Frage von moobi77, 125

Warum brauchen wir (Die Schweiz (Militär?) wir führen ja nie einen krieg und sind neutral..?

Antwort
von rluechin, 13

Der Grund steht in der Verfassung: 

Artikel 58 Absatz 2 unserer Bundesverfassung lautet: "Die Armee dient der Kriegsverhinderung und trägt bei zur Erhaltung des Friedens; sie verteidigt das Land und seine Bevölkerung. Sie unterstützt die zivilen Behörden bei der Abwehr schwerwiegender Bedrohungen der inneren Sicherheit und bei der Bewältigung anderer ausserordentlicher Lagen. Das Gesetz kann weitere Aufgaben vorsehen."

Das Gesetz sagt momentan:

Artikel 1 Militärgesetz - Auftrag der Armee:
a. zur Verhinderung von Kriegen und Erhaltung des Friedens beizutragen;
b. die Schweiz zu verteidigen und ihre Bevölkerung zu schützen;
c. zur Friedensförderung im internationalen Rahmen Beiträge zu leisten;
d. bei schwerwiegenden Bedrohungen der inneren Sicherheit sowie insbesondere bei der Bewältigung von Katastrophen im In- und Ausland die zivilen Behörden zu unterstützen, wenn deren Mittel nicht mehr ausreichen.

Schweizer Truppen helfen momentan friedensfördernd z.B. im Kosovo (hä, ist dort Krieg?), bei Naturkatastrophen und Sportverantstaltungen und z.B. dem WEF in Davos. Daneben gibt es Einsätze für Botschaften und im Luftraum und dessen Überwachung (nicht im Krieg, jetzt, heute.)

Die Armee ist darauf ausgelegt momentan in einem Zustand zu sein, aus dem man hochfahren könnte um in etwa 10 Jahren bereit zu sein, wenn ein Krieg sich abzeichnen würde. Die selbstgewählte bewaffnete Neutralität schreibt eine Verteidigung vor. Ansonsten macht man sich von anderen abhängig. Und wenn es hart auf hart kommt - weshalb sollten dann befreundete Staaten ihre Mittel für uns einsetzen, wenn sie wohl selber ebenso bedroht sind.

Antwort
von dandy100, 61

...könnte ja mal einer auf die Idee kommen, die Neutralität nicht zu akzeptieren, dann ist es kein Fehler, sich verteidigen zu können

Kommentar von moobi77 ,

Aber diE Schweiz würde sofort unterstützung bekommen ( von andern Länder )

Kommentar von dandy100 ,

ach ja, bist Du da so sicher....Von wem denn? Mit wem ist denn die Schweiz verbündet?

Kommentar von moobi77 ,

Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich und wir haben einen sehr sehr sehr guten Kontakt mit USA

Antwort
von xo0ox, 49

Wir brauchen die Armee deshalb.

http://www.vtg.admin.ch/internet/vtg/de/home/themen/auftraege.html

Antwort
von peace1287, 31

Bessere frage! Warum braucht man überhaupt militär? Und warum werden derart viele kriegswaffen hergestellt!? 

Antwort
von Pangaea, 62

Weil Länder, die nicht in der Lage sind, sich selbst zu verteidigen, leider das Problem haben, dass sie irgendwann nicht mehr existieren.

Kommentar von moobi77 ,

Die Schweiz kriegt ja unterstützung (von andern Länder) ... Oder nicht?

Kommentar von Pangaea ,

Was ist, wenn die anderen Länder nun gerade die sind, die in die Schweiz einmarschieren?

Kommentar von Tuehpi ,

Die Schweiz kriegt ja unterstützung (von andern Länder) ... Oder nicht?

Eigentlich nicht, nein. Das bedeutet es halt auch Neutral zu sein. Geht in beide Richtungen.

Kommentar von guru61 ,

Die letzte Unterstützung hatten wir etwa 1812 von den Russen. Zwischen Diessenhofen und Schlatt, kannst du noch die Ueberreste ansehen.

Kommentar von moobi77 ,

Also Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, würden das zu 1000% nicht tun d.h bevor die uns angreifen würde Deutschland, oder Frankreich, Italien sofort helfen denke ich mal....

Kommentar von Pangaea ,

Jetzt im Moment erscheint ein Angriff der Nachbarstaaten auf die Schweiz extrem unwahrscheinlich, das stimmt. Aber woher weißt du, dass das immer so bleiben wird?

Kommentar von moobi77 ,

Das wird für immer so bleiben Glaub mir das weisst du auch selbst das so etwas nie passieren würde.

Kommentar von guru61 ,

Das sagte dein Urgrossvater noch 1938!

Kommentar von rluechin ,

Du kannst das ja mal mit einem aus der Ukraine besprechen... So was passiert niiiiie.

Kommentar von Nemo4092 ,

Abgesehen davon, könnte die Schweiz Deutschland z.Z. innert 7 Tagen militärisch besetzen, bei dem Hühnerhaufen namens Bundeswehr. ;) Pardon Freunde, konnte es mir nicht verkneifen.

Kommentar von Tuehpi ,

Das wage ich zu bezweifeln. 

Antwort
von tactless, 70

Damit man nicht einfach in die Schweiz einrückt und es einnimmt? Denk doch mal ein bisschen nach. 

Hauptaufgabe einer Armee ist die Verteidigung des Landes! 

Antwort
von guru61, 13

eben drum:

Jedes Land hat eine Armee. Entweder die eigene oder eine fremde. Frag mal in Afghanistan oder Syrien nach!

Antwort
von matmatmat, 63

Angst überfallen zu werden nehme ich an.

Wie sind die Gesetze in der Schweiz, könnt ihr eure Armee auch im Katastrophenfall einsetzen? Dann ist es auch so eine Art bewaffneter Katastrophenschutz.

Kommentar von moobi77 ,

Von wem Überfallen zu werden? Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, würden die Schweiz nie angreifen und ein anderes Land wo weiter weg ist könnte ich mir nicht vorstellen das die, die Schweiz angreifen würden...

Kommentar von matmatmat ,

(mit fiesem, vom schlechten Mikrofon noch verzerrten Akzent): "Jarrrhwohl! Von Deutschland überrrfallen!".

Bekommt man in der Schweiz immer noch sein Gewehr mit nach Hause um das Land zu verteidigen?

Mal hat man Angst vor Rußland, mal vor den Flüchtlingsströmen, mal vor den eigenen Nachbarn oder vor dem was die Klimaerwärmung noch so auslößt an Konflikten. Gründe für Angst gibt es immer, ganz selten mal sind die sogar berechtigt. Die Leute fühlen sich einfach sicherer mit einer Armee...

Kommentar von Tuehpi ,

Bekommt man in der Schweiz immer noch sein Gewehr mit nach Hause um das Land zu verteidigen?

Jupp.

Kommentar von guru61 ,

Frag mal deinen Urgrossvater, was er zwischen 39 und 45 gemacht hat!

Kommentar von swissss ,

Friedensförderung im internationalen Rahmen ist einer der drei Aufträge der Schweizer Armee und ist als solcher im Militärgesetz verankert.
.http://www.vtg.admin.ch/internet/vtg/de/home/themen/einsaetze/peace.html

Kommentar von swissss ,

Die Armee unterstützt den Kanton Graubünden bei den Sicherheitsmassnahmen für das World Economic Forum (WEF) im Rahmen eines subsidiären Sicherungseinsatzes mit Leistungen vor allem in den Bereichen Objekt- und Personenschutz, Wahrung der Lufthoheit und Sicherheit im Luftraum sowie mit logistischen Leistungen insbesondere im Koordinierten Sanitätsdienst (KSD). Der Assistenzdienst von maximal 5000 Angehörigen der Armee dauert längstens vom 15. bis 25. Januar 2016.
.

http://www.vtg.admin.ch/internet/vtg/de/home/themen/einsaetze/laufende/wef.html

Kommentar von swissss ,

Sicherheit im Luftraum beim Wef wird im Osten (Grenze ) von der österreichischen Luftwaffe im Auftrag der Schweizerarmee übernommen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten