Frage von TheDarkKnight2, 58

Warum brauchen Hunde Fellplege?

Ich versteh das nicht wie haben die das denn ohne Besitzer gemacht? Ich denk mal nicht das die sich im Rudel gegenseitig die Haare geschnitten haben XD

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 6

Die Zucht.

Seit man Hunde züchtet die mehr Fell haben als sie natürlicherweise brauchen würden, man Hunde züchtet, deren Fell ständig wächst, aber nicht ausfällt, seit dem braucht es Fellpflege von dritten.

Ein Pudel z.B. bekommt fast endlos langes Fell, wenn der nicht getrimmt oder geschoren wird. Genauso viele Terrierrassen.

Durch Zucht sind manche Hund nicht mehr Wildnisstauglich wie z.B. auch manche Schafsrassen, die ohne Schur nicht überleben können. Zucht eben.

Es gibt noch sehr viele Hunderassen die natürliches Fell haben und die auch ohne Hilfe mit dem Fell klar kommen. Z.B. reiben sich auch Wölfe an Bäumen um das Winterfell los zu werden und wälzen sich. Weil auch Wölfe ein Winterfell entwickeln, das im Frühjahr wieder runter muß. Dann hängen ganze Fellfetzen im Unterholz herum - schon gesehen bei Füchsen im Wald.

Antwort
von Schwoaze, 26

Wenn dem Besitzer egal ist, wie sein Hund aussieht, ob sich Parasiten einnisten, sich danach in der Wohnung ausbreiten... ja dann braucht man sicher nix tun.

Auch bei vielen Kurzhaarrassen ist Fellpflege nicht unbedingt notwendig.

Manche andere Züchtungen hat die Krone der Schöpfung - der Mensch - erst durch sein Zutun so verändert, dass es ohne Fellpflege eigentlich gar nicht mehr geht.

Andererseits: Pudel sind noch im vorigen Jahrhundert z.B. in Paris zur Reinigung von  Kanalrohren "verwendet" worden. Ob das wahr ist??? Hab ich mal irgendwo gelesen.

Antwort
von skjonii, 21

Also explizit die Haare schneiden tun sie sich natürlich nicht, aber gegenseitige Fellpflege betrieben ist ganz normales Sozialverhalten. Wie streicheln.

Antwort
von JackBl, 1

Manche Fellformen der Hunde sind nicht mehr so pflegeleicht und selbstreinigend, wie das ursprüngliche Wolfsfell, da muss halt dann leider der Mensch wieder nachhelfen.

Bei Wohungshunden kommt noch hinzu, dass die ihren Fellwechsel dauernd haben und man bürstet eben das lose Haar aus, damit es nicht irgendwo in der Wohnung liegt.

Antwort
von Maro95, 2

Die meisten Hunde mit unkompliziertem Fell benötigen kaum Pflege.

Lediglich lang-, rau- und drahthaarige Hunde sind da teilweise etwas anspruchsvoller. Das sind aber Züchtungen, die so in freier Wildbahn nicht vorkommen.

Darüber hinaus betreiben übrigens Hunde wie Wölfe gegenseitige Fellpflege. Nur eben nicht mit Schere und Fön...

Antwort
von scalue, 27

Hunde haben sich aus den Wölfen entwickelt. Und die Wölfe brauchen auch nicht das Fell geschnitten bekommen. Die heutigen Hunderassen hat der Mensch erst gezüchtet, sie leben garnicht in einem normalen Rudel und sind bei sei Fellpflege auf den Menschen angewiesen.

Antwort
von Maauz, 26

Sie sind dann halt mit ungepfelgtem Fell rumgelaufen?! Hatten dadurch weniger Komfort? Unter anderem auch Flöhe?

Wobei erscheint ja schon ziemlich sinnvoll, dass sie sich gegenseitig die Haare schneiden ;D meine "Behautungen" halten da eeeeinfach nicht mit...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community