Frage von schlaue, 159

Warum denken viele Menschen ,dass der koran aggressiver wirkt als die Bibel?

Antwort
von drachenfreund, 35

Die Aggressivität ergibt sich aus der Schreibweise des Korans. Im Grunde liest sich das Meiste wie Gebote die Mohammed an seine Anhänger erteilt:

Als Beispiel die Sure 9:

(Dies ist) eine Lossprechung (von jeglicher Verpflichtung) seitens Allahs und Seines Gesandten; (sie ist) an diejenigen Götzendiener (gerichtet), mit denen ihr ein Bündnis abgeschlossen habt. [9:1] So zieht denn vier Monate lang im Lande umher und wisset, daß ihr Allahs (Plan) nicht zuschanden machen könnt und daß Allah die Ungläubigen demütigen wird. [9:2]
(...)
Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf. Wenn sie aber bereuen und das Gebet verrichten und die Zakah entrichten, dann gebt ihnen den Weg frei. Wahrlich, Allah ist Allvergebend, Barmherzig ;  [9:5] und wenn einer der Götzendiener bei dir Schutz sucht, dann gewähre ihm Schutz, bis er Allahs Worte vernehmen kann; hierauf lasse ihn den Ort seiner Sicherheit erreichen. Dies (soll so sein), weil sie ein unwissendes Volk sind. [9:6] Wie kann es einen Vertrag geben zwischen den Götzendienern und Allah und Seinem Gesandten - allein die ausgenommen, mit denen ihr bei der heiligen Moschee ein Bündnis eingingt -? Solange diese euch die Treue halten, haltet ihnen die Treue. Wahrlich, Allah liebt diejenigen, die (Ihn) fürchten. [9:7] Wie? Würden sie doch, wenn sie euch besiegten, weder Bindungen noch Verpflichtungen euch gegenüber einhalten! Sie würden euch mit dem Munde gefällig sein, indes ihre Herzen sich weigern würden; und die meisten von ihnen sind Frevler. [9:8]

Eine ähnliche Passage in der Bibel, wie Jesus zu den Ungläubigen steht (Lukas 17):

Er sprach aber zu seinen Jüngern: Es ist unmöglich, daß nicht Ärgernisse kommen; weh aber dem, durch welchen sie kommen!2Es wäre ihm besser, daß man einen Mühlstein an seinen Hals hängte und würfe ihm ins Meer, denn daß er dieser Kleinen einen ärgert.3Hütet euch! So dein Bruder an dir sündigt, so strafe ihn; und so es ihn reut, vergib ihm.4Und wenn er siebenmal des Tages an dir sündigen würde und siebenmal des Tages wiederkäme zu dir und spräche: Es reut mich! so sollst du ihm vergeben.

5Und die Apostel sprachen zum HERRN: Stärke uns den Glauben!6Der HERR aber sprach: Wenn ihr Glauben habt wie ein Senfkorn und sagt zu diesem Maulbeerbaum: Reiß dich aus und versetze dich ins Meer! so wird er euch gehorsam sein.

In der Bibel wird literarisch eher eine Geschichte erzählt. Jesus sprach hier klar erkennbar zu den Leuten damals. Deshalb wirken die Vorgaben Jesu in meinen Augen etwas schwächer. Und es ist leichter den Text der Bibel dadurch in einen historischen Kontext einzubinden, der für viele Gläubige heute nicht mehr gültig sein muss. Den Koran in einen historisch-kritischen Kontext zu sehen, dürfte, da Mohammed den Leser direkt anspricht, schwerer fallen.

Aber es gibt noch ein anderes Argument, auf die sich viele berufen, nämlich die bedingungslose Nächstenliebe Jesu, von der man angeblich nichts vergleichbares im Koran findet. Als Beispiel wird dann der o .g. Schwertvers aus dem Koran (Sure 9, 5) genannt. Für mich ein reines Scheinargument, wenn man die Bibel nur mit einer humanistisch aufgeklärten Denkart liest. Teilweise stammt dieses Schein-Argument selbst von Christen, die ihren christlichen Glauben hochloben und Andersgläubige missionieren möchten.

Antwort
von SechsterAccount, 22

Weil Christen nicht streng nach der Bibel Leben und sie befolgen ! Hingegen ein Hauptteil der Moslems hält sich an den koran . In der Bibel steht vieles schlimmes und wir sehen sie nicht als das Buch gottes .
Moslems sehen den koran als das Buch Gottes.
In beiden steht schlimmes und man sollte auf keins von beidem hören , wird nur nicht gemacht .

Antwort
von FortBieldung, 28

es liegt wohl eher daran, das es im muslimischen breich sehr viele radikale gibt die den koran auf ihre weise auslegen und nichts mehr mit dem "alten muslim" zu tun haben. bestes beispiel spielt sich ja wohl grade in syrien ab. Jeder der nicht der meinung ist die sie haben, wird umgebracht. ein klares Duales system

Antwort
von ThommyHilfiger, 48

Weil der Koran viel mehr Restriktionen hat, die die Freiheit des Lebens nutzlos einschränken und permanente Angst vor Sünde verbreitet.

Antwort
von arevo, 63

Wenn ich das NT und anschließend den Koran lese und auch einen Tafsir zuhilfe nehme, lese ich gerne wieder das NT.

Der Koran muß europatauglich gemacht werden, ansonsten bleibt es ein Buch der Diskriminierung gegenüber anderen Religionen.

Das NT hat zum Kern eine Bergpredigt, wogegen die medinischen Suren zum Teil abstoßend für einen Europäer wirken.

Antwort
von Hamburger02, 33

Weil die Leute nur die Gegenwart betrachten und da ist es ja unbestreitbar so, dass im Namen des Korans viel Gewalt passiert.

Dann hört man immer wieder von Moslems und ihren Vorbetern, dass sie im Namen des Korans die Weltherrschaft anstreben.

In des islamisch geprägten Ländern wie z.B. Saudi Arabien wird ausgesprochen aggressiv gegen Kritiker des Korans vorgtegangen bis hin zur Hinrichtung.

In der Vergangenheit hat sich das Christentum auch nicht bessser verhalten. Die haben erst damit aufgehört, nachdem die Kirchenfürsten entmachtet wurden.

Antwort
von Spuky7, 110

Jeder Einzelne darf das für sich selbst entscheiden. Dazu sollte er beides gelesen haben. Hast du?

Antwort
von SageichnichtXD, 37

Weil naja les dir beides mal durch und sag mir mal dann was mehr sinn ergibt ich habe den koran nie gelesen aber ich kann dir sagen in der bibel ergibt es garantiert mehr sinn was drinn steht ein grund daran zu glauben ich habe mich kurz mal damit ausseinander gesetzt und ich fands einfach viel sinnvoller was in der bibel steht naja gott gibt uns den freien willen zu entscheiden weil er von uns geliebt werden will er konnte uns so erschaffen das wir 10 mal am tag beten aber er wollte echte liebe desswegen der freie wille und wer ihn liebt und seine gesetzte hält dessen gebete werden erhört .

Kommentar von halloschnuggi ,

Wie kommst du darauf das der bibel viel sinnvoller ist wenn du den koran noch nie gelesen hast?

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Religion, 43

Hier etwas passendes zum Thema:

Antwort
von Kanatar, 28

Weil sie beides nicht gelesen haben.

Antwort
von hanni15200, 16

Weil der Koran explitzit dazu aufruft, Ungläubige, also alle nicht-Moslems, zu töten

Antwort
von schnuffel55, 48

Weil sie weder das eine, noch das andere richtig kennen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community