Frage von SimonEugenJosef, 159

Warum denken manche Vegetarier es ist ,,erlaubt" Fisch zu essen?

Hi, erstmal ich bin kein Vegetarier aber ich verstehe ihre Standpunkte und akzeptiere dass, allerdings und jetzt meine Frage:
Warum denken manche Vegetarier dass es für Vegetarier in Ordnung ist Fisch zu essen, viele tun dass ja weil sie Tiere nicht leiden lassen wollen, ABER Delfine z.B. gehören zu den intelligentesten Tieren dieser Welt, genau wie Orcas oder Menschenaffen, aber wenn man sieht wie Fische gefangen werden und wieviele Delfine in den Netzen der Fischer sterben muss doch jedem Vegetarier das Kotzen kommen, kann mir des mal irgendwer erklären wie man solche Idioten als Vegetarier akzeptieren soll ohne die Krätze zu kriegen?

Und unten paar bilder die meine frage verdeutlichen sollen wieso ich sowas nicht verstehe. Hoffentlich haben ein paar nachwuchsvegetarier Albträume die sie auf den richtigen Weg bringen.

Ich weis dass es viele vegetarier gibt die wirklich alle Tiere schützen wollen, aber an die von euch die nur ,,Landtiere" schützen wollen und davon nur schweine,rinder,hühner. Lasst mir eure Adresse da dann spielen wir mal Grindadráp googelt mal nach bildern^^

Antwort
von CharaKardia, 79

Das hängt damit zusammen, dass es unterschiedliche Gründe gibt, warum Menschen auf Fleisch verzichten. Delphine sind übrigens keine Fische, sondern Säugetiere.

Verzichtet man aus religiösen (christlichen) Gründen auf Fleisch, so ist Fisch erlaubt. Ebenso verzichten Personen, die an Rheuma und ähnlichem erkrankt sind, häufig auf Fleisch, da bestimmte Stoffe die Krankheit verschlimmern, während Fisch ok ist. Manche mögen auch einfach nur kein Fleisch. Manche müssen auch Fisch essen, wenn sie kein Iod von außerhalb durch Tabletten zuführen möchten.

Bei deiner Wortwahl wäre ich sehr, sehr vorsichtig. Denn genau solch aggressive Postings bestärken das Vorurteil, dass Veggies alle bekehren wollen und sich als große Weltverbesserer darstellen.

Kommentar von ApfelTea ,

Er hat auch nicht geschrieben, dass Delfine Fische wären. Les bitte nochmal genau

Kommentar von SimonEugenJosef ,

Ich meinte vor allem (hätte ich schreiben sollen sorry :/ ) diese jüngeren die das einfach machen weil sie einmal gesehn haben wie schrecklich häufig tiere gehalten werden und jetzt jeden bekehren wollen und verabscheuen der Fleisch ist, solche ,,Vegetarier" regen mich einfach auf.
Danke für die Antwort ich schau mir für weitere Fragen die verschiedenen Typen von Vegetarismus an :)

Antwort
von ApfelTea, 52

Es hat eben jeder seine eigenen Gründe, weshalb er bestimmte Dinge meidet und andere Dinge nicht. Vielleicht aus Unwissenheit, dass es eig. nichts bringt, das eine zu meiden aber das andere weiterhin zu essen/konsumieren. Vielleicht auch nur aus gesundheitlichen Gründen. Oder schlicht deshalb, weil er gewisse Lebensmittel einfach nicht mag. Muss für andere nicht zwingend nachvollziehbar sein.

Antwort
von WildTemptation, 27

Menschen, die kein Fleisch, aber Fisch essen, sind streng genommen keine "richtigen" Vegetarier, sondern Pesco-Vegetarier oder Pescetarier. Aber das sind ja nur Begriffe und eigentlich völlig vernachlässigbar ;-)

Delfine und Orcas sind keine Fische und ich denke nicht, dass es viele "Vegetarier" gibt, die absichtlich Delfine oder Orcas essen.

Pescetarier, die sauber gefangenen Fisch (also ohne Beifang, z.B. mit der Angel) essen, finden vielleicht, dass Fische weniger lebenswert sind als Landtiere. Diese Einstellung finde ich persönlich auch nicht so gut, aber naja. Muss jeder selbst entscheiden.

Pescetarier, die so blauäugig durchs Leben laufen und nicht sehen wollen, dass der Fischfang häufig ein dreckiges Geschäft ist, finde ich ein bisschen inkonsequent. Aber nochmal: Muss jeder für sich entscheiden.

Und dann gibt es ja noch die Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen auf Fleisch verzichten. Meine Großmutter zählt auch zu diesen Menschen. Seit sie kein Fleisch mehr isst, geht es ihr viel besser. Aber Fisch ist kein Problem, also isst sie weiterhin Fisch.

Ich persönlich will aber überhaupt kein totes Tier essen, und ernähre mich daher vegetarisch (fast vegan).

Kommentar von WildTemptation ,

Übrigens denken wohl viele, besonders ältere Leute, dass Vegetarier Fisch essen. Als ich frisch Vegetarierin wurde (ist nun schon einige Zeit her, aber ich erinnere mich noch gut), haben viele Verwandte erstmal ganz überrascht gesagt "Was, du isst nur noch Fisch?!". Andere dachten wohl, ich esse nur kein rotes Fleisch mehr, und sie boten mir ganz stolz Geflügel an mit den Worten "Schau, das ist ja ganz mager" als ob ich kein Fleisch essen würde, weil es mir zu fettig ist.

Antwort
von diePest, 43

Vegetarier essen keinen Fisch. Punkt. 

Du meinst: Pescetarier.

Also .. Ball flach halten und über die herziehen .. wenn es schon sein muss. ;) 

http://eatsmarter.de/ernaehrung/gesund-ernaehren/pescetarier

Kommentar von SimonEugenJosef ,

Okay, werde mir mal die genauen Bezeichnung für ,,Vegetarier" etc. anschaun, svhon wieder was gelernt :)

Antwort
von ThreeDaysLack, 54

Nicht alle Vegetarier verfolgen diese Ernährungsform aus ethischen Hintergründen. Es gibt verschiedene Formen von Vegetarismus (ist das ein Wort?^^). Manche essen kein Fleisch, aber Fisch, manche essen nur rotes Fleisch nicht (wobei das meiner Auffassung nach beides keine Vegetarier sind), manche essen kein Fleisch, keinen Fisch und keine Eier etc. (Veganer essen keinerlei tierische Produkte - kein Fleisch, kein Fisch, keine Eier, keine Milchprodukte, keinen Honig). 

Der Umstieg auf eine vegetarische Ernährung fällt vielen Menschen schwer. Manche tasten sich deshalb langsam voran - erst der Verzicht auf rotes Fleisch, dann auch auf Geflügel und danach auch auf Fisch. 

Vielen Menschen tun Fische tatsächlich weniger Leid, als Landtiere. Sie werden als weniger intelligent und wertvoll angesehen. Nun denn.. Ich wurde auch schief angeguckt, als ich meinem Bekanntenkreis mitgeteilt habe, dass ich nun auch kein Fisch essen würde. Das kann bis heute niemand verstehen, den Fleischverzicht allerdings schon.

Kommentar von kugelgnu ,

Das ist doch schwachsinn dan ist man aber kein vegetarier..... ich kann doch nicht behaupten ich bin vegetarier esse aber Fische finde es selbst bei Eiern Grenzwertig und denke wen man preembrionales Gewebe isst ist das auch eine Form von tierischen Körperteilen denke selbst da nicht das man vegetarier sein kann..


mir leuchtet nur die lactovegetarische Lebensweise so wie die veganen ein da es heutzutage nichts bringt lactovegetarisch zu leben kann man wen man was bewirken will nur vegan leben....

Antwort
von CountDracula, 54

Hallo,

das kommt auf die Person an, um die es geht; manche verzichten nur auf Fleisch, während andere auch kein Fisch essen. Ich zum Beispiel habe eine Zeit lang auch kein Fleisch gegessen; auf Fisch habe ich aber nicht verzichtet, da er wichtige Nährstoffe enthält.

Übrigens heißen die Vegetarier, die Fisch essen, 'offiziell' Pescetarier.

Antwort
von Lenn14, 60

Naja, vegetarisch zu leben bedeutet schon eine starke Einschränkung. Manche Leute wollen nicht auf alles verzichten aber trotzdem wenigstens einigen Tieren helfen. Für sie ist dann der Kompromiss, dass sie kein Fleisch essen aber Fisch noch essen.

Kommentar von Lapushish ,

Ja, aber dann ist es ja keine vegetarische Ernährung. Sondern pescetarische.

Kommentar von Lenn14 ,

Richtig.

Antwort
von lena0lila, 36

Als ich Vegetarier wurde habe ich zuerst nur das Fleisch weggelassen, weil ich der Meinung war mich erstmal langsam daran zu gewöhnen ich habe dann noch ca. ein halbes Jahr Fisch gegessen weil ich dachte das der Körper Fisch braucht zum überleben. Als ich mich dann belesen hatte wurde ich ein "richtiger" Vegetarier und das seit jetzt 2 Jahren

Antwort
von GelbeForelle, 60

A) ist das ne dämliche ausrede, viele machen das zb wegen der bibel, da durfte man beim fasten fisch essen, aber ich glaube, es liegt an eisenmangel (viele können die ernährung nicht umstellen) oder an schwäche

C) sind diese leute schlichtweg keine vegetarier, sonst hätte man flexitarier nicht erfunden. Nervig ist sowas

D) sind weder delfine noch wale fische, klar, viele werden trotzdem gefangen, aber wale verheddern sich selten in netzen, eher ist da gezielter fang schlimm

E) ja, b fehlt

Kommentar von SimonEugenJosef ,

Hmm, hast schon Recht aber bei mir ist was im wasser lebt n fisch und fertig

Kommentar von GelbeForelle ,

ich dachte, du meinst das schon wegen dem thunfischfang. aber ok, gibt nicht viele tiere, deren leben man als wertloser als huhn schwein oder kuh bezeichnen kann. zumal leben mit wert aufzumessen jedem echten vegetarier, nicht den hipster veggies, wehtun müsste. deshalb halte ich das prinzip von albert schweitzer für sehr gut

Antwort
von kugelgnu, 20

Also erstens mal sind Delfine keine Fische du dusselkopf 😄 orcas genau so wenig das sind säugetiere....

wie man behaupten kann man ist vegetarier obwohl man Fisch isst geht mir auch 0 in den kopf.... 

Antwort
von MLPxLuna87, 9

Du bist ja Hardcore drauf. Lass sie doch. Die Leute haben unterschiedliche Gründe. Ich habe beim Umstieg noch 1 Jahr Fisch gegessen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community