Frage von Rim1988, 42

Warum brachte die Rechtsrockband Sleipnir das Lied Alkoholiker raus?

Und Alkoholismus war ja im Dritten Reich eigentlich extrem verpönt und ihm wurde mit Zwangssterilisation begegnet so wie Depressionen. Während das Lied Alkoholismus ja eher von einem punkartigen "ich sch**ß auf die Gesellschaft" -Status angeht.

Gestern war ich in der kneipe einfach einen trinken gehen, einfach weg von Zuhause die Plagen nicht mehr sehen, ständig stress mit der Alten, keine kohle im portemonaie, Ich spühl es einfach runter dann tut es nicht mehr weh.

Denn ich bin Alkoholiker Ich bin Alkoholiker, Ich bin Alkoholiker, Ich bin Alkoholiker

Antwort
von freidenker1848, 16

Dass Alkoholmissbrauch zur Zwangssterilisation im III. Reich führte, ist mir nicht als belastbare Aussage bekannt.

Zu Lied: Leider verstehen viel zu wenig Leute (auch Sleipnir-Anhänger!) die teils sehr tiefgehenden Aussagen der Liedtexte. Die Aussage "Ich bin Alkoholiker" wird nicht als zielführendes Ideal angepriesen, sondern als kritisch-reflektierende Selbstanalyse des lyrischen Ichs bzw. als kritische Analyse eines großen Teils der "Szene" vorgeführt. Man weiß, dass viel Alkohol getrunken wird, worin sich Sleipnir sicher auch teilweise drin wiedererkennen wird, ist sich aber gleichermaßen bewusst, dass viele "Rechte" nicht um der Überzeugung Willen, sondern nur der Szene selbst Willen dabei sind und dem Alkohol verfallen sind. Das Lied ist eine Kritik an diesem Zustand. Es erzählt von schwierigen Zeiten der Vergangenheit, aber gerade dieses plakative "ich spül es einfach runter, dann tut es nicht mehr weh" zeigt doch, wie selbstironisch-distanzierend man zum Bild des Alkoholikers steht.

Im III. Reich war Alkohol auch nicht komplett verboten, es war im Allgemeinen - so wie auch heute - eine verbreitete und bedingt akzeptierte Gesellschaftsdroge.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten