Frage von shetberd, 95

Warum braucht mein PC trotz der recht modernen Komponenten so lange zum starten?

Hallo allerseits! Da ich nun ratlos bin, wollte ich hier mal fragen - was führt dazu, dass mein doch recht moderner, selbst von mir zusammengestellter, PC so lange zum starten braucht? (nach Glary Utilities ca. 1 Minute und 36 Sekunden!)

Hier mal zur info die Specs: file:///C:/Users/Mitch/Desktop/specs.htm

Ich hab etliche mir bekannte Maßnahmen ergriffen, um was dagegen zu machen, sprich, habe mit Glary Utilities und CCleaner mal mein Autostart aufgeräumt, habe unnötigen Müll gelöscht, meinen PC auch mal von innen gereinigt, alle Kabel überprüft, was man halt so macht. Mein nächster Schritt wäre die Reinstallation von Windoof auf meiner SSD, und danach achte ich mal darauf, dass ich vllt nicht ganz so viel Müll auf meiner SSD habe...aber eine SSD sollte ja eigentlich recht flott sein, daher meine Frage. Weiß da jemand was? Danke im Voraus! :)

Antwort
von LeonMrBonnie, 57

Nimm mal beim Taskmanager alles aus dem Autostart. ;)

LG Leon

Antwort
von Benutzer187, 44

Für mich wäre die letzte Lösung Windoof neu zu installieren

Antwort
von DeNio, 34

file:///C:/Users/Mitch/Desktop/specs.htm

ist für uns nicht zu öffnen, die Datei liegt lokal bei dir.

Seit wann ist dieser Zustand denn so? eine SSD ist recht schnell,das stimmt. Kann aber auch nur schnell sein wenn alles passt. Hast du ein Update auf Win10 gemacht? Neues Antivirenprogramm installiert? Vllt die falschen Treiber für den AHCI Controller. Man sollte schon den vom Hersteller nehmen.

Ggf mal die SSD testen (mit z.B. "AS SSD Benchmark" )

Kommentar von shetberd ,

WIN 10 ist drau, benutze aber momentan nur den Defender... die Treiber schaue ich mir mal an, und das Benchmark auch, danke :)

Kommentar von DeNio ,

Hast du Win10 als Upgrade installiert von Win7 oder Win8? Oder direkt so gekauft? oder ganz Neuinstalliert? bei mir verzögert zum Beispiel der Nvidia Treiber ein wenig den Bootvorgang bis zum Loginscreen. Bei meiner Freundin wiederum dauert das Laden vom Desktop nach dem Login ne Weile. Wie genau ist das bei dir? Ist er auch im abgesciherten Modus so lahm?

Kommentar von shetberd ,

Habe von WIN7 ein Upgrade gemacht. Also es ist bei mir eher nach der Passworteingabe richtig lang, vorher geht alles flott...

Kommentar von DeNio ,

hast du vllt die OneCloud aktiv? Installier mal die Treiber für die SSD und dein Mainboard frisch vom Hersteller für Windows 10. Wenn es dann noch langsam ist, schau im Bios ob AHCI für die SSD aktiv ist.

Vllt ist dein Sicherheitsprogramm auch fehlerhaft portiert worden, das könnte man auch noch Neuinstallieren.

Antwort
von darkmaxcraft, 66

Bro die datei können wir nicht öffnen ;)

Einfach mal im Taskmanager unter Autostarts alles aus machen außer deinen Grafiktreiber oder Maustreiber! Das hilft ungemein zumindes bei mir

Antwort
von illtry, 35

Brucht der echt solange? Gucke mal, welche Windowsdienste alle mal gestartet werden, und deaktiviere für dich unnötige.

Sag mal, wie viele Programme du inmstalliert hast. 

Lade die Datei mal auf zippyshare hoch und pack den Link hier als Kommentar rein :)

LG i'll try

Kommentar von shetberd ,

http://www64.zippyshare.com/v/fPNKjbNv/file.html

Das sollte man lesen können, sorry an alle :D

Ich hab aus dem Autostart wirklich alles unnötige raus, alles was drin ist, beeinträchtigt den Start nur minimal. 

Installierete Programme nach Glary sind es genau 31. 

Kommentar von illtry ,

Geh lieber nach Windoof. Hast du mal die SSD defragmentiert? Ja, die SSD. Unüblich, aber manchmal hilft es.

Kommentar von illtry ,

BTW: Mein PC ist nochmal 2% schneller, und der braucht an die 5 Minuten.

Kommentar von shetberd ,

SSD Defrag ist doch eigentlich eher nicht so dufte für die? Also zumindest das normale Defrag... aber vielleicht nen versuch wert. Ich hau trotzdem mal Win neu drüber, und schaue, dass ich meinen PC weniger zumülle :D

Kommentar von illtry ,

Ich glaube an zumüllen loiegt es nicht, SSD Defrag kann man auch mal machen, solange es keine absoloute Billig-SSD-ist. Mit meiner mache ich das einmal pro Woche, und defragmentieren und optimieren, und da<s schon seit 4 Jahren mit 230 vollen GB^^

Probier mal.

Kommentar von DeNio ,

SSD Defrag bitte nein, unter Windows sollte die Einstellung dazu explizit deaktiviert werden und keine Tools dafür installiert werden, sonst verkürzt sich die Lebensdauer ungemein ohne Mehrwert.

Kommentar von illtry ,

Bei einer guten SSD verkützt sich die Lebensdauer nur normal und nicht stärker als sonst auch, und bei den heutigen nicht 1-Euro-SSD's halten die eigentlich das PC-Leben lang, würde sich die Laufzit so stark verkürzen müsste meine SSD nach 4 Jahren Dauerbetrieb 24/7/31/365 mit einmal Defragmentieren und optimieren ja stark verkürzen, SMART-Status ist immernoch sehr gut.

Antwort
von gonzo1233, 12

Hier würde ich mal Mint 17.3 als leistungsfähiges und virensicheres OS installieren (womöglich auf einer frischen Platte). Wenn der Rechner nun wieder flott läuft, liegt es an den Windowsparasiten auf der Altinstallation.

Kommentar von DeNio ,

Mint Virensicher hehe, passt ja zum aktuellen Hack und den verseuchten ISOs

Kommentar von gonzo1233 ,

Das mit virensicher hast du gut erkannt, es gibt für die Debian-Abkömmlinge seit über 10 Jahren keinen funktionierenden Schädling mehr. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat Debian für Kryptografieanwendungen der Kategorie "streng geheim" zertifiziert (SINA). Windos wird das nie erreichen.

Windows würde ich niemals für Webanwendungen einsetzen, bei 300000 neuen Schädlings v a r i a n t e n  täglich ist das ruinös. Das ist nachzulesen in dem leicht zu findenden Dokument "Die Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2014" vom BSI auf Seite 16.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten