Warum buckelt mein Pferd beim angalloppieren, wenn ich es ohne Sattel reite?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich nehme an, dass ein Sattel einfach viel kaschiert. Wird mit Sattel auch ohne aufgewölbten Rücken das Gewicht gut verteilt, kommt der Druck ohne Sattel sehr punktuell an, das kann zwicken. Vielleicht ist es mit einer Satteldecke gerade noch ok. das Pferd findet ohne Sattel mit (rutschendem/wackelndem?) Reiter drauf seine Balance nicht und versucht durch das buckeln, den Hinterbeinen Platz zu machen und so die Balance wiederzufinden.
Deshalb habe ich den Galopp ohne Sattel komplett ausgespart und eine zeitlang sehr viel Desensibilisierungsarbeit ohne Sattel, also auf dem ganzen Pferd "herumklettern *g* und parallel dazu mit Sattel an einem gesetzten, runden Galopp in weitgender Selbsthaltung und Balance gearbeitet.

Oft genug ist es kein Respektsproblem, sondern echtes Unbehagen oder gar Schmerzen, Pferde haben leider nicht so viele Möglichkeiten, sich uns anders mitzuteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das liegt daran, dass das Pferd ohne Sattel Schmerzen hat wahrscheinlich. Der Sattel verteilt das Gewicht des Reiters gleichmäßig, ein Reiter ohne Sattel "bohrt" praktisch mit dem Gesäß in den Rücken/die Muskulatur des Pferdes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,ich reite meine welsh Stute oft ohne Sattel und hatte auch dieses Problem😱also ich dachte es liegt daran das sie nicht ausgelastet ist, dann habe ich sie vorm reiten erst eine halbe Stunde longiert.... Das hat bei mir auch erstmal ganz gut geklappt. dann hat sie aber angefangen in kurven ( wenn wir schon im Galopp waren)  zu buckeln... Das Problem habe ich aber auch noch nicht gelöst aber wenn du sattelfest bist probiere es doch einfach mal 😉ich hatte auch erst angst,...Aber ich finde sie läuft ohne Sattel besser... ich halte nicht so viel von diesen " es tut dem Pferd weh " Aussagen.... Sorry Leute nicht persönlich nehmen 😘ich reite sehr oft ohne Sattel macht mir auch mehr spaß🐎LG 💝P.S. lasse mich gerne des besseren belehren 😀

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, 

wie bereits geschrieben wurde, ein Sattel verlagert das Gewicht und schützt den Rücken. Ohne Sattel sitzt du auf einem Punkt. Deine Sitzbeinhöcker - setze dich mal auf deine Handfläche, dann spürst du diese - drücken mit deinem vollem Gewicht auf dieser einen Stelle. Das tut dann natürlich weh. Grade beim Galopp, wenn du dem Pferd förmlich in den Rücken fällst. 

Ohne Sattel sollte man nur reiten, wenn das Pferd einen gut bemuskelten Rücken und du einen korrekten Sitz hast. Dann aber auch nicht länger als 10-15 Minuten. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Beatawilczek11
18.06.2016, 22:01

Meine Reitbeteiligung ist aber auch sehr gut bemuskelt; sie geht regelmäßig in die Jagd, läuft L-Dressur und ist ein Haflinger 

0

Dass das Pferd mal Voltigierpferd war, ändert ja nichts daran, dass es inzwischen etwas empfindlicher sein könnte. Auch haben Voltigierpferd zumindest ein Pad unter dem Gurt, genau aus diesem Grund: damit der Pferderücken etwas geschützt ist vor den Hintern, Knie und Füße der Kinder, die darauf turnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung