Frage von pasis98, 75

Warum darf beim gleichlauffräsen kein spindelspiel sein?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Budspencer11, 19

Da ein Fräser nur einen bestimmten Vorschub pro Zahn (fz) aushält (siehe Tabellenbuch, z.B. Europa Verlag), besteht die Gefahr, dass das Werkzeug oder die Maschine bei zu großem Spindelspiel, größer als fz, beschädigt werden kann. 

Dies ist besonders bei konventionellen Fräsmaschinen zu beachten, da diese keine Kugelumlaufspindeln besitzen.

Kommentar von pasis98 ,

Danke sehr gut erklärt

Antwort
von ilknau, 60

Hi, pasis98.

Weil die Innen - oder Aussenfläche des zu bearbeitenden Teils dann nicht glatt ist sondern wellig während die Spindel sich auch verkanten kann - die Kosten bei Bruch trägst dann du, weil du sie nicht fest genug einspanntest.

Selbst, wenn sie nicht bricht: das Produkt muss Standards erfüllen, ist Präzisionsarbeit, und hat dann einen Mangel, den der Kunde natürlich reklamieren kann, womit dein Arbeitgeber dann auch auf dich zu kommen kann: möglicherweise 100Tsd € in meinem Betrieb.

Davon ab besteht auch Lebensgefahr, fetzt das Ding raus, lG.


Kommentar von pasis98 ,

Danke erstmal, wir schreiben morgen eine arbeit über fräsen jedoch verstehe ich immernoch nicht warum kein spindelspiel im Tisch sein darf beim gleichlauffräsen.

Kommentar von pasis98 ,

aber beim gegenläufige fräsen schon

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community