Frage von Traeumer300, 84

Warum darf man Tauben nicht füttern?

In der Stadt, wo die Tauben gerne herumwandern, ist oft ein Schild zu lesen, wie "Tauben bitte nicht füttern!" Warum ist dieses Schild wichtig?

Antwort
von Paloma2, 33

Taubenfütterungsverbote sind absolut kontraproduktiv! Stadttauben sind keine Wildtiere, sondern verwilderte Haustiere. Es sind gestrandete und entflogene oder ausgesetzte Brief- und andere Zuchttauben und deren Nachkommen. Da sie in der Stadt keine artgerechte Nahrung finden, sind sie auf die Nahrungsabfälle der Menschen angewiesen. Je weniger Körnerfutter sie gefüttert bekommen, umso mehr laufen sie den Menschen zwischen den Beinen herum, auf der verzweifelten Suche nach Nahrung für sich und ihre Jungen. Die Bruthäufigkeit wurde ihnen vom Menschen angezüchtet, auch bei weniger Futter schlüpfen ebenso viele Junge, verelenden aber. Tauben übertragen nachweislich (Gesundheitsämter) keinesfalls mehr, eher weniger Krankheiten als andere Tiere, einschließlich Ziervögeln. Und ein Baugutachten der Uni Darmstadt ergab, dass der pH-Wert von Taubenkot dem von Mineralwasser entspricht. Wer das Taubenproblem wirklich lösen will, setzt sich für betreute Taubenschläge ein, wo die Tiere artgerecht gefüttert und ihre Eier gegen Gipseier ausgetauscht werden, sowie gegen die Ursache des ständigen Zuzugs: der (Brief-)Taubenzucht. https://www.tierrechte.de/themen/stadttaubenen

Antwort
von Spatz1967, 44

An die "Ratten-der-Luefte"-Dummbeutel : wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Schn.... halten! Stadttauben sind keine Wildtiere und als verwilderte Haustiere nicht in ihrer Populationsgroesse ueber die Fuetterung beeinflussbar. Das ganzjaehrige Brueten wurde ihnen unabhaengig vom bestehenden Futterangebot angezuechtet, ist also genetisch determiniert. Das Fuettern von Brot, Haferflocken etc. ist allerdings tatsaechlich - was die Gesundheit der Tiere betrifft- kontraindiziert. Die Schilder wurden aufgestellt, da keine Stadt (bis auf unsere gottseidank) die ueblichen hysterischen "Hilfe-wir-stecken-uns-mit-`ner-Seuche-an"-Schreier in ihrem Umfeld haben will. ist ja auch bequemer so, Tierquaelerei durch Fuetterungsverbote an zu ordnen als  offizielle Futterstellen zu genehmigen, ueber die sich ueber kurz oder lang die ueblichen Dummschwaetzer beschweren!

Antwort
von 18garfield94, 84

Ich denke man will verhindern, dass sich die Tauebn noch weiter vermehren. Außerdem gehen die Tauben vtml. bevorzugt an die Plätze an denen sie gefüttert werden.

Antwort
von Windspender, 75

die tauben sollen nicht angelockt werden und brot ist allgemein für vögel und fische nicht gut, vorallen ncht in den massen, wie die leute füttern 

Antwort
von GoldenerDrache, 46

Weil man verhindern will das die Taube irgendwas falsches essen.
Tauben sind schließlich auch Lebewesen! ^^

Antwort
von Maliakhaleesi, 64

Das man nicht viele von ihnen anlockt oder so

Antwort
von ciubacka, 64

Tauben sind eine Plage, wel sie in der Stadt erhebliche Schäden anrichten. Durch das Fütterungsverbot wollen die Städte die Population klein halten.

Antwort
von Leisewolke, 44

weil die Leute die Tauben füttern. Tauben vermehren sich explosionsartig und gelten als Ratten der Lüfte. Nicht zu vergessen der Taubendreck. 

Antwort
von loewenherz2, 45

damit sie nicht in Scharen auf Plätzen erscheinen, diese vollkacken,

 was ja auch nicht gerade hygienisch ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten