Frage von ArduinoMega, 326

Warum darf man keine Signalpistolen besitzen?

Hallo, da Silvester näher rückt, stellt sich mir die Frage, warum man Signalpistolen wie die HKP2a1(https://de.wikipedia.org/wiki/HK_P2A1) nur mit Waffenschein kaufen darf(führen sowie so nicht), obwohl normale Schreckschusswaffen mit Abschussbecher für Signalmunition schon kaufen darf. Ergibt doch das gleiche, oder?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kheido, 186

Das deutsche Waffengesetz wimmelt von sachlichem Unfug oder nicht mehr zeitgemäßen Vorschriften und Restriktionen, aber anstatt das ab und an malaufzuräumen oder zu korrigieren, werden im Nachhinein irgendwelche hanebüchenen neuen Begründungen herbeierfunden, damit´s wieder passt.

Die Signalpistole Kal. 4 ist ein typisches Beispiel dafür.

Das eigentliche Problem ist die Definition des Begriffes " Schußwaffe ", was hier aus einem Seenotsignalmittel einen Gegenstand macht, der unter die gleichen Erwerbs-, Aufbewahrungs-und Führvorschriften fällt wie eine moderne Selbstladepistole oder ein großkalibriger Revolver.

Aber anstatt zu sagen...: " Hoppla, da müßte ja doch wohl mal eine Ausnahmeregelung geschaffen werden " wird verbissen am Status festgehalten und haarsträubende Begründungen erfunden warum das so sein muß.

Die Lächerlichkeit dieser Geschichte wird einem klar, wenn man schaut was es noch so an Seenotsignalmittel gibt.

Da gibt es nämlich Seenotraketen, die exakt die gleichen Leistungsdaten haben wie die Munition die aus der Kal.4 SigPi verschossen wird.

Steighöhe, Brenndauer, Satzgewicht, Lichtstärke......., alles exakt gleich.

Der Unterschied in der Praxis ist, daß ich für die Rakete bloß eine Seenotsignalmittelunterweisung brauche, danach sowas dann ohne weiteres kaufen kann, keine besonderen Aufbewahrungsvorschriften gelten und von irgendwelchen Vorschriften zum " führen " auch keine Rede ist.

Für eine SigPi hingegen brauche ich erst mal ein " Bedürfnis " was ich nachweisen muß, dann muß ich zu Hause einen zugelassenen Tresor haben und auf dem Boot auch noch mal einen, nach gewisser Zeit wird mein " Bedürfnis " noch mal überprüft und ich darf mit amtlichen Aufbewahrungskontrollen ( natürlich kostenpflichtig ) rechnen, eine Waffenbesitzkarte brauche ich natürlich auch ( kostet ) und ohne weiteres mit mir herumtragen darf ich eine SigPi auch nicht ( schon gar nicht geladen ).

Zwei Gegenstände mit exakt dem gleichen Zweck und exakt dem gleichen Gefährdungspotential, bloß wird einer davon wegen bürokratischem Blödsinn komplett anders behandelt.

Kommentar von Ninombre ,

Im Zusammenhang mit den Seenotraketen kannst Du die wirre Gesetzeslage gut auf den Punkt gebracht. Im Bezug auf die ursprüngliche Frage, die Silvester und Signalpistolen zusammenbringt, finde ich es allerdings schon sinnvoll, dass nicht jeder Pfosten Signalpistolen/-raketen zur Neujahrsbelustigung abfeuern kann.

Kommentar von kheido ,

Bei einem Preis von ca. 25-30€ pro Schuß dürfte der Kreis der Interessenten auch so schon sehr überschaubar sein......

Abgesehen davon habe ich nichts gegen einen obligatorischen Sachkundenachweis für Seenotsignalmittel ( obwohl es in vielen anderen Ländern auch ohne geht...).

Kommentar von ArduinoMega ,

Um das mal zu klären: Ich hatte nicht vor, zu Silvester mit Signalmunition rumzuballern. Die Frage ist mir nur daher in den Kopf gekommen.

Kommentar von PatSich ,

Selbst wenn geht die Welt nicht unter, wir haben früher immer Sylvester auf Dangast gefeiert so 1990 rum. Dort schoss praktisch jeder zweite Bootsbesitzer Kal. 4 Leuchtsterne am Strand in den Himmel. Nix passiert keine Brände, keine Toten, Welt nicht untergegangen.....surprise, surprise....

Kommentar von ArduinoMega ,

Da hast du allerdings recht!

Antwort
von PatSich, 171

Waffenschein ist natürlich wie immer falsch. Mit einem Waffenschein kann man garnix kaufen, keine Waffen, keine Munition.

Kaliber 4 Signalpatronen haben Steighöhen von 100m - 300m und eine um ein vielfaches höhere Leuchtstärke.

Signalmunition für Schreckschusswaffen sind dageben ein Witz und überhaupt nicht als Notsignalmittel geeignet. Zu geringe Steighöhe, zu geringe Leuchtstärke.

Das man sie ohne Waffenbesitzkarte nicht kaufen darf ist natürlich der übliche Blödsinn unseres Waffengesetzes. Gerade Dinge wie Signalpistolen sollten wie in anderen Ländern auch frei zu kaufen sein.

Kommentar von ArduinoMega ,

Ich kenne den Unterschied zwischen WBK (WaffenBesitzKarte), Waafenschein (für gefährdete Personen etc.), Jagdschien und kleinem Waffenschein. Ich war mir nur nicht sicher, was man für die P2a1 aus meiner Frage braucht.

Kommentar von PatSich ,

Wobei man die WBK für Signalpistolen Kal. 4 etwas einfacher bekommt als die normale WBK. Sachkunde + "Bootbesitzdingens" ^^ das wars...

Antwort
von FloTheBrain, 104

Mach den Bootsführerschein, kauf dir ein Boot fürs Meer. Dann darfst du dir beim Amt eine Erlaubnis für eine Signalpistole holen.

Schießt du damit dann an Silvester und wirst erwischt, kannst du im Knast davon erzählen.

Bei 100 - 300 Meter Steighöhe kommt zusätzlich zum Verstoß gegen das Waffengesetz noch Gefährdung des Flugverkehrs dazu aber nur wenn du in der Nähe (Stadt) eines Flughafens bist. 

Antwort
von Hamburger02, 161

Die Munition aus einer Signalpistole kann bei Missbrauch schnell tödlich werden, da die wirklich ordentlich Kawumm hat im Gegensatz zu den Spielzeugpistolen. Daher ist die Einschränkung des freien Besitzes durchaus sinnvoll. 

Bei der Marine war es daher so, dass die nur jemand mit einem entsprechenden Lehrgang bedienen durfte.

Antwort
von clemensw, 200

Ergibt lange nicht das Gleiche - sollte schon beim Vergleich der technischen Daten auffallen.

Aus der Steighöhe läßt sich relativ einfach die Mündungsgeschwindigkeit v0 berechnen.

Bei einer SigPi mit 100m Steighöhe liegt v0 bei rund 45 m/s

Aus einer SSW steigt der Signalbecher max. 10 - 15m hoch, was eine v0 von max. 15 m/s ergibt.

Dazu kommt, daß das Geschoß wesentlich schwerer ist, also ein Vielfaches der Energie enthält.

Antwort
von tryanswer, 147

Es ist eben nicht das Gleiche. Signalpistolen sind Rettungsmittel und nicht als Ersatzfeuerwerk vorgesehen. Ebenso ist der Effekt im Vergleich zu frei verkäuflicher Signalmunition um einiges stärker - entsprechend auch das Gefährdungspotential.

Kommentar von ArduinoMega ,

Ist da wirklich ein so heftiger Unterschied?

Kommentar von tryanswer ,

Du brauchst dir nur einmal die jeweilige Munition dazu anzuschauen und dir die jeweilige Pulvermenge vor Augen zu führen.

Kommentar von kheido ,


Ist da wirklich ein so heftiger Unterschied?

Das kannst du in knapp zwei Wochen ( nämlich an Sylvester...) selbst beurteilen, sofern du in einem Ballungsgebiet oder einer Großstadt wohnst. Traditionell entsorgen nämlich an jenem Tag viele Bootsbesitzer ihre überlagerte Notsignalmunition....( obwohl es natürlich gaaaanz doll verboten ist....).

Wenn da dann irgendwo eine rote Leuchtkugel so hell brennt, daß sie in weitem Umkreis alles andere Feuerwerk überstrahlt und das ca. 30 Sec. lang, dann kannst du davon ausgehen, daß das eine Seenotsignalrakete oder eine ebensolche Patrone aus einer SigPi war.

Ich habe übrigens gerade in meinem neu gekauften Boot eine Rakete von 1979 entdeckt........., auch die wird selbstverständlich so entsorgt.....

Antwort
von 11Robin11, 56

Weil der Großteil der Menschen dumm ist. Und ein dummer würde damit nur Unsinn anstellen, also verbietet man es lieber.

Kommentar von ArduinoMega ,

Na ja, es geht mir darum, warum man die eine kaufen darf und die andere nicht, obwohl sie eingetlich gleich sind?

Kommentar von 11Robin11 ,

Signalpistolen sind um einiges heftiger.

Kommentar von kheido ,

Und in Ländern wo man Signalpistolen Cal.4 ohne weitere Erlaubnis erwerben kann sind die Menschen pauschal klüger als bei uns, oder wie....?

Kommentar von 11Robin11 ,

Nein, dort sind sie ganz besonders dumm, auch die, die das bestimmen können.

Kommentar von kheido ,

Aha......., du bezeichnest z.B.  8,5 Millionen Österreicher also pauschal als " ganz besonders dumm ".....

Kommentar von DrCyanide ,

Ganz besonders dumm ist die Antwort und 11Robin11

Kommentar von 11Robin11 ,

DrCyanid, gehört zum Großteil...

Kommentar von 11Robin11 ,

kheido, genau du hast es begriffen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community