Frage von gehtso7, 214

Warum braucht die Welt oder (meisten) Länder immer noch eine Armee?

Sind wir immernoch zu blöd daß wir diskussionen nicht Menschlich regeln können oder wie?

Antwort
von DerTommy86, 89

Gegenfrage: Warum schließt du deine Haustür ab? Vertraust du etwa nicht darauf, dass schon niemand reinkommen und etwas stehlen wird? Das tust du wahrscheinlich nicht, weil du eben den anderen Menschen nicht in den Kopf schauen kannst. Bzw. du weißt, dass nicht jeder nur Gutes im Sinn hat. Warum sollte das bei Staaten anders sein? Dass alle miteinander diskutieren und ihre Differenzen menschlich regeln können, wäre zwar sehr schön, ist und bleibt aber eine reine Utopie.

Wir haben keine Weltregierung, die immer und überall sicherstellen könnte, dass die einzelnen Länder friedlich zusammen leben. Es gibt unterschiedliche Kulturen mit unterschiedlichen Interessen. Es gibt Länder mit vielen Rohstoffen und Länder mit wenigen Rohstoffen. Es gibt arme Länder und reiche Länder, religiös geprägte und säkularisierte Länder. Auch gibt es immer noch Diktaturen, bei denen man gar nicht vorhersagen kann, wie sie sich verhalten werden. Warum erwartest du, dass alle diese unterschiedlichen Länder immer einer Meinung sein und niemals Gewalt gegen ihre Nachbarn einsetzen werden?

Letztendlich ist jeder Staat für seine eigene Sicherheit verantwortlich. Dementsprechend wäre es grob fahrlässig, keine eigenen Armeen zu unterhalten. Es gibt übrigens nur eine Handvoll Staaten auf der Welt, die keine eigene Armee haben. Die verfügen dann aber meist auch über sogenannte Schutzmächte.

Kommentar von navynavy ,

Perfekte Antwort! DH!

Antwort
von berkersheim, 90

So ist es. So war es, seit wir Menschen ein historisches Gedächtnis durch schriftliche Aufzeichnungen haben und es sieht nicht so aus, als ob sich daran groß etwas ändern würde. Im Gegenteil. Es gibt Entwicklungen ökonomisch-technischer Art und dazu das extreme Bevölkerungswachstum, dass sogar eine Verschärfung der Konflikte zu erwarten ist. Ich würde mich dazu mal von meinen Träumen verabschieden und auf eine konfliktreichere Zukunft einstellen, wenn' s kein böses Erwachen werden soll.

Antwort
von MikeyShu85, 9

Das hat mit Blödheit und mit Diskussionen nicht viel zu tun. Davon abgesehen ist das eine recht komplexe Frage und deshalb muss man die Antwort differenzierter geben.

Prinzipiell ist eine Armee ganz simpel und einfach ein Machtinstrument. Das erklärt auch schon, warum es im Grunde (von einigen Ausnahmen mal abgesehen) von der Antike bis heute schon immer Armeen gab und sie noch gibt und immer geben wird.

Eine Armee dient einerseits natürlich dem Schutz der Menschen eines Landes. Andererseits aber ist es eben auch ein Offensivmittel, um eigene Interessen durchzusetzen. Entweder aktiv durch den Einsatz der Armee oder auch schon durch Abschreckung mit der Drohnung des Einsatzes (siehe Kalter Krieg).

Das beantwortet im Grunde auch deine Frage. Warum können sich nicht einfach alle Länder der Welt einigen, gleichzeitig ihre Armeen nach Hause zu schicken? Ganz einfach: Weil es eben Länder gibt, die gewisse geopolitische Intressen haben, die sie ohne den Abschreckungsfaktor einer Armee gar nicht durchsetzen könnten, sie wollen also gar nicht auf eine Armee verzichten.

So ist es mit der Menschheit eben, nicht alle Menschen haben die selben Ziele. Und es reicht ja schon ein Land, dass andere Ziele verfolgt und daher die Armee nicht nach Hause schickt. Damit wären alle anderen Länder dann schutzlos ausgeliefert, also haben sie keine Wahl und brauchen auch eine Armee, um diesem einen Land abschreckend zu zeigen "An uns vergreifst du dich nicht, wir können uns wehren!"

Eine kleine Metapher zum Schluss, stell dir diese berühmten Kinoszenen vor, wo eine Reihe Gangster im Kreis stehen und gegenseitig auf sich zielen. Keiner will der erste sein, der seine Waffe weglegt, weil keiner dem anderen traut und jeder Angst um sein höchstes Gut hat: Sein Leben. Würdest du in der Situation als Erster deine Waffe hinlegen und dich damit schutzlos allen anderen ausliefern? Natürlich nicht.
Deshalb brauchen Länder Armeen.

Antwort
von Drakonarus, 6

Zur Abschreckung, damit das Land nicht einfach so angegriffen wird. Ist auch zur Verteidigung da. Man braucht einfach einen gewissen "Schutz".


Antwort
von DonAltobello, 66

Als Politik Wissenschaftler kann ich dir sagen das es nicht mehr zu einem "Krieg" wie dem 2. Weltkrieg indem Sinne kommen wird dafür ist die Welt zu Zivilisiert. Beispielsweise wenn Deutschland angegriffen würde könnte es sich nicht alleine Verteidigen, aber genau das ist es ja, die Hälfte der Welt steht hinter uns somit würde jedes Land das einen Krieg Startet sich selbst zerstören. Heutzutage gibt es Cyberkriege wie wenn Deutschlands ganzes Internetsystem lahmgelegt werden würde. Eine armee brauchen wir dennoch das ist einfach Verteidigungssicher, aber wenn Deutschland angreifft sind Innerhalb von einem Tag, 10 Millionen mehr Soldaten da, weil Deutschland sowas schnell Hinkriegt, also man brauch sich über sowas keine Sorgen machen.



Kommentar von kayo1548 ,

"zu Zivilisiert."

naja mit zivilisiert hat das wenig zu tun;

Wir sind immer noch die Primaten aus der afrikanischen Steppe; wir sind aber in der Lage die Bedingungen zu analysieren die zu Kriegen führen können und damit Umstände schaffen die diese Bedingungen vermeiden.

Das das funktioniert sieht man daran wie wenige Kriege es in den letzten Jahrzehnten (im Vergleich) gegeben hat.

Kriege komplett vermeiden wird natürlich nie funktionieren;  das es in absehbarer Zeit etwas im Sinne des Weltkrieges geben wird bezweifle ich auch, Stellvertreterkriege hingegen sind durchaus möglich.

"Heutzutage gibt es Cyberkriege"

Einen Krieg nur digital zu führen halte ich kaum für möglich;  das ein solcher Angriff aber natürlich den Weg für physische Aktionen ebnen kann ist sicher richtig.

Auch im Rahmen von Spionage spielt die Cyberwelt eine Rolle (wenn auch hier natürlich keine ausschließliche)

"also man brauch sich über sowas keine Sorgen machen."

Das Deutschland direkt angegriffen wird halte ich für ausgeschlossen;

Assymetrische Bedrohungen wie Terrorismus oder auch Unruhen im eigenen Land sind jedoch Dinge die man durchaus im Hinterkopf haben sollte

Kommentar von DonAltobello ,

Das Stimmt, aber die Armee bzw die Bundeswehr hat nichts mit der Terrormiliz zutun dafür hat Deutschland spezialkräfte die ins Ausland fahren und auf sowas aufpassen

Antwort
von DoktorSelstsam, 46

Aus Verteidigungsgründen, zur Abschreckung, aber auch um die Interessen bestimmter Menschen durchsetzen zu könnne. Meine Meinung.

Antwort
von Entdeckung, 5

Weil es IMMER und überall (auch im Tierreich) die Möglichkeit der Selbstverteidigung geben muss, um in Frieden leben zu können.

Das ist - wenn du so willst - ein Naturgesetz und macht dein, mein unser aller Überleben erst möglich.

Antwort
von JBEZorg, 51

Hast du in der Frage indirekt beantwortet, weil NEIN, Menschen können nicht alles mit Diskussionen regeln.

Antwort
von x9flipper9, 55

Es geht doch nicht nur um Meinungsverschiedenheiten, sondern um generelle Gefahren des Friedens wie z.B. die jetzige Lage in Syrien, die Taliban, al Qaeda oder um den Schutz und Aufbau und Unterstützung von anderen Ländern (siehe Deutschlands Einsätze in Somalia usw.). 

Antwort
von hydrahydra, 72

Es nützt nunmal herzlich wenig, wenn du nett und zivilisiert diskutieren willst, der andere aber mit einer Armee vor der Tür steht. Wenn also alle anderen Armeen haben, wäre es dumm, nicht auch eine zu haben.

Antwort
von lubbeldibatsch, 92

Solange es Menschen mit unterschiedlichen Interessen gibt, wird es Armeen geben. Das wäre auch noch in 10.000 Jahren so, sofern es die Erde dann noch gäbe.

Antwort
von Maisbaer78, 42

Du gehst davon aus, dass die Regierungen tatsächlich an friedlichen Lösungen interessiert sind.

Es ist aber so, dass wirtschaftliche Interessen heute der einzige Grund sind, warum überhaupt noch Konflikte geführt werden, auch, wenn das die direkt beteiligten nicht immer unbedingt wissen.

Wenn jetzt ein Außenminister in ein Land geht und die Bitte äußert:

"ich möchte gern kostenlos an Euer Öl / Gold / Edelsteine /seltene Erden", dann wird er einfach rausgeworfen.

Sagt er aber:

"ich bekämpfe mit meiner Armee in Eurem Land den Terror", kann er sich alles einfach nehmen.


Das führt dazu, das auch alle anderen Nationen Armeen unterhalten, denn die so ausgebeuteten Länder halten natürlich nicht einfach still.



Antwort
von mrlilienweg, 63

Wenn alle Menschen sich "normal" verhalten würden, bräuchte man auch keine Polizei. Leider ist das nicht der Fall, deshalb brauchen wir Polizei und Armee.

Antwort
von josef050153, 20

Weil es so viele (meist muslimische) Terrororganisationen gibt, die nur mit einer Kugel zwischen den Augen zu überzeugen sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community