Frage von hanswurst3, 15

Warum denken meine Lehrer, dass ich voll viel lerne?

Hey Leute. Jeder Lehrer denkt, dass ich total viel lerne und meine Klassenkameraden kaufen mir nicht ab, dass ich gar nichts lerne, wirklich nichts, nicht einmal Vokabeln. Es kommen ja immer die Leute, die immer Angst vor einer Schulaufgabe haben, angerannt und fragen einen immer, ob man gelernt hat. Ich selbst würde das niemals herumposaunen, als sei es etwas tolles. Och wär lieber so fleißig wie die anderen. Ich steh in jedem Fach auf 1,0 außer in Latein (2,0), Deutsch (1,5) und Bio (3,0). Meine Enlischlehrerin hat letztens meiner Mutter gesagt, ich solle weiterhin so fleißig lernen und Hausaufgaben machen. (Englisch ist eines meiner stärksten Fächer. Gelernt hab ich aber gar nichts, so wie die letzten Jahre über und Hausaufgaben hab ich wie gewohnt abgeschrieben). Meine Mutter hat daraufhin überrascht geantwortet "Aber er lernt doch gar nichts" Meine Mutter war so überrascht, weil sie weiß, dass ich einfach ein kompletter Asischüler bin: Ich lern nichts, mach keine Hausaufgaben und provozier aus Langeweile Lehrer. Meine Lehrerin hat daraufhin schon etwas zu überrascht geguckt. Warum glaubt mir keiner, wenn er mich fragt und ich ihm die Antwort darauf gebe, dass ich wirklich nichts lerne? LG

Expertenantwort
von goali356, Community-Experte für Schule, 12

Weil solche Noten selbst mit lernen nur wenige haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten