Frage von DeinHerrscher, 54

Warum dauert das Sterben auf dem elektrischen Stuhl so lange, obwohl man einen Menschen mit einem heftigen Stromschlag sofort töten kann?

Der elektrische Stuhl wurde 1888 in den USA eingeführt - als humanere Methode der Hinrichtung gegenüber dem Galgen. Seitdem sind immer wieder grausige Unfälle bei Exekutionen auf dem elektrischen Stuhl bekannt geworden: Flammen schlugen aus den Körpern der Häftlinge, es mussten immer neue Stromstöße verabreicht werden, bis der Verurteilte tot war, Knochen brachen, weil die Hinzurichtenden krampften.

Warum? Im Internet gibt es etliche Videos von Lebensmüden, die wie ein Baum umgefallen sind, nachdem sie eine Oberleitung berührt hatten. Sie waren sofort tot. Absolut regungslos. Auf dem elektrischen Stuhl "brutzelten" die Todeskandidaten teilweise minutenlang bei vollem Bewusstsein. Sie werden von allen Seiten mit Strom "versorgt", dennoch dauert das Sterben deutlich länger als bei einem Suizidenten, der eine Sekunde lang die Oberleitung berührt. Warum wird der Todeskandidat nicht mit mehr Strom "versorgt"? Warum bekommt man es nicht auf die Reihe, ihn schnell zu töten?

Antwort
von Blindi56, 42

Ich hab mal gelesen, dass wegen dem Stress, dem die ausgesetzt sind, manche Körper so viel Adrenalin ausschütten, dass die so lange überleben.

Außerdem darf die Stromstärke ja auch kein Mitarbeiter gefährden.

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Strom, 28

der sofortige tod nach einem elektrischen schlag tritt nur ein, wenn der strom das herz aus dem takt bringt und es zu flimmern beginnt. das passiert eben wesentlich seltener als viele leute das wahr haben wollen.

deswegen ist der elektrische stuhl auch gott sei dank als Tötungsmethode nur noch höchst selten im Einsatz.

lg, Anna

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community