Frage von EvIsBest, 121

Warum "darf" man Kinder schlagen und Hunde nicht?

Erstmal will ich zu Beginn feststellen, dass ich weiß, dass man gesetzlich weder Kinder noch Hunde schlagen darf. Aber meine Erfahrung sagt mir, dass es ok ist Kinder zu ohrfeigen, aber es sofort der größte Skandal ist, wenn man dem Hund eine schmiert. Für mich sind Hunde kleine Kinder und brauchen auch Erziehung. Aber die sind ja so "arm und wissen nicht was sie tun". Früher hat mir meine Mutter auch oft eine geklatscht und ich weiß bis heute nicht warum. Damals war ich auch "arm und wusste nicht was ich tat". Ich verstehs einfach nicht.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Naninja, Community-Experte für Hund, 110

EvIsBest, Schläge sind in erster Linie eines: die gewaltsame Entladung von Frust, der aus der Erkenntnis der eigenen Unfähigkeit resultiert. Zudem ist weder ein Kind, noch ein Hund einem Erwachsenen körperlich oder geistig gleichgestellt- sie sind in beiden Punkten vollkommen unterlegen. Persönliche Unfähigkeit an Wesen auszulassen, die vollkommen unterlegen sind, finde ich verachtenswert und unfassbar schwach. Und ebenso verachtenswert finde ich die Unfähigkeit, Alternativen für die Kompensation von Frust und Niederlagen zu finden und die bewusste Entscheidung zu treffen, andere (u.U. im wahrsten Sinne des Wortes) für die eigene Schwäche bluten zu lassen.

Deine Frage mag auf den ersten Blick provozieren. Auf den zweiten Blick ist die Härte, die Du demonstrierst, für mich aber ein Versuch, Dein eigenes Leid zu relativieren und kleinzureden. Als Kind hast Du keine andere Alternative gehabt, als den für Dich vollkommen unverständlichen Schmerz zu ertragen, der Dir von Menschen zugefügt worden ist, denen Du blind vertraut hast. Aber jetzt bist Du erwachsen, hast die Chance, Verhalten zu hinterfragen und es besser zu machen. Und Du hast die Chance, zu konfrontieren und für Dich einzustehen. Du hast die Wahl, als Mensch durch die Welt zu gehen, der seine persönliche Unfähigkeit und Unzulänglichkeit an Wesen auslässt, die vollkommen wehrlos und unterlegen sind. Du hast die Wahl, Scheitern als Ansporn zu nehmen, es besser zu machen, oder als Bestätigung des schlechten Selbstwertgefühls, das Dir die Schläge Deiner Mutter vermittelt haben. Du hast die Wahl, nicht gewalttätig zu sein, aber Gewalt zu rechtfertigen. Du hast die Wahl, mit den vorgenannten Varianten zu demonstrieren, ein feiger Schwächling zu sein, oder aufrecht und selbstreflektiert durchs Leben zu gehen und Verantwortung für Dich zu übernehmen. Und dass Du Deine Sichtweisen reflektierst, zeigt diese Frage.

Ich habe Deine Frage nicht direkt beantwortet, weil ich den Eindruck habe, dass es nicht wirklich um den Inhalt geht, sondern um die Wahl. Denk drüber nach und triff die für Dich richtige!

Antwort
von OhneRelevanz, 121

Es ist ein Zeichen verfehlter Erziehung seine Kinder zu schlagen, aber ein Mittel, welches zumindest kurzfristig wirkt - deswegen wirkt es so, als sei es hilfreich.

Zum Thema: Hunde sind keine Menschen, sie denken und reagieren anders. Ein Hund kann nicht unbedingt nachvollziehen, weswegen das "Alphatier" (so wird man nämlich wahrgenommen) zuschlägt. Tut das "Alphatier" dies zu oft, kommt es zu einem sehr zurückhaltenden und unterwürfigen Verhalten des Hundes, was auf Dauer nicht gesund sein kann. Vor allem lässt sich dieses Verhalten nie wieder abtrainieren. Im Übrigen: Wenn du nicht als "Alphatier" wahrgenommen wirst und beginnst den Hund zu schlagen, ist es sehr wahrscheinlich, dass er dich angreifen wird.

Bei einem Menschen ist dies einfach anders, da er anders wahrnimmt und er intelligenter, sowie lernfähig ist. Der Mensch weiß, warum du ihn geschlagen hast und er kann selbst beurteilen, ob die Handlung gerechtfertigt war oder eben nicht. Aber auch bei einem Kind gilt: Schlagen führt nicht zu Besserung, wahrscheinlicher ist im Endeffekt eben auch, dass Ergebnis wie beim Hund recht ähnlich: Früher oder später wird das Kind gesundheitlichen Schaden nehmen und sich sehr zurückziehen etc. (psychische Störungen bekommen) oder bzw. und wird es u.U. sehr aggressiv und wehrt sich ab einem bestimmten Punkt.

Alles weitere, also bzgl. auch der Öffentlichen "Akzeptanz" bei diesem Thema ist es wohl ähnlich, wie wenn man sich fragt, warum man bei dem Tod eines Hundes oftmals weniger mitfühlt, als bei dem Tod eines Menschen. Weil man eben nicht von der selben Tierart ist. Sicherlich gibt es dort noch weitere Faktoren, die ich als Laie aber nicht beurteilen kann.

Kommentar von eggenberg1 ,

. Der Mensch weiß, warum du ihn geschlagen hast und er kann selbst beurteilen, ob die Handlung gerechtfertigt war oder eben nicht.

kaum  ein  kleineres   kind und auch  so manch  älters  weiß wirklich warum  es geschlagen wurde.

und  kein hund  sieht in  einem menschen ein aphatier -- das gibt es nicht mal in hunderudeln   . hunde sind nicht so dumm und sehen in einem menschen einen  rudelführer . nur wenn mensch seinen hund gut  führt und ihm  vermittelt , dass sich hund   100%tig auf ihn verlassen kann, hat hund  so großes vertrauen , dass  er dme menschen absolut  folgt und dadurch auch gehorcht

Kommentar von brandon ,

@OhneRelevanz

Ein Kind das geschlagen wird kann ganz bestimmt nicht beurteilen ob die Handlung gerechtfertigt war, das ist ja das schlimme daran. Kinder können ihre Eltern nicht hassen und glauben deshalb immer das sie schuldig sind. Ich war mal so ein Kind das gebetet hat. “Lieber Gott mach das ich immer lieb bin das meine Mama mich nicht schlagen muß.“ Kinder denken nicht “Warum habe ich so eine schlechte Mutter/Vater?“ Nein, sie denken “Warum bin ich so ein schlechtes Kind?“😢

Kommentar von OhneRelevanz ,

Ich meinte damit, dass Kinder noch eher beurteilen können warum, als es bei Hunden der Fall ist. Kinder können ihre Eltern durchaus auch "hassen", zmd. in einer kurzen Trotzphase etc. Ein gewisses Gerechtigkeitsempfinden gibt es da sicherlich schon, auch wenn es eben auf das individuelle Kind ankommt. Zu sagen, dass es aber generell nicht wüsste, warum es geschlagen würde, halte ich für ein Gerücht.

Zu eggenberg1: Du hast recht in deinem ersten Teil, dass Hunde Menschen nicht als Rudelführer bzw. Alphatier sehen. Das ist eine sehr neue aber unbekannte Erkenntnis, die ich selbst noch nicht kannte. Insofern danke für die Information.

Antwort
von Margotier, 91

Wie kommst Du denn zu dieser schrägen Wahrnehmung?

Das Schlagen von Kindern ist gesellschaftlich definitv nicht weniger geächtet als das Schlagen von Hunden.

Kommentar von OhneRelevanz ,

Das kommt sicherlich auf die Familie an, aber gemeinhin würde ich dir zustimmen.

Antwort
von MiraAnui, 53

Wo ist es denn bitte okay Kinder zu schlagen? Das ist ein absolutes No Go.

Gewalt ist nie eine Lösung egal ob gegen Menschen oder Tiere.

Antwort
von brandon, 52

Ich kann Dich schon ein bisschen verstehen. Ich habe auch viel Prügel bekommen und habe es nicht ein mal erlebt das meine Mutter ihre vierbeinigen Lieblinge geschlagen hat, egal was sie angestellt haben.

Das soll natürlich kein Freibrief sein um Hunde zu schlagen.

LG

Antwort
von DCKLFMBL, 110

man schlägt kein mensch und schon gar kein Tier weil ein Tier das nicht versteht wenn man einen Hund schlägt dann wird er gestört und ängstlich man kann es machen wie die Hunde untereinander aber nicht mit schlägen das ist unter aller...

Antwort
von lucia11713, 46

Beides ist das Letzte! Niemand hat Schläge verdient, für sowas hat man einen Mund.

Kommentar von wotan0000 ,

Beissen?!? :-))) Die bessere Lösung.

Antwort
von howelljenkins, 81

voellig haltlose these. ich hab' noch nie ein beispiel dafuer erlebt, dass man kinder schlagen darf aber hunde nicht.

Antwort
von Bitterkraut, 102

Komische Erfahrung die du da hast. Du solltest mal über deinen Umgang nachdenken.

Antwort
von spikecoco, 26

Schade für dich, das deine Mutter ihre Aggressivität an dir ausgelassen hat. Es ist sicher nicht ok, wenn man Kinder ohrfeigt, ebenso wenig wie man Hunde schlägt. Erziehung funktioniert auch anders, es ist schon absurd wenn man kleinen Kindern sagt, sie sollen andere Kinder nicht hauen, aber die Eltern tun dies.

Antwort
von hummel3, 99

Schläge sind weder für Mensch noch Tier geeignete Erziehungs- oder Strafmittel. Sie zeigen jeweils nur die Ohnmacht des Erziehers in der jeweiligen Situation. Der kluge Erziehungsberechtigte findet andere Mittel sein Ziele durchzusetzen. 

Doch kein Mensch ist vollkommen. Darum versuche deiner Mutter zu vergeben und gebe dir Mühe es selbst einmal besser zu machen.

Kommentar von KevinChekka ,

dass du tiere mit menschen vergleichst, sagt aus wie unterbelichtet du bist.

Kommentar von Georg63 ,

Den Vergleich hat der Frager geschrieben - nicht die Hummel.

Unterbelichtet ist, wer nicht lesen kann (oder will)

Kommentar von hummel3 ,

Danke "Georg63" für die Richtigstellung.

Kommentar von eggenberg1 ,

kevin --  dein unverständnis  für diese   antwort zeigt , wie unterbelichtet  du  bist !

Kommentar von brandon ,

@KevinChekka

Es wäre schön wenn wir solche Kommentare wie Deinen nicht mehr lesen müssen.

LG

Kommentar von spikecoco ,

warum sollte man Tiere nicht mit Menschen vergleichen, beide Lebewesen soll man verantwortungs und respektvoll behandeln. Dazu gehört eben, das man seine Aggressionen nicht an ihnen auslässt und es auch nicht nötig hat, sie körperlich zu strafen.  ,

Kommentar von Piuno3 ,

Kevin sei einfach leise

Kommentar von Anaschia ,

Kevin allein zuhaus ???

Antwort
von beangato, 108

Nur weil Du Ohrfeigen bekommen hast, heißt das noch lange nicht, dass es in Ordnung ist.

Antwort
von Viowow, 64

das ist einfach: nach der dummheit kommt gewalt. das ist arm...

Antwort
von michellper, 99

Sowas dummes.
Man hat keines von beiden zutun!!!
Weder kind noch hund zuschlagen.
Mit einem Hund geht man in eine Hundeschule , & ein Kind hat grenzen zu lernen / wissen.

Antwort
von Flupp66, 107

Hey,

Jemand der das für richtig hält, kann doch nicht ganz richtig sein. Entschuldige. 

Kommentar von KevinChekka ,

kommt auf die situation an. stell dir vor ein hund beißt einfach ohne grund, jemanden der dir nahe steht... wie würdest du reagieren?

Kommentar von Margotier ,

stell dir vor ein hund beißt einfach ohne grund,

Das ist unmöglich, Hunde beißen niemals grundlos.

Kommentar von Fraganti ,

Jaja, die spielen nur. 

Kommentar von KevinChekka ,

achja? ich kenne jemanden, der sein hund gut behandelt hat und der hat trotzdem ein bekannten ohne grund gebissen hat... soviel zu deinen tierkenntnissen.. der instinkt von tieren, ist unberechenbar, merk dir das du schlaumeier.

Kommentar von Georg63 ,

Stimmt - Tiere sind unberechenbar. Trotzdem wäre es völlig sinnlos den Hund zu schlagen - außer zur unmittelbaren Verteidigung. Als Strafe wäre das wirkungslos oder gar kontraproduktiv.

Man kann einen gefährlichen Hund anleinen, mit Maulkorb versehen, wegsperren, weggeben oder sogar einschläfern.

Schläge helfen jedenfalls bei nichts.

Kommentar von Margotier ,

Nein, der Hund hat die Bekannte hundertprozentig nicht ohne Grund gebissen.

Zu scheinbar(!) grundlosen Bissen kommt es z. B., wenn man einen Hund bedrängt, z. B. durch das  typische mit ausgestreckter Hand von vorne oben auf den Hund Zugehen ("der ist ja süß, den will ich streicheln").

Einen Grund gibt es immer.

Kommentar von KevinChekka ,

achso, soll sich ein mensch rechtfertigen, weil er den hund "süß" findet und seine reaktion dann den arm kostet? du bist echt durch mit deinem "ein herz für tiere"

Kommentar von Margotier ,

"ein mensch" soll einfach weder Hunde noch Kinder bedrängen.

Eine Bekannte hat mal einer fremden Frau, die unbedingt ihrem im Kinderwagen sitzenden Kleinkind den Kopf tätscheln wollte, den Kinderwagen dermaßen in die Beine gerammt, dass die Frau gestürzt ist und blaue Flecken davongetragen hat.

Ein Kind kann sich gegen solche Übergriffe nicht wehren, es ist Aufgabe der Eltern, das Kind zu schützen (die Reaktion meiner Bekannten fand ich allerdings überzogen, sie sagte, es seinein Reflex gewesen). Beim Hund wäre es auch Aufgabe des Halters, den Hund zu schützen. Tut er das nicht, kann der Hund, anders als das Kind, sich aber allgemeinverständlich zur Wehr setzen.

Kommentar von eggenberg1 ,

kevin @nein  der mensch soll seinen verstand  einsezten , wenn er noch einen hat und nicht jede tier  einfach so, ohne den halter zu fragen,  angreifen indem er  es  streichelt-- das mögen hunde  von fremden genau so wenig  wie mütter  nicht mögen, dass man ihre säuglinge einfach anfasst -- sage mal ,  du  hast wohl nie anstand  gelernt .

Kommentar von wotan0000 ,

Kevin

Wer gibt fremden Menschen das Recht, meinen Hund (selbst wenn er zum Knutschen süss ist) einfach anzutatschen.

Wenn mich jemand antatscht, dann glüht dem auch das Gesicht.

Kommentar von eggenberg1 ,

kein hund beißt  ohne grund  und aus  dem nichts heraus --  wenn er das macht, dann wurde  er falsch  erzogen und der fehler liegt nicht beim hund,sondern  in seinem halter, der von hundeerziehugn eben keine  ahnung hatte..,  merk  dir  das mal  du  besserwisser

Kommentar von spikecoco ,

das kann man dann sicherlich nicht dem Hund anlasten, sondern dem Besitzer, denn er hat  die Alarmsignale des Hundes übersehen . Der Instinkt ist nicht nur von Tieren unberechenbar, sondern auch von Menschen. Denn einem Tier oder einem kleinen Kind eine zu ballern ist für beide ebenso unberechenbar, denn sowohl Kind und Hund können ihr "Fehlverhalten" als solches gar nicht nachvollziehen.

Kommentar von brandon ,

@Margotier

Ich bin mal vollkommen grundlos von einem Hund gebissen worden, daher ist Deine Aussage falsch.

LG

Kommentar von MiraAnui ,

Kein Hund beißt grundlos...

Nur die meisten Menschen sehen nur den Grund bzw. Die Anzeichen nicht.

Kommentar von eggenberg1 ,

brandon  ein hund beißt nicht  grundlos -- wäre  energieverschwenung   ,die er  woanders benötigen würde .. es geht immer ein grund voraus -- nur  das ist ja das dilemma , die menschen erkennen diese anzeichen nicht-- die  zugegebener massen auch oftmals  schlecht zu deuten sind , vor allem, wenn es sich um  hunde handlet, die betreits  total verzogen wurden .

Kommentar von brandon ,

Okay ich korrigiere mich, manche Hunde haben einen Gehirnschaden und beissen deshalb obwohl es keinen sichtbaren Grund gibt.

Und wieder mal zeigt sich die Einstellung “was ich noch nicht erlebt oder kennen gelernt habe, das gibt es nicht. Steht ja in allen schlauen Büchern so und Bücher lügen nicht.“

Vielleicht würde ich auch so denken wenn ich es nicht anders erlebt hätte und ich habe viel Erfahrungen mit meinen und den Hunden anderer gemacht in meiner aktiven Zeit im Hundeverein.

Kommentar von spikecoco ,

Hunde haben keinen Schaden, nur wird leider oft das Verhalten von Hunden weder erkannt, noch richtig eingeschätzt. Sicher beißen Hunde, nur haben sie einen Grund dafür. Verteidigung, Angst, falsch erlerntes Verhalten , usw.

Kommentar von DCKLFMBL ,

manche Hunde haben einen Gehirnschaden

kein Hund hat einen Gehirnschaden,wenn dann hat der Besitzer oder der Vorbesitzer einen Gehirnschaden,ein Hund wird nicht so geboren  sondern von seinem Besitzer verzogen                                           sowas liegt nie am Hund,sondern IMMER am mensch…!

Antwort
von dsuihfihdiu, 96

Es ist oft so, dass es dann gar keinen Sinn mehr hat den Hund zu schlagen, weil er nicht weiß wofür er geschlagen wurde. Und schlagen würden ich ihn auch nicht sondern wegziehen und anschreien. 

Kommentar von spikecoco ,

man muss sicherlich auch keinen Hund anschreien.

Antwort
von eggenberg1, 54

Hunde  sind nicht  "arm und wissen nicht was sie tun ", sonder   das gilt allein für den halter  / besitzer  des hundes-- der weiß  nicht , wie man einen hund erzieht  und aus lauter angst , dass ihm der hund mit  der  erziehung  über den kopf  wächst , wird  eben auch mal schläge  eingesezt-- aber  was soll ein hund  daraus lernen? in seinem natürlichem hundeleben würde  es keine schläge  geben . also bekommt er angst  und  wird dadurch evtl zum beisser-

 das gleiche gilt übrigends auch  für kinder und  deren erziehung-

schläge ist IMMER  ein  zeichen  von hilflosigkeit.. kein  erzieher   hat  es nötig zu schlagen , wennn er weiß , wie  er zu handeln  hat .  auch  solche geschlagenen kinder  könnten später zu "beissern"  werden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten