Frage von Amira2013, 201

Warum bocken die meisten Pferde nur beim Englischreiten, wie z. B. beim Springen?

Hallo. Im Internet finde ich fast nur Videos/Bilder auf denen Pferde bocken, aber nur beim Englisch reiten! Hat das irgendeinen speziellen Grund? Waren die Reiter "frech" zu den Pferden und die Pferde wollten sich das nicht mehr gefallen lassen oder sie wollen nicht das tun was der Reiter wollte?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BellyBad208, 94

Ich bin ja meistens der Meinung, dass wenn ein Pferd bockt ihm meistens was nicht passt. Und beim Englisch ist halt der Zügel oft zu kurz (wie ich finde), die Westernreiter lassen ihrem Pferd da etwas mehr platzt. Und das bocken nach dem Sprung ist manchmal aus Freude oder weil irgendwas unangenehm war. So könnte ich mir das erklären.

Kommentar von BellyBad208 ,

Außerdem finde ich sind Westernpferde viel entspannter und nicht so bockig. (Bevor jemand irgendwas dummes sagt. Es ist meine Meinung!)

Kommentar von Dahika ,

Westernpferde sind schon so gebrochen, dass sie einfach wissen, dass ihnen bocken auch nichts mehr hilft.

Kommentar von sukueh ,

Ich bin ja oft deiner Meinung, aber wie kommst denn da drauf? Western Pferde sind meiner Meinung nach nicht mehr oder weniger gebrochen als andere Pferde - sie mögen aufgrund der Rasse evtl. gelassener sein...

Antwort
von SunshineHorse, 74

Ob Western , englisch , Vielseotogkeit , Cutting, Barock, Dressur , Spring , Jagd , Polo , Galoppsport, Fahren , Distanzrwiten , Iberisch , Military ,Hunter, Horseball oder sonst was . Die Reitsport Art würde ganz bestimmt nicht fürs quälen erfunden . Man kann nicht sagen eine x beliebige reitsportart ist schlecht , es sind die Reiter nicht die Art! Also die Reiter im Sinne von falscher Umgang mit scharfen gebissen , falscher Umgang mit Sporen und viele weitere Fehler ! Und auch westernreiter (nicht alle!) benutzen Rollkur oder die sogenannte "LDR". Deswegen sollte man keine Beschuldigung für die Disziplin hinein interpretieren sondern an gewisse Reiter !  

Kommentar von Midnight1999 ,

So ganz 100%ig stimmt das nicht, da Westernpferde generell ruhiger & weniger schreckhaft sind, als englisch gerittene Pferde. Also ich hab jetzt nicht nachgeguckt, aber da sind bestimmt auch einige Pferde dabei, die sich einfach nur erschreckt haben & deswegen buckeln oder so.

Kommentar von Amira2013 ,

Ja, dass kann schon sein. Aber bei vielen ist es nach dem Sprung (der Reiter hat die Zügel schon aufgenommen). Oder wenn sie stehen fangen sie auf einmal an zu Steigen. Die Englischpferde sind aber wirklich schreckhafter, da hast du recht.

Antwort
von JaneDoe18, 95

gib mal "Pferd" ein. Findest du mehr englisch, oder mehr western gerittene Pferde?
gib mal "reiten" ein. Findest du mehr englisch, oder mehr western gerittene Pferde?

Ich denke im großen und ganzen liegt es daran, dass mehr englischreiter im "Vordergrund" stehen. Du findest mehr englisch ausbildende Reitschulen, Reitlehrer und Reitställe, als western. Ebenso Turniere. Ich habe bisher noch keine Übertragung des Westernreitsports im Fernsehen gesehen. Und eben auch mehr Reiter in der entsprechenden Sparte. (So ist es zumindest hier in der Umgebung.) Ausserdem steht die englisch Reiterei auch wesentlich häufiger in der Kritk, eben durch ihr höheres Aufkommen, und die Medienaktivität.

Aber nur weil man von der Westernreiterei "selten negatives" hört, heißt es noch lange nicht, dass es das dort nicht auch gibt. Dort gibt es genau so aus Widerstand bockende Pferde, Reiter mit Rollkur, "Fancing" (Hoffentlich richtig geschrieben), etc.

So wäre zumindest meine Einschätzung.

Kommentar von Amira2013 ,

Schon mal was von Gina Schuhmacher gehört? Sie hat die WesternEM 2015 eröffnet, was im TV ausgestrahlt wurde.

Die Westernpferde müssen aber auch nicht über 1,60m große Hindernisse springen!! Western wird auch immer beliebter!

Kommentar von JaneDoe18 ,

Englisch gerittene Pferde müssen auch nicht springen.

Schonmal versucht ein 600Kilo Muskelpaket über 1,60m zu zwingen, wenn es das nicht will? Du wirst in den meisten Fällen kläglich scheitern. ;)

Und nebenbei, da deine Antwort klingt, als hätte ich durchblicken lassen, etwas gegen die Westernreiterei zu haben, ich reite selbst ein Westernpferd. ;)

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde, 56

springpferde werden mittlerweile so gezüchtet, dass sie ständig unter "strom" stehen.

und der reiter hat durch den springsitz zu wenig einwirkung über schenkel und kreuz. damit werden die pferde allermeist gegen die hand geritten.

andererseits - wenn ich einfach nach reitvideos schaue - dann erleb ich überhaupt kein angebot an buckeln und bocken.

ich glaub, google weiss einfach, dass ich das nicht sehen will.

Antwort
von LyciaKarma, 43

nur beim Englischreiten, wie z. B. beim Springen

Wie viele Westernreiter kennst du, die springen? Nur so als kleines Beispiel..

Es gibt in jeder Reit- und Arbeitsweise schwarze Schafe und Idioten.  

Mal angenommen, bei jeder Reitweise gibt es 20% (rein fiktiver Wert!!), die unanständig mit den Pferden umgehen, dann sind das schon deswegen bei den Englischreitern mehr, weil es hier mehr Englischreiter gibt.  

In den USA gibts hauptsächlich Westernreiter, dort sind es dann mehr schwarze Schafe unter denen. 

In Spanien und Co gibts mehr Doma Vaquera, dort haben die vlt die höchste Schwarze-Schafe-Rate.  

So einfach ist das.  

Und abgesehen davon fällt uns meist nur das auf, was uns nicht gefällt, wo etwas nicht passt. 

Woran erinnert man sich mehr - an den super harmonischen Ritt von jemandem oder dass jemand an den Zügeln rumgezerrt hat..? 

Kommentar von Amira2013 ,

Liebe LyciaKarma, du hast wirklich gute Antworten parat! Aber für mich persönlich gehst du am Ende zu sehr ins Detail. Trotzdem immer danke für deine Antworten!!

Kommentar von LyciaKarma ,

Danke für das Kompliment!  

Inwiefern gehe ich zu sehr ins Detail? Ich bemühe mich, gute Antworten zu schreiben und würde mich freuen, wenn du mir antwortest.  

Ich schreibe extra so, dass irgendwie alles mit drin steht, was ich wichtig finde.. dabei werde ich tatsächlich manchmal ausschweifend. Gibt es Infos in dieser oder anderen Antworten, die du überflüssig findest? 

Antwort
von samurajforever, 57

Ich reite reite selber englisch, war aber auch schon des öfteren in einer westernstall und auch auf Western Turnieren. Ich kann sagen, dass es da genauso viel Leid gibt wie bei den Englischreitern. Sobald in die höheren Klassen des Turniersports geht, egal ob englisch oder Western, ist es meist (nicht immer aber immer öfter!) nicht der artgerecht den Pferden gegenüber.

Antwort
von DCKLFMBL, 49

weil Pferde Springen über zu hohe Hindernisse (50-60) NICHT MÖGEN! es ist Unnatürlich, in der Natur würden sie wenn möglich immer um ein Hindernis herum gehen ;)

Kommentar von JaneDoe18 ,

"Zucht und Selektion"

die heutigen Pferde sind für ihre entsprechenden Sparten gezüchtet. Du kannst das Haus-/Sportpferd einfach nichtmehr 1:1 mit dem Wildpferd vergleichen. Oder kennst du ein Wildpferd welches Rinder cuttet?

Kommentar von DCKLFMBL ,

und Trotzdem wirst du auch kein ''Dafür Gezüchtetes'' Pferd sehen das Ungelernt, zum Ersten mal Ganz Freiwillig, ohne das Jemand mit Drüber Springt oder es am Seil hat da Drüber Spring…;)

Kommentar von JaneDoe18 ,

Tut mir leid, aber da muss ich dich enttäuschen. Das habe ich nämlich tatsächlich schon gesehen. Vor zwei Jahren bei ner Anglo-Araber Stute (vielleicht erinnerst du dich ja noch an das Bild?) beim ersten Freispringen übrrhaupt. Noch bevor wir "Kontrollmittel" in den Händen gehabt hätten drehte sie munter ihre Runden.

Und erst letztes Jahr nochmal bei nem Stutfohlen von"Crumble". Die kleine ging beim ersten Auslauf auf dem Sand-Wiesenpaddock gezielt den resthaufen Heu an und übersprang ihn mehrfach. ;)

Kommentar von JaneDoe18 ,

Nur weil etwas nicht in deine "Realität" passt, oder weil du es noch nie gesehen hast, heisst es nicht, dass es das nicht gibt.

Antwort
von pipepipepip, 40

Es ist egal auf welche Weise man falsch reitet

Antwort
von theaxx, 33

Bei Western bocken die Pferde genau so oft, die haben aber auch meistens schärfere Gebisse, dann kann sich das Pferd "nicht erlauben" zu bocken weil es sonst starke Schmerzen hätte

Kommentar von WesternCalimero ,

Die schärferen Gebisse werden eigentlich erst in den Klassen ab LK3 benutzt. Darunter ist SnaffleBit (Wassertrense) vorgeschrieben.

Westernpferde werden normalerweise nicht über Einwirkung am Gebiss geritten. Auch die Westernkandare mit ihrer 4:1 Hebelübersetzung wird nicht durchgezogen (ausser man kann halt schlecht reiten...). Das Anheben der Zügel bei der Westernkandare reicht für die Informationsübermittlung bereits aus.

Kommentar von Amira2013 ,

Sowas stelle ich mir unter einer guten Antwort vor!! Gut WesternCalimero!

Kommentar von theaxx ,

hab ich an einem früheren Hof anders beobachtet. da würde teilweise von den einstellern die Western geritten sind auch mit scharfen gebissen trainiert, auch bei Western gibt es leider oft Rollkur, auch wenn man das gar nicht so denkt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community