Warum braucht man eigentlich nur für Schusswaffen einen Waffenpass bzw. Schein?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Servus,

das liegt wohl daran das Waffen Waffen sind, etwas blöd gesagt aber wenn man es mit früher Vergleich durchaus logisch, denn auch im Mittelalter und der Renaissance war es nur bestimmten Bevölkerungsgruppen (Adligen, Beamten, Gelehrten etc.) erlaubt Waffen (Schwerter, Degen, Säbel, später auch Pistolen) zu Besitzen und zu Führen. Trotzdem durften die Bauern Mistgabeln und Schaufeln besitzen, diese waren in erster Linie ein Werkzeug und weniger effektiv als eine "echte" Waffe.

Für die Normale Zivilbevölkerung wurde das erst nach und nach im 18-19 Jhd. ermöglicht, da man davor noch viel zu viel Angst vor einem Bewaffneten Volk hatte, scheint wohl heute auch ähnlich zu sein, deswegen versucht man durch möglichst viele Schikanen den Waffenbesitz zu erschweren. Und die Mistgabeln von heute sind eben Messer, Schraubendreher, Hämmer usw.

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin selber Waffensammler und schiesse (habe auch bajonette usw): Schusswaffen kann man einfach nicht mit anderem gleichsetzen - da kannst du auch gerade so gut fragen, warum man für Motorräder einen Schein braucht aber nicht für ein Fahrrad oder ein Dreirad (ganz einfach weil es anders funktioniert und andere Dimensionen erreicht).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Distanzwaffe - Du brauchst nicht so nah ran zu gehen, ein durchschnittlicher Schütze, der ein bisschen auf dem Schießstand übt (also einmal Monat ein Jahr lang) kann ohne größere Probleme auf 25m ein Ziel von 30cm halten..

Damit trifft er ohne Probleme einen Oberkörper, was wohl meist reichen würde.

Damit ist er einem Beil, Messer, "Kissen" wohl haushoch von der Gefährlichkeit überlegen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Waffenpass für ein Kissen? Das sind ganz normale Haushaltsgegenstände. Eine Schusswaffe benutzt man eben nicht mehr für ganz normale Aufgaben und ist somit nur eine Waffe. Theoretisch kann man aber alles als Waffe bezeichnen, aber eine Schusswaffe ist eben besonders gefährlich und wird zu keinen anderen Sachen gebraucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DocIsBack
11.07.2016, 23:42

Doch, ich betreibe meinen Sport mit Großkalibrigen Schusswaffen. Freunde von mir jagen damit. Man braucht sie eben doch für etwas anderes. Dass Schusswaffen nicht zur Selbstverteidigung beschafft werden dürfen in unserem ach so freien Deutschland ist ein absolutes Unding. Und eine Waffe ist auch nicht gefährlicher als eine Kaffeetasse. Höchstens der Mensch der sie in der Hand hat KANN gefährlich sein.

2
Kommentar von lukedukeee
12.07.2016, 08:30

Eine Glock kann man prima als Hammer verwenden! Mich wundert es ja, dass es noch keine Multitool-Pistolen gibt? 😬

0

Es ist wesentlich einfacher, jemanden zu erschiessen, als jemanden abzustechen, erschlagen, ersticken usw. Wenn dir jemand ne Pistole ins Gesicht hält, kannst du nichts mehr tun ausser ein blödes Gesicht zu machen, bevor dich der Typ erschiesst. Wenn jemand mit einem Messer auf dich zurennt, hast du wesentlich bessere Chancen, dich zu wehren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Koala41
11.07.2016, 22:49

Deswegen sollen diese Dinge plötzlich keine Waffen sein, wenn man sie missbraucht xD?

0
Kommentar von Galgenvogel1993
11.07.2016, 22:51

Niemand, der dich umbringen will, wird mit einem Messer auf dich zurennen. Du fühlst die Klinge, bevor du sie siehst. Ich könnte jetzt einige sehr graphische Videos hier posten, aber du kannst ja selbst danach suchen.

1

Mit einem Auto kannst du jemanden überfahren, mit einem Skateboard jemanden Bewusstlos prügeln...

Der Grund ist eigentlich simpel. Eine Schusswaffe ist hauptsächlich dafür gemacht Lebewesen zu verletzen.
Ein Messer wurde hauptsächlich dazu gemacht Dinge schneller zu zerkleinern, ein Kissen für einen angenehmeren schlaf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meinst du den Waffenschein/Pass zum führen, oder verwechselst du das mit der Waffenbesitzkarte?

Allgemein, dass Scheine für den Waffenbesitz nicht unbedingt nötig sind zeigt Österreich oder die Schweiz, da kann man Repetierer ab 18 ohne Schein erwerben (in der Schweiz brauchst du noch einen Strafregisterauszug). Auch in den USA gibt es viele Gegenden ohne Scheinpflicht mit sehr niedrigen Mordraten (New Hampshire oder Vermont z.B.). 

Zum führen bin ich aber definitiv für einen Waffenschein (wenn auch nicht für die Bedürfnisbindung), weil ich will, dass nur geignete Menschen Waffen in der Öffentlichkeit führen dürfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?