Frage von michi007at, 46

Warum darf man bei manchen Buschaffeuren nicht bei der vordersten Tür aussteigen, auch wenn niemand einsteigen will?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von moopel, 12

Einfach aus Gewohnheitsrecht :) Der Menschenstrom soll geleitet werden, sprich man steigt Vorne ein und Hinten aus. Daran soll man sich gewöhnen. So laufen sich nicht mehrere Menschen entgegen und prallen zusammen. Alles ist geordnet. Man geht auch davon aus, dass wenn Vorne welche einsteigen und nach hinten gehen, die Menschen aus der letzten Reihe schon raus sind (weil die müssen gegen den Strom laufen)

Wenn du also durch die Regelung daran gewöhnt wirst hinten auszusteigen, ist es unwahrscheinlicher, dass du mal nach Vorne gegen den Strom läufst. Wenn du aber immer wieder Vorne aussteigst, gewöhnst du dich daran und wenn Menschen dann doch mal einsteigen wollen, dann steht ihr euch gegenüber ;)

Antwort
von Zischelmann, 2

Wenn jemand der älter ist und schlecht laufen  kann ganz vorne sitzt macht jedoch zum Glück der Busfahrer eine Ausnahme und lässt ihn zur vorderen Tür heraus:))

Antwort
von ponyfliege, 23

das ist immer dann so, wenn vorn ein schild "ausstieg hinten" steht.

vorn ist einstieg, hinten ausstieg. dann können gleichzeitig leute vorn einsteigen und hinten aussteigen.

Antwort
von Mewchen, 23

Ich kenne das nur ab einer bestimmten Zeit, meist 20 Uhr. Ich glaube, das hat Sicherheitsaspekte.

Antwort
von aribaole, 14

Diese Vorgabe kommt vom Busunternehmen.

Antwort
von peterobm, 21

er wird nur die hintere Tür öffnen, wie willst dann vorne rauskommen?

Kommentar von michi007at ,

warum glaubst du habe ich diese Frage gestellt?!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten