Warum darf man vor OP´s nicht rauchen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Rauchen wirkt sich auf die Blutgefäße aus, diese werden enger! Ich denke das hat was mit der Narkose zu tun und mit der Blutgerinnung.

lg

Kommentar von laurajane29
25.05.2011, 19:46

Falls du in nächster Zeit operiert werden solltest.

Hier ein kleiner Tip, da du ja 6 Stunden vorher nichts mehr Essen, Trinken noch rauchen darfst:

Wenn du z.b. um 8 Uhr deinen OP Termin hast, stell deinen Rythmus um das heißt du bleibst bis 2 Uhr Nachts auf, schlägst dir bis dahin den Bauch voll, rauchst bis das dir fast übel davon wird. Bevor du ins Bett gehst, versteckst du erst mal die Zigaretten, den Wecker so spät wie möglich stellen gerade mal so das du es schaffst dich fertig zu machen und du pünktlich zu deinem Termin erscheinen kannst. So kommst du erst gar nicht auf die Idee rauchen, Essen und Trinken zu wollen.

lg

und viel Erfolg

0
Kommentar von erhari64
04.06.2011, 02:05

Der Hauptgrund, warum man vor einer Narkose nicht rauchen darf, ist, daß das Rauchen die Magensaftproduktion anregt und der Patient dadurch de facto nicht mehr nüchtern ist!

Natürlich kann man auch einen nicht-nüchternen Patienten in Narkose versetzen, sonst hätten viel Unfallopfer auf der Straße ein großes Problem. Bei einem nicht-nüchternen Patienten muß man die Narkose jedoch anders "einleiten" als bei einem nüchternen. Wenn der Narkosearzt einen nicht-nüchternen Patienen wie einen optimal vorbereiteten, nüchternen Patient intubieren würde (also flach liegend und mit überstrecktem Kopf), dann bestündet die Gefahr, des Erbrechens und Einatmens von Magensaft. Die im Magensaft enthaltene Salzsäure ist sehr agressiv und kann irreparable, sogar tödliche Schäden an Luftröhre und Lungengewebe verursachen. Anders als beim nüchternen wird ein nicht-nüchterner Patient (bzw. jeder, bei dem die Nüchternheit nicht sicher ausgeschlossen werden kann) wenn möglich in aufrecht-sitzender Position intubiert. Die dabei erforderlichen Medikamente (Schmerzmittel, Muskelrelaxanz, Hypnotikum) werden in anderen Dosierungen und sehr schnell hintereinander verabreicht und die eigentliche Intubation findet sofort danach statt. Der Tubus ist dabei in jedem Fall mit einem Führungsstab versehen und ein aktivierter Absauger mit großlumingem Katheter liegt in unmittelbarer Nähe des Mundes bereit um eventuell erbrochenes Sekret sofort aus dem Mundraum zu entfernen. Es gibt noch einige andere Dinge, die man bei der Intubation des nicht-nüchternen Patienten beachten muß, man spricht hierbei auch von einer sog. "Crash-Intubation".

Heimliches Rauchen vor einer Intubation ohne Wissen des Narkosearztes kann sehr gefährlich werden. Wenn es doch passiert ist, sollte man dies dem Arzt unbedingt rechtzeitig mitteilen!

1

Lies dir mal die Antwort von Katinka2628 durch. Das ist nämlich die einzig richtige Antwort auf deine Frage und vor allem zeigt sie dir, das du auch nicht heimlich vor der Narkose rauchen solltest. Falls du Magensäure in die Lunge bekommen solltest, hat nicht nur der Narkosearzt ein Problem.

So ein absoluter Müll den ich hier lese ! Warum soll man vor einer Op nicht rauchen ?

Weil auch das Rauchen sich auf den Magen auswirkt und es im schlimmsten Fall zu einer Aspiration kommen kann ( das bedeutet das Magenflüssigkeit oder Mageninhalt in deine Lunge geraten können. Und es hat rein Garnichts mit den Blutgefäßen oder dem Blutkreislauf oder sonstigen zu tun ;)

Also die Antworten da unten sind wirklich alle totaler Quatsch, sorry. Das hat mit den Blutgefäßen überhaupt nichts zu tun. Ich bin Anästhesieschwester und rauchen darf man nicht weil du dann nicht mehr als nüchtern zählst. Das heißt, durch den Rauch wird die Produktion der Magensäure angeregt und sollte es während der Narkose zum Notfall kommen (was echt selten ist) könntest du Aspirieren (Flüssigkeit in Lunge). Somit solltest du wirklich auf das Rauchen vorher verzichten. Liebe Grüße

Kommentar von Aliha
27.05.2011, 21:13

Glückwunsch, die einzig richtige Antwort auf die Frage. Ich wundere mich immer wieder, warum man eigentlich antwortet wenn man vom Thema aber auch gar nichts versteht.

0
Kommentar von NoBarbie
28.05.2011, 10:09

Ich danke dir, für deine Antwort. darauf hatte ich gehofft, dass jemand sich meldet, der sich wirklich auskennt. Da ich den Stern leider schon vergeben habe, bekommst du wenigstens noch ein Kompliment von mir!

0

Rauchen sorgt dafür das sich deine Arterien und Vene verengen. Das heißt es kommt nicht mehr so viel Blut wie vorher durch. Bei einer OP ist es wichtig das der Blutkreislauf ungehindert verläuft, sonst könnte es zu Problemen kommen ^^

Weil dann eventuell die Narkose nicht so wirkt wie sie soll, deshalb fragt ja der Narkosearzt ob man raucht und wieviel

NoBarbie. Habe gerade dieser Tage von jemandem gehört, der ein Totalraucher ist und am liebsten vor, nach und zwischen der Operation rauchen möchte. Mal abgesehen von seiner havarierten Gesundheit welche er dem Rauchen zu verdanken hat, kannst Du Dir vorstellen wie dieser Typ stinkt. Aus allen Poren. Und als Arzt musst Du dem nahekommen und ihn operieren. Wwäääh! Vielleicht war Dir diese Antwort nicht besonders hilfreich. Wenn sie Dich jedoch vom Rauchen abhält, hats ja trotzdem genützt.

durch das Rauchen bekommst du unter der Narkose schlechter Luft und der Anestesist kann dich dann schlechter mit Sauerstoff versorgen

beim rauchen ziehen sich die blutgefäße zusammen...könnte mir vorstellen, dass es damit zu tun hat...

Was möchtest Du wissen?