Frage von user59876, 62

warum darf ich meinen Sohn nur zweimal im Jahr sehen?

Mein Sohn lebt leider seit vier Jahren in einer Pflegefamilie u fühlt sich dort fürchterlich. zu niemandem aus seiner Ursprungsfamilie darf er Kontakt halten und ich als Mutter lediglich zweimal im Jahr in Begleitung.Mein Sohn hat explizit seine Wünsche geäußert,nämlich,dass er sehr wohl mehr Kontakt wünscht.Ich darf ihm nicht schreiben,telefonieren-er wird isoliert.waskönnen wir tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von agentharibo, 39

Das liegt wohl an Dir selbst.

Schließlich warst Du ja auch der Grund dafür, warum das Jugendamt Dir das Sorgerecht entzogen hat und die Kontakte mit dem Kind auf ein Minimum reduziert hat.

Nichts geschieht gegen das Wohl des Kindes.

Stelle unter Beweis, dass du Dich geändert hat, evtl. lässt das Jugendamt dann mit sich reden.

Kommentar von user59876 ,

Seit drei Jahren ist nichts vorgefallen,es wird immer nur argumentiert die(begleiteten)Umgänge wühlen ihn so auf.Auch seine Geschwister darf er mit dieser Argumentation nicht treffen.Diese Umgangsregelung wurde nicht vom Gericht erlassen. Mein Sohn hat mich heulend gebeten ihm zu helfen...

Kommentar von scharrvogel ,

wenn ihn das so aufwühlt, ist die frage ob er überhaupt umgang haben sollte oder ob das besser über längere zeit ausgesetzt werden sollte. das er seiner neuen familie gegenüber so aggressiv reagiert ist definitiv nicht gesund.

du solltest dich an die vorgaben und auflagen halten.

Antwort
von scharrvogel, 8

wer legt denn fest, dass du nur so wenig kontakt haben darfst? was sind die gründe dafür, dass dein kind in einer pflegefamilie leben muss?

wurden die kontaktverbote seitens des gerichtes aufgestellt? dann kann dir hier keiner helfen. denn wenn solche schutzmaßnahmen eröffnet werden, dann ist ein kontakt mit dir und dem kind gift und er muss zur ruhe kommen. wenn er dich nur zwei mal im jahr sieht, wie kann er dann ständig mit dir kommunizieren? das solltest du unterlassen, dass kind soll sich in seiner neuen familie finden, einleben und normal großwerden können. nach vier jahren hat er eigentlich garkeinen bezug mehr zu dir, wenn er dich nur alle 6 monate einmal sieht. du musst aufhören das kind aufzuhetzen.

wenn das dinge sind die von der pflegefamilie kommen, liegt es doch an dir ganz klare forderungen zu formulieren, wenn nötig mit gerichtlicher durchsetzung. warum tust du also nichts?

Kommentar von user59876 ,

Sorri,dass ich jetzt erst schreibe(bin noch nicht so firm mit Handhabung). Also,diese Umgangsregelung wurde vor drei Jahren auf Bitte der Pflegefamilie eingeführt,da mein Sohn stets so aufgewühlt ist(kein Wunder).das schlimme dabei ist, dass er seine ganze Wut auf die Pflegefamilie schiebt und ich "sein Elvis"bin.ich werde nicht in seine Therapie miteingebunden, was auch unüblich ist. -Letutens hat er mir seine handynr gegeben u mir auch von sich Aus geschrieben wie toll unser Treffen war,gleich haben sie ihm das händy entzogen. Nur ein Beispiel,das da nicht zum Wohle des Kindes gehandelt wird

Kommentar von user59876 ,

Ich habe eine Mediatorin eingeschaltet aber darüber lächelt das JA nur also wird mir wohl nur der Gang zu meiner Rechtsanwältin(sie war im März beim sog Hilfeplangespräch dabei schon)

Kommentar von scharrvogel ,

du hättest die nummer garnicht annehmen dürfen, da du doch weißt das du kontaktverbot hast. du musst dein kind unterstützen, da deine handlungen dazu führen können, dass dir das umgangsrecht komplett entzogen wird.

Antwort
von Radesch, 37

Das kann fast nicht sein. Ich würde vor Gericht. Falls es deinem Sohn schlecht geht, dann soll er doch seine Pflegefamilie anzeigen oder so. Ich würde euch allen einen Besuch beim Jugendamt nahelegen.

Kommentar von user59876 ,

Danke für Deine neutrale Antwort,denn seit drei Jahren ist nichts vorgefallen,was dem Jugendamt missfallen hätte.Die Pflegefamilie stellt sich gegen Kontakte sogar seiner Geschwister,Großeltern und Onkels-das ist doch nicht normal-und nicht im Sinne des Kindes(zumal er mich seit 2Jahren inständig bittet ihm zu helfen.Klar hab ich ihn in diese Lage gebracht, aber es gilt doch eben das Prinzip der Revision-es geht doch vor allem um ihn, er hat kein Forum...

Kommentar von Radesch ,

Das kann nicht Recht sein. Keine Familie dieser Welt würde den Kontakt zu seinen Geschwistern verhindern wollen. Das ist definitiv nicht im Sinne des Kindeswohls. Ich würde da sofort strafrechtlich einschreiten. Vorausgesetzt du erzählst mir keinen Käse.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten