) zur Seite
stellen.'“ 

Wenn ein Muslim alle Ayat(Verse) bejaht, aber zum Beispiel das Beten unterlässt, ist er für die meisten noch Muslim.

Wenn er aber Teile(auch Ayat) aus dem Koran ablehnt, dann hat er ein echtes Problem.  

Kommentar von saidJ ,

danke schön :)
möge allah dich belohnen

Antwort
von earnest, 24

Ich weiß nicht, ob das viele Muslime denken.

Aber ich kann mir gut vorstellen, dass es engstirnige Fundamentalisten gibt, die der Meinung sind, Freundschaft können nur innerhalb der eigenen Auffassung von dem, was Islam ist, geschlossen und gepflegt werden. 

Solche Leute sind in ihrem Horizont beschränkt. Für sie wäre zum Beispiel auch eine Freundschaft zwischen Muslimen und Christen unmöglich. Sie haben nicht begriffen, dass sich der Wert eines Menschen nicht aus seiner Religion ergibt. 

Es ist zu hoffen, daß nur wenige Muslime derart engstirnig sind.

Gruß, earnest

Kommentar von earnest ,

-upps: Freundschaften könnten ...

Antwort
von Kapodaster, 53

Frag das am besten diejenigen Leute, die sowas denken.

Antwort
von BiturboFan, 9

Also sich lebe in diesem Kreis seit 30 Jahren und so etwas habe ich nirgends gehört, sorry, so ein Unsinn.

Antwort
von hauseltr, 58

Natürlich können sie befreundet sein, aber die unterschiedliche Ausführung ihres Glaubens wird überwiegend von den Sunniten als Vorwand genommen, Vorurteile zu haben.

So gesehen könnten auch Christen und Muslime keine Freunde sein.

Antwort
von Harald2000, 54

Weil die Besserwisserei und Dummheit in diesen Gegenden weit verbreitet und dauernde Ursache für Streit und Krieg ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community