Frage von Marcel064, 229

Warum brennt die LED Lampe DAUERHAFT nach?

Hallo,

wir haben neue 2 LED Lampen mit 2 Wechselschaltern (Jung 506U Wippschalter) im Flur.

Wenn ich das Licht über Wechselschalter B ausmache, brennt das Licht sehr leicht weiter. Das Licht geht auch nach längerer Zeit nicht aus.

Wenn ich das Licht über Wechselschalter A ausmache, geht das Licht sofort aus.

Ich habe bereits beide Verkabelungen an den Wechselschaltern angeschaut und habe keine offensichtlichen Kurzschlüsse oder beschädigte Isolierungen feststellen können.

Hat jemand eine Idee, was das Problem ist?

Danke!!!

LG Marcel

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektrik, 174

als ich wechselschalter las, war mir schon klar, wie der hase läuft. die kabel in der wechselschaltung, die recht eng beieinander liegen, wirken wie ein kondensator. deswegen hast du immer einen leichten, so gennanten kriechstrom auf der fassung. für die LED reicht das aus, um sie glimmen zu lassen.

magst du das nicht, gibts effektiv 3 Optionen: andere leuchtmittel, neue verkabelung, oder einen Widerstand 47 kOhm / 1 W parallel zur leuchte anklemmen...

lg, Anna

Antwort
von Marcel064, 164

Nein es gibt keine Glimmkontakte oder Ähnliches. Es liegt auch keine Sparwechselschaltung vor.

Ich habe noch weiter gestestet und folgendes gefunden - Meine Beschreibung oben war also leider nicht ganz
richtig :(.

Wenn ich mit Lichtschalter A das Licht anmache und mit B aus, dann glimmt die Lampe dauerhaft. Wenn ich nun wieder mit Lichtschalter A das Licht anmache und mit B aus, dann ist wieder alles ok.

Wenn ich mit Lichtschalter A das Licht anmache und mit A aus, dann ist alles ok.

Wenn ich mit Lichtschalter B das Licht anmache und mit B aus, dann ist alles ok.

Wenn ich mit Lichtschalter B das Licht anmache und mit A aus, dann glimmt die Lampe dauerhaft.

Usw.

Also immer wenn ich die Lampe mit einem anderen Schalter an als aus mache glimmt sie zunächst. Wenn ich sie das zweite Mal mit einem anderen Schalter an als aus mache, hört sie auf zu klimmen…

Irgendjemand eine Idee???

Antwort
von Ursusmaritimus, 153

Es ist keine "echte" Wechselschaltung sondern eine Sparwechselschaltung oder gar eine verbotene Wechselschaltung verdrahtet. Bei einer normalen Beleuchtung fällt es nicht auf, aber bei den hochohmigen und empfindlichen LED schon.

Das sollte sich mal ein Elektriker anschauen.

Antwort
von Dosenrosen, 141

Haben deine Schalter diese Glimmkontakte, mit denen man nachts die Schalter finden soll? Über diese wird deine Lanpe bestromt. 

Alternativ ist das ganze so verdrahtet, dass du mit einem Schalter nur den Neutralleiter wegschaltest und hochohmig Strom über die Lampe fließt. 

Antwort
von JoGerman, 117

Dieses Verhalten liegt am niedrigen Verbrauch der LEDs, die bereits bei sehr geringen Strömen zu glimmen anfangen. 
Der kapazitive Kriechstrom innerhalb der verlegten Kabel reicht schon dafür aus.  
Da diese Ströme nicht am Zähler gezählt werden, würde ich es dabei belassen.  

Gruß DER ELEKTRIKER

Antwort
von Marcel064, 123

Würde der Kondensator durch den Kriechstrom nicht irgendwann komplett entladen sein? Nach 30 min ist die Lampe immer noch am dimmen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten