Frage von NicoleMi30, 85

Warum den Passport wirklich eingezogen?

Eine Kollegin war am Freitag mit ihrem Verlobten (Flüchtling aus Algerien) beim Standesamt. Die ganzen Papiere die sie vorlegen mussten waren nicht so interessant wie der Passport. Die Standesbeamtin ist zur Ausländerbehörde rüber und anstatt den original Passport haben sie nur eine Kopie zurück bekommen.
Ist das überhaupt rechtens? Ich kann mir das nicht vorstellen, aber es wurde gesagt, dass er Asyl beantragt hat und deswegen wurde dieser eingezogen.
Vielleicht kann mir ja wer eine Antwort geben.
Ich danke im Voraus!

Antwort
von 2001Jasmin, 25

Die ist vom Amt . Sie weiss schon was sie zu tun hat😜kannst ihr Vertrauen.

Antwort
von tiniwuzz, 34

Im Asylverfahren muss er alle Originaldokumente vorlegen, die er hat. Viele Flüchtlinge "unterschlagen" diese, weil sie glauben, mit den Papieren Nachteile zu haben. Als Flüchtling bekommt er bestimmte Papiere, in denen dann z.B. Vermerkt ist "Originaldokumente liegen vor / nicht vor". Vielleicht hat er ihn bisher nie vorgezeigt, jetzt das erste Mal. Ein fehlender Pass kann z.B. auch ein Grund sein, dass er nicht abgeschoben werden kann. Algerien ist kein Land mit sicherer Bleibeperspektive. Im Gegenteil.

Antwort
von ManuViernheim, 43

Dem Standesamt kann Deine Kollegin ruhigen Herzens vertrauen.

Das sind immerhin Behörden und was sie machen ist richtig.

Wenn das Asylverfahren abgeschlossen ist, bekommt er den Passport zurück.

Antwort
von Bley1914, 8

Hallo sorry , habe einen Doppel- Fehler gemacht. Beide Staaten sind sichere Staaten.,(Herkunfts-.)

Bitte um Entschuldigung.

Mit freundlichen Gruß

Mit freundlichen Gruß aus dem schönen Oldenburger Münsterland

(Bernd) Bley 1914

Antwort
von Bley1914, 17

Hallo.

Soweit mir bekannt ist gehört Albanien zu den sicheren Herkunftsländern.

Ich war lange der Kommunalverwaltung tätig ;das von einem Standesbeamten nicht der Originalpass zurückgegeben wurde ist schon

etwas komisch.

Mit freundl. Gruß

Bley 1914

Kommentar von NicoleMi30 ,

Nicht aus Albanien sondern jemand aus Algerien.

Antwort
von Maity, 35

Asylsuchende müssen tatsächlich ihren Pass und andere persönliche Dokumente abgeben. Das kannst du überall nachlesen, am besten im Asylgesetz, §15 (2) 4.

Laut Gesetz gilt das als Mitwirkung des Asylantragstellers bei der "Aufklärung des Sachverhalts".

https://www.gesetze-im-internet.de/asylvfg_1992/BJNR111260992.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community