Frage von hybrig, 83

Warum brauchen meine Nudeln immer viel länger als auf der PAckung angegeben, Egal ob mit Deckel oder ohne.?

Antwort
von kgsbus, 28

Wasser im Wasserkocher erhitzen und in den großen Topf geben und Deckel drauf (spart Energie und Zeit).

Wenn das Wasser kocht, genug Salz rein.

Dann die Nudeln, sie müssen ganz im Wasser sein.

Die Uhr vorher ein bis zwei Minuten weniger als auf der Packung steht, einstellen und erst losdrücken, wenn das Wasser mit den Nudeln kocht.

Platte kleiner stellen und den Deckel nicht drauf geben, weil es mit Deckel immer wieder überkocht und die Platte verschmutzt.

Wenn die Uhr klingelt, eine Bissprobe machen - mit einer Gabel oder langen Pinzette eine Nudel herausziehen und probieren.

Sie müssen dir schmecken, der eine mag es härter, der andere weicher. Also immer nur eine Minute länger und probieren. Platte (wenn Elektro schon ausmachen, denn die Restwärme hält je nach Herd einige Minuten) runter drehen.

Dann ins Sieb - kein Öl oder so. Dann ggf. zur Soße geben oder auch nicht.

Aber Nudeln können nicht warten, sie müssen abgetropft sofort auf den Tisch und heiß gegessen werden. Daher sind sie in Warmehalteschüsseln bei Büfetts immer so weich und unlecker.

Allerdings kann man mit dem Nudelwasser (wenn man es auffängt - Schüssel unter Sieb) noch etwas anfangen und ggf. mit Butter zusammen die Soße noch sämiger machen.

http://www.robert-de-paca.com/wie-kocht-man-eigentlich-Nudeln.html

Antwort
von Vivibirne, 13

Wasser erhitzen bis es sprudelt
Dann nudeln rein
Hitze wegnehmen (1-2 stufen)
Nudeln rühren

Antwort
von rgamst, 52

Ich bin kein Koch aber ich mag Nudeln auch sehr gerne. Lass das Wasser etwas kochen dann gib die Nudeln mit etwas Salz rein. ca 10 Minuten dann sind die fertig

Antwort
von putzfee1, 35

Vermutlich bevorzugst du die Nudeln eher weich gekocht als bissfest. Die Garzeiten auf der Packung ergeben bissfeste Nudeln.

Antwort
von Ruenbezahl, 9

Ich habe noch nie auf einer Packung nachgesehen, wie lange die Nudeln nach Meinung des Herstellers kochen sollten. Ich serviere sie, wenn sie die für meinen Geschmack richtige Konsistenz erhalten haben. Zum Kochen lasse ich den Deckel halb aufgelegt am Topf. Das spart Energie, verhindert das Überkochen und ist die beste Kochart für fast alle Nudeln.

Antwort
von Herb3472, 46

Vielleicht ist das Wasser noch nicht heiß genug? Teigwaren gibt man nicht in kaltes oder lauwarmes, sondern immer in wallend kochendes Wasser (Salzen nicht vergessen) und kocht sie ohne Deckel.

Es ist übrigens unprofessionell, zum Wasser Öl oder Fett dazu zu geben. 

Die angegebenen Kochzeiten gelten für "al dente", d.h. die Nudeln sollen noch Biss haben, wenn man sie herausnimmt, abseiht und eventuell abschreckt.


Kommentar von SergeantPinpack ,

Nudeln ohne Deckel zu kochen ist Energieverschwendung. Außerdem führt man der Küche noch mehr Luftfeuchtigkeit zu.

Kommentar von Herb3472 ,

@SergeantPinPack: offensichtlich hast Du vom Kochen keine Ahnung. Energieverschwendung hin oder her - kein Kochprofi würde Nudeln zugedeckt kochen, das wäre ein Entlassungsgrund. Und um den Kochdunst abzuführen, wurden Dunstabzugshauben erfunden.

Wenn Du nicht glaubst, informiere Dich bei einem guten Restaurantkoch in Deiner Umgebung.

Kommentar von RexImperSenatus ,

Das ist wieder mal typisch deutsche Gemütlichkeit.....

1) Wir sind hier keine Profis

2) Nicht jeder hat soviel Kohle, daß er sie zum Fenster rausschmeissen kann

3) Du glaubst doch nicht wirklich, daß die ohne Deckel besser schmecken oder ???

Kommentar von Herb3472 ,

Das ist wieder mal typisch deutsche Gemütlichkeit.....

Was hat die Schule des Kochens mit deutscher Gemütlichkeit zu tun?

1) Wir sind hier keine Profis

Denkste. Wir haben ein Restaurant, und ich bin Profi!


3) Du glaubst doch nicht wirklich, daß die ohne Deckel besser schmecken oder ???

Selbstverständlich glaube ich das nicht, ich weiß das! Wenn die Teigwaren al dente werden sollen, müssen sie in heiß wallendem Wasser kochen, und nicht in mäßig heißem Wasser zugedeckt  dahindümpeln. Da wird nichts draus außer einer aufgeschwemmten, unappetitlichen Teigmasse.

Frag' einmal einen Italiener, der zeigt Dir, wie's geht!

Kommentar von SergeantPinpack ,

Ich lese in dieser Antwort leider in erster Linie Selbstgefälligkeit. "Kochen" ist - im Gegensatz zu anderen Tätigkeiten wie z.B. "Neurochirurgie" - ein weites Feld, auf dem man mit ganz unterschiedlichen Ansprüchen unterwegs sein darf. Ob dir das als "Profi" nun passt oder nicht.

Was im Restaurant gilt, ist eben noch lange kein Gesetz am heimischen Küchenherd.

Kommentar von Herb3472 ,

@SereantPinpack: und ich lese in Deiner Antwort lediglich Ignoranz und Dummheit. Im Internet findet man jede Menge Kochanleitungen. Du hättest mehr davon, wenn Du Dich informieren würdest, als wenn Du hier Deine Unwissenheit zur Schau stellst und Dich mit Deinen nicht sehr intelligenten Anmerkungen blamierst.

Kommentar von SergeantPinpack ,

@Herb3472: dein Tonfall ist absolut unangemessen. Und Titulierungen wie "Dummheit" und "Ignoranz" fallen leider mit voller Wucht auf dich zurück. Aus physikalischer Sicht bist du es, der hier Unsinn verbreitet. Wasser kocht nun mal bei 100 Grad, mit Deckel drauf oder nicht, ist völlig egal. Geschmacklich ist da kein Unterschied zu erkennen. Verwendet man einen Deckel, dann muss halt daneben stehen und aufpassen, dass es nicht überkocht - und die Nudeln 2-3 mal umrühren. Bequemlichkeit ist der Grund, warum in Kochanleitungen so viel Wert darauf gelegt wird, den Deckel wegzulassen. Dagegen ist ja auch nichts zu sagen, ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass dies zu Lasten des Energieverbrauchs geht.

Aber OK, was belästige ich dich hier mit Wissenschaft, dein Hauptinteresse ist ja offenbar, dich gegenüber anderen Nutzern dieser Plattform herablassend zu äußern. Nur: den echten Experten erkennt man daran, dass er seine Ansichten begründen kann (und nicht mit "Argumenten" wie "machen wir seit 100 Jahren so"), statt sogleich in persönliche Beleidigungen zu verfallen.

Und ganz ehrlich: wenn du tatsächlich, wie du schreibst, ein eigenes Restaurant besitzt, dann bin ich heilfroh, dass du nicht mein Chef bist. Deine Angestellten haben bestimmt nichts zu lachen.

Kommentar von Herb3472 ,

@SergeantPinpack: gibst Du beim Kochen mit dem Wok oder mit der Grillpfanne auch einen Deckel drauf, um Energie zu sparen? Dann wünsche ich guten Appetit!

Antwort
von ponyfliege, 38

zuwenig salz im wasser, zuwenig wasser oder ein zu grosser topf auf einer zu kleinen platte.

Antwort
von RubberDuck1972, 18

Ich gehe mal davon aus, dass du sie richtig zubereitest. Also erst in das mit Salz abgeschmeckte Wasser geben, wenn es richtig kocht. Und genug Wasser verwenden.

Vielleicht magst du die Nudeln weicher, als die meisten? - Ich koche Nudeln auch etwas länger, als auf der Packung angegeben.

Antwort
von Waldschrat, 21

Ich weiß es nicht, aber Nudeln werden grundsätzlich ohne Deckel gekocht. Wasser zum sprudelden Kochen bringen, Nudeln rein ca. 10min.

Antwort
von SergeantPinpack, 27

Wenn Du nicht auf Meereshöhe lebst, sondern deutlich höher, sinkt der Siedepunkt des Wassers. Es kocht dann nicht bei 100, sondern (z.B.) bereits bei 95 Grad. Gleichzeitig verlängert sich die Garzeit deiner Pasta.

Das könnte ein Grund sein, warum die Nudeln länger brauchen.

Antwort
von YaraMina, 54

Vielleicht hast du einen Topf, der "nichts hergibt"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten