Frage von kimonina2015, 74

Warum denken manche, dass Homosexualität eine Krankheit ist- Ich möchte der Schlammschlacht der Originalfrage ausweichen .OK?

Jeder, der glaubt es sei "krank", möge erklären warum er das glaubt. DAS ist hier die eigentliche Frage..

Antwort
von kimonina2015, 37

Lieber OriginalFragesteller YoungLove56,

es ist die nackte Hilflosigkeit derer, die sich das einfach nicht vorstellen können als Normvariante, weil ihnen -und das ist das allerhinderlichste- DIE TOLERANZ FEHLT:

Man lernt seine Lektion spätestens dann, wenn ein nahestehender Mensch sich offenbart, und man dann vor der Wahl steht, ihn/sie für Krank und den Partner als "Medizin" zu sehen oder die Toleranz aufzubringen, und damit die Arme für Anhänger einer uralten  soziokulturelle Spielart neu und unter ganz anderen Gesichtspunkten zu öffnen.

Ich empfehle einen Blick ins Buch Out!

500 berühmte Lesben, Schwule & Bisexuelle. Im Verzeichnis lese ich die Namen

Bette Davis  Charles Darwin James Dean  u.v.m.

Kommentar von Garlond ,

Warum ist denn DIE TOLERANZ das allerhinderlichste?

Kommentar von kimonina2015 ,

Bitte Satz zu Ende lesen.

Antwort
von TheFreeman, 7

letztens meinte einer zu mir "Weil Adam und Adam sich nicht gegenseitig in den Hintern gepimpt haben" 

Ob man den müll nun glaubt ist natürlich eine andere Sache... denn mal wieder hindert ein fiktiver Charakter einige Leute daran sich eine eigene Meinung zu bilden.

Die Bibel hat wahrscheinlich damals noch nicht mal vorgesehen, dass dadurch homosexuelle diskriminiert werden. Der Autor des Buches schüttelt wahrscheinlich jetzt noch mit dem Kopf für jeden Idioten der denkt dadurch einen legitimen Grund zu haben. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten