Frage von niafragt, 42

Warum braucht Wasser 2 Wasserstoffatome, aber nur ein Sauerstoffatom?

s.o.

Antwort
von Zathy, 22

Sauerstoff hat halt Platz für zwei Wasserstoffatome, und wenn es die bekommt, dann nennt man das Wasser.

Also, Moleküle sind stabil (im allgemeinen und ganz vereinfacht), wenn die die einzelnen Atome 8 Elektrone in der äußersten Schale haben/benutzen (wobei Wasserstoff sich auch mit 2 zufrieden gibt, aber das ist hier nicht so wichtig).

Sauerstoff hat 6 Elektronen außen und braucht also noch 2 damit es sich wohl fühlt. Wasserstoff hat insgesamt nur eins, das reicht dem Sauerstoff nicht, deshalb verbindet sich eine OH-Gruppe (also ein Wasserstoff + 1 Sauerstoff) gerne mit noch was anderem, zB noch nem Wasserstoff.

Antwort
von LeCux, 17

Wasserstoff hat ein Aussenelektron und will für eine 'vollständige' Schale dieses gerne abgeben. Sauerstoff hat 6 Aussenelektronen und will daher gerne zwei aufnehmen um eine komplette Schale mit 8 zu haben. Daher ist 2:1 das ideale Verhältnis.

Im Periodensystem erkennt man das an der Hauptgruppe: H 1 und O 6.

(für besserwisser, das sind keine Schalen sondern Orbitale etc. aber für die Vorstellung reicht's)

Antwort
von valentin1842, 10

Sauerstoff besitzt 6 Valenzelektronen, da es sich in der 6. Hauptgruppe befindet. Um eine Edelgaskonfiguration (hier 8 Valenzelektronen) zu erlangen, benötigt das Sauerstoffatom noch 2 Elektronen und die kommen von 2 Wasserstoffatomen.

Antwort
von meSembi, 12

Hast du schon mal davon gehört, dass viele Moleküle(aber auch Atome generell) den Edelgaszustand anstreben?

Dazu bräuchte Sauerstoff noch zwei Elektronen. Und diese "nimmt" es sich in der Verbindung von den zwei Wasserstoffatomen = Edelgaszustand....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community