Frage von sepp333, 202

Warum brauchen alle ein Handy?

Hallo allerseits warum haben alle ein Handy, bzw. Smartphone. Mich nerven die Dinger, hab deshalb keins und meine Meinung ist ich muss nicht überall erreichbar sein. Aber da wir so ein Wirbel darum gemacht, versteh das nicht könnt ihr mir helfen ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Aaraupanda, 118

Heutzutage ist ein Handy kein Nutzungsmittel mehr sonder schon eher ein Statussymbol oder ein Luxusgut. Theoretisch könnten wir noch alle mit dem Galaxy S2 rumkurven und wir hätten das gleiche wie jetzt. Aber die Masse will mehr, will schneller, will Neuer.

Kommentar von petersiggis ,

das kann ich so absolut nicht bestätigen, die Teile sind doch so günstig da kann man nicht von einem Luxusgut sprechen, und wenn ich in der Bahn sitze sehe ich eigentlich durchgehend das diese sehr viel genutzt werden...

Kommentar von Hammingdon ,

700 euro für samsung bzw iphone ist doch schon etwas

Antwort
von machhehniker, 38

Also "brauchen" und "alle" ist jetzt übertrieben ausgedrückt. Ich habe ein gewöhnliches Handy das ich zum Telefonieren verwende, manchmal ne SMS wenn ich Jemanden eine Information zukommen lassen möchte aber weiss dass der grade nicht telefonieren kann.

Wirklich brauchen tu ich es nicht, ist aber geschickt weil ich damit direkt erreichbar bin, bzw auch Andere direkt erreichbar sind.

Bei uns in der Familie sind aber durchaus auch Smartphones im Umlauf. Die sind irgendwo schon toll, darin integriert ist ein super Fotoapparat, ein Audiowidergabegerät wovon man als Walkman-Nutzer nichtmal zu träumen wagte, ein Navigationsgerät mit aktuellstem Kartenmaterial, ein Computer mit Telespielen, ein Internetzugang und vieles mehr.

Als ich mit meiner Frau letztes Jahr eine Hotelübernachtung brauchten ging das fix. Das Teil hat die umliegenden Hotels angezeigt, Preise verglichen, gebucht, keine 10 Minuten später sind wir hundemüde in der Rezeption gestanden und haben sofort ohne Umwege oder Sprachbarrieren den Zimmerschlüssel (bzw war das ein Zugangscode) erhalten.

Es ist sicherlich auch super fast jederzeit im Internet Was nachschauen zu können wenn man sich für eine Information interessiert (oder man die braucht).

Wo ich allerdings zustimme ist das Unverständnis warum eigentlich jährlich ein Rennen um das neuste Smartphone losgeht obwohl man fast sicher noch nichtmal alle Funktionen des Seitherigen kennt/nutzt. Oder da in eine Art Sucht verfällt.

Hatte ich doch das vorletzte Mal als ich nach Atlanta flog ein Mädchen nebst ihrem Freund und ihrer Mutter hinter mir an der Einreisekontrolle stehen. Da kam natürlich nicht nur unser Flieger an sondern noch Weitere und man musste eben warten bis man an der Passkontrolle ist. Zunächst fing sie an dass sie es kaum noch erwarten kann endlich im Hotel wlan zu haben weil sie nun schon seit 9 Stunden nicht mehr in Facebook war. Kurze Zeit drauf meinte sie dass sie am Flughafen evtl einen WiFi bekommen kann und versuchte so irgedwo eine Internetverbindung aufzubauen. Scheinbar waren alle Möglichkeiten geschützt und die fing an regelrecht Randale zu betreiben, was denn das für ein Dreck hier ist, die können die Menschen doch nicht einfach ohne Internet hier rumstehen lassen, usw, ich machte mir langsam schon Gedanken ob die vom Sicherheitspersonal mitgenommen wird.

Oder kennt Jemand das Vidoe auf Youtube wo eine (mutmaßlich) Japanerin in der Schnellbahn ein Heulkrampf bekommt weil ihr Smartphone nicht mehr ging?

Diese Dinger sind toll, keine Frage, aber wenn man dazu verfällt sein Leben danach auszurichten hat man was falsch gemacht. Lustig finde ich dass mittlerweile Schüler angeben von diesem Teil gestresst zu werden. Zum Glück lacht meine Tochter darüber und meint dass wenn sie eine Nachricht erhält sie dann antwortet wenn sie es für richtig hält und kein bisschen früher.

Antwort
von Achwasweissich, 59

Ich hab mir so ein Ding aufschwatzen lassen weil "musst du haben, stell dir mal vor dir passiert unterwegs im Wald was", seitdem der Akku das erste mal leer war dient es als Briefbeschwerer^^ Ich kann dem Ding nichts abgewinnen und wenn ich wirklich mit 2 gebrochenen Beinen im Wald liege würde es mir auch nix nutzen weil da oben kein Netz ist.

Antwort
von petersiggis, 103

Die meisten brauchen es ganz einfach als Kommunikationsmittel, um sich mit ihren Freunden auszutauschen oder im Internet Informationen zu recherchieren.

Ich habe selbst auch keines, da es mir persönlich ein Gefühl von Freiheit gibt ohne jegliche elektronischen geräte unterwegs zu sein, frage aber dann teils einfach Meschen in meiner umgebung wenn ich eines brauchen würde... also kann ich die Vorteile schon nachvollziehen.

Antwort
von Gutefrage96, 39

Ganz einfach, die smartphones heutzutage dienen hauptsächlich für kummunikation aber auch spionage etc. mfg

Antwort
von KodKodil, 27

man soll sich eher fragen "was ist besser mit oder ohne handy" ist schon klar das handys nervig sind. sie bieten jedoch mehrere vorteile als man die nicht hätte. z.b du willst dich mit jemandem in der stadt treffen, sie/er hat sich verlaufen und möchte dich anrufen um zu wissen wo sie/er hin soll, ohne handy wäre es schwieriger die sache zu lösen.

Kommentar von machhehniker ,

Wie haben wir das dann nur vor 20-30 Jahren geschafft, da haben wir uns in der Stadt, Pampa, Autobahnraststätte, Sonstwo verabredet und haben uns immer getroffen!

Die Handys sind eine Bereicherung, nur so langsam würde der nutzende Mensch wahrscheinlich verhungern wenn die Elektronik aus irgendeinem Grund zusammenbrechen würde und dann das Internet nicht mehr fragen könnte wie man Lebensmittel zubereitet.

Antwort
von Hammingdon, 39

Wie hier alle natürlich keins haben ...
Ich benutze meins als Kommunikationsmittel, unterhaltungsmedium und Informationsquelle.

Brauchen?nein.
Aber wenn man nicht muss würd ich nicht darauf verzichten. Oder seid ihr am fluss kleidung waschen, da ja die Waschmaschine ja aufs gleiche kommt, lebenserleichterung.

Btw man kann es ausschalten um nicht gestört zu werden.

Antwort
von michi57319, 68

Ich hab eins, weil ich beruflich erreichbar sein muß. Neulich hab ich es zu Hause vergessen. Das war ein herrlich entspannter Vormittag :-D Als ich meinen Terrorknecht in die Hand nahm, sah ich, daß ausnahmsweise keiner was wollte.

Wenn ich am Wochenende nicht erreichbar sein will, oder am Abend, dann bin ich es auch nicht. Ich nutze es als Telefon, mal 'ne SMS, aber sonst ist es eher langweilig.

Kommentar von sepp333 ,

Ich hatte mal eins aufgeschwatzt bekommen ging kaputt und bin seit 6 Jahren ohne mir fehlt es nicht im geringsten. Jetzt bin ich aber noch ein jüngeres semester, wenn mich jemand um meine Nummer fragt und ich sage das ich keine habe schaun mich alle wie einen Ausserirdischen an.

Kommentar von michi57319 ,

Glaub ich gerne :-) Ich kann mit solch einer Antwort leben, auch wenn ich mit dir als Mitarbeiter dann schon ein Problem hätte, weil ich mich einfach mit meinen Kolleginnen und Kollegen eng und zeitnah abstimmen muß. Wenn man jedoch einen Job hat, zu dem die Nichterreichbarkeit paßt, ist ja alles gut.

Kommentar von sepp333 ,

Ja im Job brauch ich keins das passt

Kommentar von michi57319 ,

Ich empfinde die Anforderung, ständig erreichbar zu sein, als pure Belästigung.

Kommentar von sepp333 ,

Da muss ich dir Recht geben 

Antwort
von zuckerblume25, 39

wow respekt, dass du es schaffst ohne smartphone zurecht zu kommen. also ich persönlich nutze es hauptsächlich zur unterhaltung wie zb. videos filme usw zu gucken. aber würde gerne ohne smartphone leben, ist aber leider sehr schwer für mich.

Kommentar von sepp333 ,

Warum es ist nicht schwer wenn ich mir Filme anseh dann aufm Laptop ich muss die Dinger nicht ihregendwo in der Pampa anschaun da genies ich lieber die Natur und die Stille

Antwort
von Wissensdurst84, 43

Geschäftlich, Privat unverzichtbar.

Kommentar von sepp333 ,

beruflich kann man verstehn aber privat kann man darauf verzichten 

Antwort
von KevinHP, 39

Ich finde es spannend zu lesen, wie viele doch auf ein Handy freiwillig verzichten, und damit sehr zufrieden sind, weil sie es einfach nicht brauchen.

Ich selbst kann bzw. will zwar nicht ohne Smartphone. Obwohl mich es selbst stört, habe ich den Zwang, erreichbar zu sein. Selbst wenn ich es lautlos habe und erst zwei Stunden später wieder drauf schauen werde – ich habe es trotzdem immer mit.

Antwort
von Rosenbaum, 87

Ich hab auch keins. Meine Frau auch nicht. So sind wir schon drei.

M.R.

Kommentar von sepp333 ,

Och schön das es das noch gibt

Kommentar von Rosenbaum ,

Ich bin ehrlich gesagt von den Vorteilen noch nicht so überzeugt. Wozu muß ich ständig online sein oder Nachrichten empfangen? Wenn was wichtiges ist, kann man mich auf dem Festnetz anrufen. Oder einen Brief schreiben. Oder vorbeikommen. Das meiste ist für das akute Überleben eh nicht relevant. M.R.

Kommentar von sepp333 ,

Meine Rede alle schimpfen zwar " dich kann man nie erreichen " mir ist das egal ich sag dann wenns was wichtiges ist kannst ja aufm AB sprechen.

Kommentar von Rosenbaum ,

Hahaha... den AB von meinem Festnetztelephon rufe ich nie ab XD. Ich spreche auch nie auf Anrufbeantworter. Wenn jemand dann nicht zurückrufen oder nochmal anrufen will / kann, ist es der Wille des Universums, daß das Gespräch nicht zustandekommt.

Kommentar von sepp333 ,

XD

Antwort
von Rosswurscht, 84

Ich hab dienstlich ein Nokia 6230 ;-)

Ein Smartphone brauche ich nicht.

Dient heute ja auch eher als Statussymbol wie ich finde. Jeder muss immer sofort das neueste haben obwohl die meisten wahrscheinlich nur 10% der Möglichkeiten nutzen.

Ich brauch nen Wecker, nen Kalender und ne Uhr und muss telefonieren können. Ach ja und der Taschenrechner ist ganz praktisch :-)

Kommentar von petersiggis ,

In den Kreisen in denen Ich unterwegs bin ist der der coolste, der das älteste Handy hat, mega Individuell undso... ;D

also das kann man alles nicht so allgemein sagen ;)

Kommentar von Rosswurscht ,

Meins wird im April 12 voll cooooooooool :-)

Kommentar von sepp333 ,

Dann bin ich mega cool XD

Antwort
von Unersetzlich, 35

Wenn man Verantwortungsbewusst und in Maßen damit umzugehen weiß, ist es echt eine Bereicherung :)

Antwort
von MissUnspecial, 69

Oben schreibst du es falsch, in den Tags richtig… Muss man nicht verstehen …

Kommentar von sepp333 ,

ups sorry schande über mich 

Kommentar von MissUnspecial ,

:D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community